Armprothese

Kunstarm

Mit der myoelektrischen Armprothese erhalten Sie verschiedene Funktionen der natürlichen Hand oder des Arms zurück. Prothetikprodukte A bis B | Armprothesen Mit dem AxonHook steht ein leistungsfähiges, stabiles Werkzeug zur Verfügung, das die Michelangelo Hände perfekt unterstützt. Höchste Standfestigkeit, einfaches Handling und mehr Selbstständigkeit - die mechanische Armprothese eignet sich ideal für den manuellen Einsatz unter schwierigen Einsatzbedingungen oder im Freien. Empfehlenswert ist die Verbindung mit dem Varioplus Speed. Dank der präzisen Ansteuerung und der hohen Greifkraft erlaubt der elektrische Greifer des Systems DMC VarioPlus auch manuelles Arbeiten.

Der ErgoArm, ErgoArm plus, ErgoArm Hybrid und ErgoArm Electronic sowie Ellbogenbeschläge zeichnen sich durch höchste Funktionsvielfalt, geringes Eigengewicht und eine ansprechende Ausstrahlung aus. Haken sind aufgrund ihrer großen Griffgenauigkeit eine gute Wahl zu Systemhandschuhen für Zugprothesen. Mit dem Axon-Bus Profilsystem mit der Michelangelo-Hand haben Sie verschiedene Zugriffsmöglichkeiten auf die zahlreichen Funktionalitäten des Handrückens.

Große Greifkraft und Schnelligkeit kennzeichnen den MyoHand VariPlus-Speed, eine Verbindung von SensorHand und dem elektrischen Greifer des Systems DMC VariPlus. Bei Amputierten, die nicht auf Funktion, sondern auf Aussehen setzen, ist der Einsatz von Passivarmprothesen gut erwünscht. Es verbindet Komfort mit einem modernen Dessin und ist in drei unterschiedlichen Grössen erhältich.

Die Transcarpal Hand DMC ist leicht zu erlernen sowie mit hoher Greifgeschwindigkeit und -kraft mittels eines Muskelsignals.

High-Tech statt fester Prothese: Die Myölektrische Armprothese

Die Myoelektrik ist als Ersatzprothese für den verloren gegangenen Tonarm eine gute Möglichkeit zu den sonst wohlgeformten, aber unverrückbaren Zahnersatz. Durch die hautähnliche Silikonbeschichtung ähnelt die Zahnprothese nicht nur dem Naturarm, sondern erlaubt auch das Ergreifen, Festhalten und Aktivsein. Funktionsweise der myoelektrischen Armprothese

Der Patient steuert die Myoelektrik mit den Muskelpartien des verbleibenden Armstumpfs. Im Prothesenschaft erfasst ein Microprozessor die Myoelektrik über Haut-Elektroden und berechnet daraus ein elektronisches Stellsignal für die Aktuatoren (= Motoren) der prothetischen Versorgung, die Arme und Hände mitnehmen. In der heutigen Zeit werden ständig neue Handgelenkprothesen und Armgelenkprothesen entwickelt. Leistungsfähige, leichtgewichtige Batterien und neue Steuermöglichkeiten in der Steuerelektronik sorgen für gute motorische Fähigkeiten und ein natürlich anmutendes Erscheinungsbild der Implantate.

"Die Technologie der Myoelektrik hat sich in den letzten Jahren rapide entwickelt", sagt Rudnick. Die Erforschung und Weiterentwicklung von Zahnersatz ist jedoch weit vom eigentlichen Zweck entfernt. Beispielsweise beinhalten Visionen von der Zukunft einer Zahnprothese einen eingebauten Mini-Computer, der die Bewegungen noch mehr intuitiv und natürlich macht. Für Erwachsenen und Kindern, die eine Myoelektrik oder Handgelenkprothese verwenden, ist ein intensiver Prothesenunterricht erforderlich, da der Hightech-Arm nicht so leicht zu kontrollieren ist.

Mehr zum Thema