Berghaus Rucksack Bundeswehr

Rucksack Berghaus Bundeswehr

Rückentragetasche Cyclops Atlas II gebraucht. Gebräuchlicher Berghaus Rucksack Munro der Bundeswehr. Berg-Haus MMPS Organizer Taschenrucksack Khaki. Rucksack BERGHAUS Munro Bundeswehr BW Tagesrucksack oliv. Firma (Tyne and Wear) - Militärische Ausrüstung (Bundeswehr).

ATLAS IV Berghaus - Schwerlast Rucksack

Auslieferungen werden um einen Tag verschoben. Und zwar bis mittwochs. Dementsprechend verzögert sich die Lieferung um einen Tag. Die Meldung wurde mit Erfolg beigefügt. ATLAS IV - Schwerer Rucksack für lange Einsätze. Individuelle Positionen wie z.B. Büchern sind von der Rabattskala ausgeschlossen (dies ist jedoch aus der Artikelbezeichnung ersichtlich).

Haben Sie mehrere Waren in Ihrem Einkaufswagen, können Sie sich den Gesamtbetrag inklusive des Rabatts anzeigen lassen, indem Sie auf "Einkaufswagen" drücken. Individuelle Positionen wie z.B. Büchern sind von der Rabattskala ausgeschlossen (dies ist jedoch aus der Artikelbezeichnung ersichtlich). Sollte die bestellte Waren nicht auf Lager sein, werden wir die Waren sofort ordern, Sie umgehend benachrichtigen und Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt unterrichten.

Für alle anderen Zahlungsmethoden gilt, dass die Zahlungsfrist einen Tag nach der Auftragserteilung abläuft. Sollten Sie im Zuge einer Lieferung mehrere Waren bei uns beziehen, für die andere Lieferfristen vereinbart sind, liefern wir die Waren je nach Lieferbarkeit in mehreren Teillieferungen, für die die für den betreffenden Warentyp genannten Lieferfristen zutreffen. Sollten wir absehen können, dass wir diese Lieferfrist nicht erfüllen können, werden wir Sie umgehend benachrichtigen und das weitere Verfahren nach Ihren Vorstellungen absprechen.

Du hast bei uns die Moeglichkeit, Deine Bestellungen kostenlos und ohne Angabe von Gruenden zu widerrufen oder alternative Artikel (z.B. Lagerware) zu waehlen, wenn die Lieferzeiten zu lang sind. Bereits geleistete Vorauszahlungen werden Ihnen vollständig und umgehend zurückerstattet.

Ausrüstungsvergleich FeSpähKdo FeSpähKdo FeSpähKdo vs

Der Berghaus Atlas kann nicht beschrieben werden, ohne dass zwangsläufig auf das legendäre Model Volcan hingewiesen wird. Auch heute noch ist der Vulkan â?" der wohl am meisten kopierte Rucksack der Erde â?" bei vielen militärischen GerÃ?ten sehr beliebt. Kein Wunder also, dass der Vulkan an ausgewählte Einsatzkräfte der Bundeswehr ausgeliefert wurde und dort auch heute noch im Dienst ist.

Die Nachfolgerin des Vulkan â?" der Atlas, hat einige Schwächen des Vulkan ausgelöscht und vertritt heute den â??Arbeitsstierâ?? z.B. für der DSO ("Special Operations Division") wie unter anderem die KSK. Auf genauere Prüfung fällt jedoch darauf, dass der Atlas kein unmittelbarer Ersatz für den Vulkan ist - eher ein anderes Modell wurde angestrebt - und das mit großem Erfolg. In den letzten Jahren hat sich der Atlas immer mehr durchgesetzt.

Im Rahmen dieses Testberichts werden wir den Atlas ausführlich präsentieren, sowie Ähnlichkeiten und Differenzen zum Vulkan aufzeigen. â??Wirkung - es ist groÃ?artig - gröÃ?er als der Vulkan, so ist es. Berghaus ist dem Fassungsvermögen von bewährten von 100 Liter gerecht geworden. Das 120/130 -Liter-Volumen lockt nur unnütze und überflà ¼ssige zum Packen, unnütze das alte Sprichwort "Gib einem Mann einen großen Rucksack und er wird etwas zum Einpacken zu tun finden.

Außerdem - je mehr Platz ein Rucksack hat, umso größer wird er in seinen Abmessungen, umso voluminöser und voluminöser ist er. Besonders wenn es darum geht, sich verhältnismäßig leise zu bewegen, kann ein Rucksack von übergroÃ?er sich schnell in den Weg stellen (Geäst, Sport- Rucksack oder andere). Wenn Sie sich mit den Dimensionen des Atlas bekannt gemacht haben, werden Sie rasch einige Einzelheiten bemerken:

Es handelt sich um das bekannte und typische Berghaus â??Ardura 1000â??, ein robuster, abriebfester und innen gummierter Stoff mit der typisch hellen Olivenfarbe. Der Stoff wird von einem stabilen Kantenband in einer etwas dunklen Olive umschlossen, das einen schönen Gegensatz ausmacht. Die Rucksäcke sind in mehrere Gebiete aufgeteilt, die wir individuell adressieren.

