Austin Healey 3000

Healey 3000

Die Austin-Healey 3000 ist ein Roadster, der von BMC von 1959 bis 1967 gebaut wurde. Oops, bist du ein Mensch? Unsere Anlage ist nicht ganz klar, ob Sie ein Mensch oder ein Mensch sind. Unser Système ist nicht für Menschen oder Robotern geeignet. Pourriez-vous, könntest du dem Système helfen?

Markieren Sie das Kästchen, um zu überprüfen, ob Sie kein Anfänger sind. Sie können durch Anklicken des Kontrollkästchens überprüfen, ob Sie kein Gerät sind.

Damit Sie fortfahren können, muss Ihr Webbrowser die Verwendung von Plätzchen zulassen und Java-Script aktivieren. Füllen Sie das Formular aus, wenn Ihr Navigator die Annahme von Plätzchen zulässt und kein aktiviertes Java-Script hat. Wenn Sie Probleme haben, kontaktieren Sie uns bitte: Im Problemfall kontaktieren Sie uns bitte:

Kaufe Healey 3000 Oltimer

In den Jahren 1959 bis 1967 hat BMC den Austin-Healey 3000 gebaut, einen Sport-Roadster der englischen Firma Austin-Healey. 2. Die Austin-Healey 3000 ersetzt die Austin-Healey 100 bis 1959. Die Karosserien des Austin-Healey 3000 wurden zum Beispiel von Jensen Motors gefertigt. Der 3000 ist ein luxuriöser Sportwagen. Die 3000 wurde mit einem Leitergestell, starrer Achse, Blattfederung und Hebelstoßdämpferausgerüstet.

Bereits in der Produktionsphase gewann die 3000 viele Rallye und ist auch heute noch sehr beliebt bei Oldtimer-Rallyes. Von den 3000 Exemplaren wurden in den acht Produktionsjahren 42.926 Stück in drei unterschiedlichen Fahrzeuggenerationen produziert. 3000 Stück hatten eine Motorleistung von 91 bis 110 Kilowatt, d.h. je nach Ausführung 124 bis 150 Pferdestärken.

Das Gehäuse des Austin-Healey 3000 wurde 1952 von Gerry Coker entwickelt und korrespondiert mit dem klassisch englischen Roadster-Look. Die Fans von Austin-Healey wissen die klare Proportion und Einfachheit des 3000 zu würdigen. 1967 wurde die Herstellung des Sportroadster gestoppt. Ein gut erhaltenes Austin-Healey 3000 DM III kostet derzeit über 60.000 EUR.

Im Jahre 1964 lag der neue Preis der Marke III bei 16.520 DM. Direkter Ersatz des Austin-Healey 3000 wurde der von 1972 bis 1976 gebaute Jensen-Healey.

Inhaltverzeichnis

Die Austin-Healey 3000 ist ein von BMC in den Jahren 1959 bis 1967 gebautes Fahrzeug. Die 3000 hat während ihrer Produktion viele Rennen in Europa gewonnen und wird auch heute noch häufig bei Oldtimer-Rallyes verwendet. Die 3000 war Austin-Healey's luxuriösester Sportwagen. Der 3000 war im Gegensatz zum Vorgängermodell mit einem Faltverdeck und versenkbaren Bremsscheiben mit Kurbeltrieb anstelle von Einschubscheiben ausgestattet.

Im Jahre 1967 hat BMC die Fertigung der 3000 zugunsten der neuen Maschine eingestellt. Den Austin-Healey 3000 wollte Jensen zunächst durch ein selbst entworfenes Cabriolet auswechseln. Der Jensen-Healey übernimmt 1972 die 3000. Es gibt nur wenige Repliken der Austin-Healey 3000 auf der ganzen Welt und die Jinley Gold Thunder 5000 der Firma Gold Thunder Classic Motors ist eine der berühmtesten.

Es gibt auch eine Nachbildung von Woodley Healey. Ende der sechziger Jahre waren der MX und der 3000er bereits aus den USA erhältlich, damals war nur der britische Healey aus Europa erhältlich. In den 90er Jahren kehrten die Pilgrim 3000 und die HMC Mk. IV SE auf den europÃ?ischen Raum zurÃ?ck.

Sehr bekannt ist auch der Borås 3000, der bisher als einziger Nachbau des Linkslenkers gilt.

Auch interessant

Mehr zum Thema