Ausgemusterte bw Fahrzeuge

Zurückgezogene sw-Fahrzeuge

Ein pensionierter Fuchs? von der Wehrmacht (TüV) Die Betriebsgenehmigung (BE) für die Truppen der Firma Friedrich Friedrichshafen bezieht sich prinzipiell nur auf die Bw. Bei Außerbetriebnahme des Fahrzeugs verfällt der BE und ein neues im zivilen Umfeld ist unter Normalbedingungen nicht möglich (Die FC-Breite ist bereits angegeben, vor allem aber wird die beschränkte Sichtbarkeit hinzugefügt. Die Einhaltung der erlaubten Achs- und Totalgewichte ist nur aus den Papieren ersichtlich, da es unterschiedliche Ausführungen gibt.

Sie müssen dann eine gute Begründung dafür finden, warum das Regionalrat Ihnen Ausnahmeregelungen von der Fahrzeugbreite und vor allem der beschränkten Aussicht und ggf. weiteren Ausnahmeregelungen gewähren sollte.

"Wir müssen die Panzerkräfte verstärken."

Die Truppen werden fuer 760 Mio. EUR zusaetzliche Tanks kaufen. Die wurden bereits weggeworfen. Angesichts der neuen Gefahren will die Wehrmacht die Anzahl ihrer Kampfpanzer in den kommenden Jahren um ein Drittel erhoehen. Mit dem Rüstungskonzern Krauss-Maffei Wegmann hat das Amt für Ausstattung der deutschen Streitkräfte einen Auftrag über die Belieferung von 104 stillgelegten Panzern und 32 Gebrauchtchassis für rund 760 Mio. EUR unterzeichnet.

In Koblenz teilte das Umweltbundesamt am vergangenen Mittwoch mit, dass bis 2023 die von Bundesministerin Ursula von der Leyen (CDU) gesetzte Anzahl von 328 Tanks zu erreichen ist. "Es handelt sich um vorhandene Fahrzeuge, die renoviert werden", sagte ein Koblenzer Pressesprecher. Ihm zufolge ist es zum Beispiel eine komplexe Aufgabe, einen Leoparden 2 DIN A 4 in einen 2 DIN A 7V zu verwandeln.

Für den Nachtkampf und den Gebrauch in heissen Gegenden ist der neue Laser A7V wesentlich besser geeignet. Erste Fahrzeuge sollen 2019 geliefert werden, die letzte im Jahr 2023. Zunächst war nicht klar, woher die verwendeten Tanks kamen. Darüber hinaus werden zunächst Leoparden 2 A4-Passagiere als Basis für weitere Fahrzeuge, wie z.B. einen neuen Brückenlegepanzer, ins Warenlager einfahren.

Bundeswehrkommissar Hans-Peter Bartels (SPD) sagte, die Truppen seien noch nicht ausreichend ausgerüstet.

Mehr zum Thema