Artek Hocker

Hocker Artek

Kunsthocker 60 von Alvar Aalto, 1933 Mit dem Artek Hocker 60 entwarf Alvar Aalto in den 1930er Jahren dieses kleine Kult-Objekt, das zum Symbol der modernen Finnen wurde. Die funktionelle Birke fasziniert durch ihre schlichte Formensprache, deren Geheimnisse in der besonderen Wölbung der Füße liegen, die ein wesentliches Kennzeichen aller Designmöbel von Alvar Aalto ist. Die Artek Hocker 60 wurde 1933 von Alvar Aalto entwickelt. Im Jahr 1935, dem Jahr der Gründung, nahm der Finne Artek den Hocker in sein Programm auf, wo er in den 1940er Jahren zu einem echten Verkaufsschlager wurde. Der hohe Vorrat an Birkenholz in Finnland nutzte Alvar Aalto und entschied sich für diese Art von Holz für Hocker 60 anstelle von Metallen oder anderen Materialien.

Die Artek 60 Hocker bestehen aus drei geschwungenen Füßen und einem Rundsitz und sind durch ihre funktionale Schlichtheit zu einem begehrten Design-Klassiker geworden. Die Wölbung der Füße ist ein wesentliches Element aller Alvar Aalto-Möbel. Der klassische Skandinavien-Hocker E60 ist auch als vierbeiniger Stuhl zu haben.

Angeregt durch den technologischen Fortschritt des Paimio-Stuhls entwickelt Alvar Aalto einen Kragarmstuhl aus gebogenem Schichtholz, der nun von Artek als Armlehnstuhl 42 vermarktet wird, bevor er sein genauestes und komplettestes Werk, den Dreibeinhocker 60, realisiert.... Vielmehr das L-Fuß, das sich letztendlich in den Dreibeinhocker 60....

Die IMM Cologne 2013 hat uns zu Ronans und Erwan Bouroullec's Berufung zum A&W Designers of the Year und zu einer erfolgreichen Präsentation von Alvar Aalto' Hocker 60 im Ungarn Architekturwissenschaftlichen Institut Köln geführt.... Ein solches Ding ist ohne Zweifel der Hocker 60 von Alvar Aalto.... Der vom Alvar Aalto Magazin organisierte Hocker 60 von Alvar Aalto im Ungers Archiv für Architekturwissenschaft ist keine besonders umfassende Schau, sondern fokussiert sich auf ein einzelnes, formell vergleichsweise einfaches Thema....

Auf der IMM feierte der finnische Produzent Artek sein 75-jähriges Bestehen.

Mehr zum Thema