Backpack Rucksack Packen

Rucksack Rucksackverpackung

Dadurch wird der Schwerpunkt des Rucksacks optimiert. Um etwas mehr Platz im Rucksack zu schaffen, ist es definitiv eine gute Lösung. Einen Rucksack richtig packen| So packen Sie richtig ein/aus

Richtiges Verpacken muss erlernt werden! Wenn Sie den optimalen Rucksack für die lange Fahrt finden, müssen Sie ihn richtig packen. Richtig verpacken bedeutet einerseits höchstmöglichen Tragkomfort, andererseits sollte alles gestaut werden, damit Sie es so rasch wie möglich wiederfinden. Schließlich sind alle Ihre Haushaltsgegenstände ein Jahr lang in Ihrem Rucksack.

Aber wie packt man den Rucksack am besten ein? Damit der Rucksack besser verteilt und leicht wirkt, ist eine der wichtigen Packregeln: Die stärksten Objekte sollten so nah wie möglich am Rumpf getragen werden. Doch viele Rucksackfahrer legen die schwierigsten Dinge ganz einfach auf den Boden des Rucksacks.

Aber das sollten Sie nicht tun! Auch bei Rucksäcken ist dasselbe Motto zu beachten: Die schwersten müssen möglichst nahe am Rumpf mitgenommen werden. Der Rucksack erhält dadurch auch mehr Standfestigkeit, so dass er nicht hin und her wackelt. Zudem wird das Körpergewicht vor allem auf die Hüfte übertragen, was für einen guten Tragkomfort sehr bedeutsam ist.

Zur optimalen Gewichtsverteilung im Rucksack sollten Sie nicht nur die schweren Objekte so nah wie möglich am eigenen Leib mitnehmen. Zum Beispiel kannst du das untere Teil deines Rucksacks benutzen, indem du ihn vollständig mit deiner Bekleidung füllst, um etwas vorzufinden. Du stellst die mittelschweren Dinger in die mittlere, aber nicht so nah am Leib wie die schwereren, sondern weit weg vom Nacken.

Beim Testen werden Sie merken, dass sich der Rucksack durch diese Verpackungstechnik viel einfacher fühlt, als wenn Sie ihn nur ohne geeigneten Zeitplan füllen. Sachlich gesehen ist es natürlich gleich schwer, es sind die gleichen Sachen drin, aber es sieht auf dem Rücksitz heller aus, weil das Körpergewicht bestmöglich ist.

Sie können auch Lücken in Ihrem Rucksack mit gerollter Kleidung ausfüllen. Anstelle von dickem Pullover sollten Sie mehrere langärmlige Tops packen und aufrollen. Durch Jutesäcke, Reißverschlusstaschen und spezielle Fächer bringen Sie noch mehr Ordnung in Ihren Rucksack. Sie können z.B. für jede Art von Kleidung ein Verpackungselement verwenden, um alles klar zu haben.

Der Rucksack ist damit nahezu so klar wie ein gewöhnlicher Schrank, da Strümpfe, T-Shirts und Unterhose nicht durcheinander kommen. Unterschiedliche Farben oder Transparentbeutel sind am besten, denn so wissen Sie gleich, was in welchem Verpackungselement steckt. Sie können auch auf Flugreisen für kleine Stückzahlen von Hygiene-Artikeln im Reisegepäck eingesetzt werden.

Wer einen kleinen Rucksack hat und deshalb den Raum wenig nutzen muss, dem können die super praktischen Kompressionstaschen helfen. Du bekommst nicht alle deine Rucksackinhalte in die kleinen Taschen, aber um etwas mehr Raum im Rucksack zu haben, ist es auf jeden Fall eine gute Idee. Sie sollten jedoch darauf achten, dass die kleinen Wundertaschen nicht dazu verführen, zu viel zu packen, da sie das Körpergewicht nicht reduzieren.

