Asmc Heiligenwald

Heiliger Wald von Asmc

Auf der ASMC Website der ASMC - Die aktuellen Offerten finden Sie in der Broschüre. Werfen Sie einen Blick auf die aktuelle Angebotspalette der ASMC Group. Werfen Sie einen Blick auf die aktuelle Angebotspalette der ASMC Group. Im Online-Shop von ASMC können Sie aus über 200 unterschiedlichen Fabrikaten von Rüstungsgütern, Bundeswehrgeräten, BW Nato oder Camping aussuchen. Auch mit dem Top-Deals-Programm von ASMC bieten wir Ihnen laufend neue Aktionen zu deutlich günstigeren Sätzen an.

Komfortfaktor

Eine permanente Überprüfung oder Steuerung der Mitarbeitenden und des Leistungsdrucks findet nicht statt. Bei mir gibt es eine Fülle von verschiedenen Aufgabenstellungen und Projekte, von denen man sich ein Bild machen kann. Meines Erachtens das grösste Unternehmensproblem. Das Schulungsbudget wird von den Fachbereichen zu Jahresbeginn angefordert und kann für die Ausbildung oder den Messebesuch ausgeben werden.

Obwohl nun allgemeine Weiterbildungsangebote bestehen, könnte das Unternehmen wesentlich proaktiver agieren und eine gezielte Weiterbildung der Fachbereiche anstreben. Bei den Gehältern gibt es noch Raum für Verbesserungen, auch wenn die Löhne kürzlich nach oben revidiert wurden. Bild entspricht nicht wirklich der aktuellen Situation. Es werden keine Schulungen oder permanente Leistungskontrollen durchgeführt.

Für die Unternehmensgröße ist das Management sehr nahe an den Mitarbeitern. Der Lohn ist nicht schlecht, könnte aber durch Boni etwas mehr sein. Zunächst werden die motivierten Mitarbeitenden verschwendet. Selbst die kleinsten Tasks müssen X-mal genehmigt werden, bevor ein ganzes Vorhaben wieder ausfällt. Klimaanlage nur in einigen Bereichen.

Einige sehr beengte Verhältnisse. Mindestens 24 Tage Ferien - aber dank des Mindestlohns können Sie sich ohnehin keinen Ferienurlaub erlauben. Darüber hinausgehende Maßnahmen müssen von jedem Betreuer und jeder Abteilung der Human ressourcen bewilligt werden. Und wenn Sie etwas von Ihren Führungskräften erfahren, sind es entweder neue Aufträge oder ein Anstoß. Auch über das Internet werden Angestellte bespitzelt, was nicht gerade für das nötige Selbstvertrauen sorgt.

Es gibt kaum ältere Mitarbeiter, da die meisten nach einigen Jahren das Unternehmen wieder verließen. In meinen 6 Jahren in diesem Unternehmen wurde noch nie eine Fortbildung durchgeführt. Der Lohn ist für die geforderte Performance unter der Erde. Höhere Gehälter, mehr Ferien, mehr Motivation der Mitarbeiter. Die Arbeitsatmosphäre ist den Führungskräften offensichtlich egal, da die angesprochenen Problemstellungen einfach übergangen oder ignoriert werden.

Die Vorgesetzen ( "die, mit denen man reden darf") betrachte ich als vorwiegend unfähig und geschäftsblind. Entscheide sind wenig oder gar nicht verständlich und Mitarbeitende ausserhalb von Führungsfunktionen (nicht einmal einige davon) sind in keiner Weise miteinbezogen. Stellen Sie nicht die Eignung des Gehalts nach Leistungen oder Qualifikationen in Zweifel, Sie verstehen nicht.

Gewöhnlich können sich viele Angestellte mit dem Firmenimage identifizieren....bis sie nach Jahren der Enttäuschung und Frustration das Haus verließen, weil es trotz des bisherigen Engagements durch Verzögerungstechniken und gute Gespräche keine weitere Anregung gibt. So lange das Management solche geschäftsblinden Tätigkeiten an Dritte weitergibt, die ihrer Stellung offensichtlich nicht ebenbürtig sind und diese oft unverschämt ausnutzen....solange standortbezogene Anliegen und Bedürfnisse nicht berücksichtigt oder verspottet werden, weil der Rubel nach wie vor rollt...solange das falsche Ende (insbesondere bei den Mitarbeitern) gerettet wird, kann dieses Untenehmen nie die möglichen Profite erzielen, die möglich wären.

Es ist bedauerlich. Bezahlen Sie angemessene Löhne, bemühen Sie sich, die Angestellten so lange wie möglich zu halten und fliehen Sie nicht nach einem Jahr. Offener Austausch zwischen den Fachabteilungen, Informationen für alle Mitarbeitenden zu aktuellen Fragen. Minimallohn, 5 Urlaubswochen, Mehrarbeit " kann " Ihnen mehr Zeit einbringen. Departements mögen es, wenn man sich gegenseitig ausspielt, Blasphemie betreibt und auf die Agenda drängt.

Es soll alles günstig sein (auch die gekaufte Ware), in allen Bereichen wird eingespart - für die Beschäftigten! n/a n/a n/a Angestellte? Nur Favoriten der Geschäftsleitung erhalten spannende Aufgabenstellungen. Ungeachtet der Unternehmensgröße sind die Möglichkeiten einer beruflichen Laufbahn oder Fortbildung praktisch nicht vorhanden. Falsche Vorstellung in der Wirklichkeit.

Gehälter, etc. sie versuchen seit Jahren, sich zu bessern und nichts hat sich geändert. Die Aufgabenstellung wird von den Führungskräften vorgegeben, wenig Platz für eigene Einfälle. Bei manchen Fachabteilungen ist dieses Phänomen weniger gravierend, bei anderen jedoch sehr auffällig. Supervisoren bemühen sich wenig, ihre Angestellten über Planungen oder ähnliches zu unterrichten.

Sie arbeiten mit nahezu geringem Lohn und es gibt kaum Aufstiegsmöglichkeiten. Häufig werden die höheren Stellen mit völlig neuen Angestellten belegt und vorhandene Angestellte (von denen einige schon lange arbeiten und in der Lage sind) werden immer wieder ignoriert. Der Lohn ist unter der Erde. Dass ASMC in seinem Bereich führend in Europa ist, lässt es von aussen cool aussehen.

Die Vorgesetzten agieren oft unvernünftig und stehen den Mitarbeitern kaum zur Verfügung. Zuviel Arbeit, eintönig. In der ersten vollen Stunden bekommen die wenigen noch das gleiche Entgelt wie am ersten Tag. Schlimm, mit Hartz4 sind Sie manchmal in der gleichen Position, wenn Sie die Fahrzeugkosten und die zurückgelegte Strecke abziehen.

Wenn man bedenkt, dass dieses Unternehmen sich selbst als Marktführer in der europäischen Industrie bezeichnet, ein Zeugnis der Armut. Das Bild nach außen ist unglücklicherweise viel kühler, als es nach innen aussieht. Das wissen nur die Angestellten und die Arbeitsamt. Mieten Sie mehr Geld und mehr Leute. Schlechtes Einkommen, Stress, Blasphemie und mangelnde Transparenz über die Abläufe in den Abteilungsbereichen. Die meisten Angestellten haben vor den Vorgesetzten große Furcht.

Konstant hohe Luftdichte in den Abteilen.

Auch interessant

Mehr zum Thema