Ami Laden

Ami-Laden

Ein sehr unfreundliches Personal, und dieser Ort ist umsonst. Es gibt einen Laden, wo man amerikanisches Essen kaufen kann? kinzleramericanstore. keine Rückgabe, kein Umtausch im Laden und Versand. Z.

B. "usa food store" ergibt:. Derzeit der US-Krieg gegen die Taliban und Osama Bin Laden in Afghanistan.

Amerikanisches Lebensmittelgeschäft "Beyond the Pond" in Dr. G ünther W. A. Nustadt geschlossen.

So unauffällig der Laden von aussen aussieht, so sehr ähnelt er von Innen einem britisch-amerikanischen Traum. Neugierde wird für das einzige britisch-amerikanische Lebensmittelgeschäft in Dresden erregt. "Jenseits des Teiches" heißt "hinter dem Teich" und steht sinnbildlich für das bedeutendste Thema des Geschäftes. Die US-Amerikanerin Michele Williams-Schmid, Gründer und Geschäftsleiterin von "Beyond the Pond", ist vor knapp zehn Jahren mit ihrem Mann und vier Söhnen nach Dresden ausgewandert.

In der Vor- und Frühgeschichte ist sie zwar Archeologin, aber in Dresden war es schwierig, einen Job in diesem Bereich zu bekommen. Michèle war aber offen für neue Aufgaben und sagte uns: "Ich dachte schon lange, dass Dresden noch immer einen solchen Laden vermisst. Dies kann für kleine Geschäfte wie "Beyond the Pond" nachteilig sein, da verspätete Anlieferungen in der Regel mit zusätzlichen Kosten verbunden sind.

Michael musste die Kosten anheben, aber nicht zu viel, sonst wäre es für viele Abnehmer zu aufwendig. Aber Michèle war sich dieser Gefahren von Beginn an bewußt und nahm sie auf sich, weil sie schließlich in Dresden einen Platz für Menschen aus den unterschiedlichsten englischsprachigen Staaten geschaffen hat, an dem sie sich treffen und Ideen austauschbar sind.

"Oft erzähle ich zum Beispiel, dass amerikanisches Essen auch gut sein kann", sagt er. In den beiden großen Regalen des Ladens gibt es Essen, vom englischen Cheddar-Käse über verschiedene Tee-Sorten bis hin zu amerikanischer Backware, Barbecue-Saucen und Bier. Das ganze Haus ist für mich eine Herzenssache geworden, aber auch für ihre Kundinnen, die jede Minute den Laden betritt und trotzdem vor Freude springen, wenn Michèle auf ihren Antrag hin und wieder ein oder zwei neue Artikel in ihr Warenangebot einbringt.

Ich weiß natürlich, wie schwer es ist, einen Laden zu führen. "Michèle hat bis zu 60 Arbeitsstunden in der Woch. Sonst ordnet, vertreibt, sortiert und loggt Michèle alles selbst. Bedauerlicherweise blieb ihrer Angehörigen nicht viel Zeit, um ihre Wahl "Beyond the Pond" am Samstag, den 28. September, aufzulösen.

Das war eine aufregende, aber auch ermüdende Zeit voller Schlaflosigkeit, witziger Begegnungen und vieler neuen Freundschaften", erzählt Michele mit einem Schmunzeln. Dennoch ist es zu wünschen, dass sich jemand eines Tages trauen wird, einen solchen speziellen Laden zu errichten: Er ist mehr als nur ein Lebensmittelgeschäft:

Auch interessant

Mehr zum Thema