Ein weiteres Plus: Die Kompressionssäcke sorgen für noch mehr Ordnung und Klarheit in Ihrem Rucksack. Sie sollten das Eigengewicht Ihres Rucksacks so niedrig wie möglich bemessen. Idealerweise sollte das Körpergewicht ein Vierteldollar nicht überschreiten. Mit dem Rucksack auf dem Rucksack können Sie dann längere Distanzen durchlaufen.

Aber wie schaffen Sie es, so wenig wie möglich mit sich zu nehmen, ohne auf zu viel Verzicht zu haben? Packen Sie nur Kleidungsstücke ein, die sich gut verbinden. Holen Sie sich ein E-Book-Lesegerät, damit Sie mehrere hundert Titel ohne Zusatzgewicht dabei haben. Laden Sie eine Verpackungsliste aus dem Netz und verpacken Sie abgestimmt.

Man sollte sich bei den anderen Leuten immer sehr sorgfältig überlegen, was man wirklich braucht. Kaufen Sie einen kleinen Rucksack, damit Sie nicht so viel mitnehmen. Packen Sie multifunktionelle Dinge wie ein Messer der Armee und einen Sarong, den Sie als Strandhandtuch, Badetuch, Rock, Kleidung, Halstuch, etc. mit ein.

Elektronik artikel wie z. B. Laptops, Kameras, Smartphones und E-Book-Reader sollten immer im Reisegepäck aufbewahrt werden, damit sie nicht Schaden nehmen. Am Flughafen, am Busbahnhof usw. das Gepäck wird manchmal sehr schonungslos gehandhabt, deshalb sollte man dort nie wichtiges Equipment lagern, auch wenn man es gut einpackt hat. Sie sind viel sicher im Reisegepäck und Sie können sie auch vor Rauben bewahren, indem Sie Ihr Reisegepäck nie aus den Augen lassen und es so nah wie möglich am eigenen Leib tragen.

Selbstverständlich sollten Sie auch alle Gegenstände im Reisegepäck mit geeigneten Schutzhüllen unterbringen. Alle wichtigen Unterlagen, Zahlmittel und Geldbeutel sollten Sie auch im Reisegepäck oder in einem getrennten Magen oder Portemonnaie mitführen. Wer Hygieneartikel mit auf den Weg nehmen will, muss sie in transparente Reißverschlusstaschen verpacken.

Sie dürfen nicht mehr als 100 ml pro Gepäckstück und der Vorratsbehälter darf nicht mehr als 100 ml einnehmen. Dinge wie z. B. Sackmesser, Schere, Maniküre-Sets, Campingbesteck und alles, was als Waffen verwendet werden könnte, sollten nicht im Reisegepäck mitgeführt werden, da man dadurch nicht immer durch die Sicherheitsüberprüfung gelangt.

Eine zusammenklappbare Getränkeflasche im Reisegepäck ist besonders handlich und Platz sparend. Sie sollten sich auf jeden fall genügend Zeit zum Packen lassen. Weil man, wenn man in der letzten Minute alles in den Rucksack steckt, manchmal nicht nur das Allerwichtigste mitnimmt. Zudem kann, wie bereits gesagt, der Tragkomfort erheblich leiden, wenn man die Dinge besonders unvorteilhaft in den Rucksack packt.

Der Rucksack kann nur von denen, die sich genügend Zeit nehmen, richtig gepackt werden. Viele Rucksacktouristen, die zum ersten Mal auf eine lange Fahrt gehen, machen beim Packen viele Irrtümer. Wenn Sie sich nicht genügend Zeit für die richtigen Verpackungen nehmen, werden Sie es auf dem Weg bedauern. Denn es gibt kaum etwas Ärgerlicheres und Unfreundlicheres als einen Rucksack, der zu schwer oder unorganisiert ist.

Lesen Sie mehr hier: >> zurück zu Teil 2| Gibt es einen Rucksack für Rucksacktouristen? zurück zu Teil 5| Was muss ich beim Rucksackkauf berücksichtigen? zurück zu Teil 6| Rucksack oder Reisekoffer - was macht mehr Spaß?

Auch interessant

Mehr zum Thema