Es ist einer der größten Differenzen zum Vulkan. Während der Verschlussdeckel noch am Rucksackkörper vernäht befestigt war, kann er komplett aus dem Atlas entfernt werden. Dies hat mehrere Vorteile: zunächst Das Cover kann immer noch auf der Seite zunächst verschlÃ?sselt werden, auch wenn der Rucksack manchmal nur â??übervollâ?? ist. Dabei ist es so komfortabel möglich, ein Rettungspaket (z.B. die dienlich gelieferte Berghütte Munro) unter die Decke zu legen.

Es wird von zwei Gurten auf der Rückseite und zwei Steckverschlüssen auf der Vorderseite. Zusätzlich gibt es einen dritten Gurt mit Steckverschluss auf der Rückseite, der durch den Mittelgurt ersetzt wird geführt Interessant ist, dass dieser Gürtel nicht die Aufgabe hat, den Verschluss zu fixieren, sondern einen anderen. Den Gürtel läÃ?t schließen Sie mit einem Schnellverschluss vorne am Rucksackkörper.

Zunächst so kann man die Weite der Ãffnung des Rucksackkoffers regeln. Aber das reicht nicht aus â?" der Gurt läÃ?t und andere â?" über schlieÃ?en den Rettungsrucksack ein â?" damit er beim Ã-ffnen des Verschlusses nicht wieder komplett kostenlos und sicher ist. Drittens faltet sich der Klappdeckel rückwärts und schwingt nirgendwo hin, wenn er einmal geöffnet ist.

Bei genauerem Hinschauen zeigt sich, dass es sich um eine angebrachte Tüte handelte, die bestens in das Deckeldesign eingebunden wurde und nicht so sperrig ist wie die des vulkan. Der Inhalt des Rucksacks beträgt ca. 4 l, also genug für die Rucksackhülle oder auch die Nässeschutzjacke. Am Beutel gibt es zwei ungebrochene Riemenreihen aufgenäht â?" also Schleifen.

Im Deckel befindet sich auch eine Reißverschlusstasche, dachte für kleine Unterlagen oder andere dünnes kleine Sachen. Das Rucksackgehäuse mit seinen 74 Liter Fassungsvermögen beansprucht logisch den meisten Raum. Es ist in ein Haupt- und ein Schlafsackabteil untergliedert. Bei zunächst mit dem Hauptabteil: Mit ca. 55 Liter Fassungsvermögen.

Es gibt keine interne Untergliederung - würde auch nicht sehr störend. Der Abstand zum Schlafsackabteil wird wie bei üblich mit einem robusten Nylonstoff und einem üblich produziert. Der Stoff erfÃ?llt seine Hauptaufgabe â?" den Feuchteschutz â?" problemlos, die Innengummiversion ist gummiert und das Material ist reissfest. Außerdem ist er sehr groÃ?zügig dimensioniert, so dass man den Rucksack ohne Probleme auch überladen benutzen kann.

Der Rucksackkörper hat im vorderen Bereich einen praktischen Tragegurt, wie auf Rücken. Vorteilhaft: Um nicht am Rucksack wandern zu müssen, wurden diese mit einem â??Führungâ?? am Rucksackkörper ausgestattet. Ein Schneeschürze grenzt das Hauptabteil vom Schlafsackabteil ab. Mit seinen 20 Liter ist das geräumig - wenn auch nicht übergroÃ?.

Im Vergleich zum kleinen Schlafsackabteil des Vulcans ist das eine echte Erleichterung. Das Schlafsackabteil ist im Unterschied zum Vulkan bei zusätzlich noch mit zwei Steckverschlüssen Fächern abgesichert. Also läÃ?t komprimiert das Volume falls nötig. Die interessanten am Haken - auch diese Gurte sind mit einem Führung - ausgestattet, so dass es kein Hindernis ist eine aufgerollte lsomatte (z.B. eine gekürzte US-Isomatte) vor ihr zu schnallen.

Unten im Bild sind noch die berghausüblichen Fotos für Skistöcke o. ä. In den Seitenfächern mit einem Fassungsvermögen von je 10 Liter finden Sie den gleichen Raum wie beim Vulkan. Die gewährleistet macht den Zugang einfacher und vereinfacht auch den Ã?berblick â?" aber sie können nicht mehr so voll sein wie die der VULKAN.

Kein Wunder also, dass es Genossen gibt, die die Außentaschen der Vulkanier auf dem Atlas haben. Mit zwei zusätzliche Gurten bietet darüber noch eine Sicherheitseinrichtung - und eine Möglichkeit das Volumen des Rucksacks gänzlich zu verdichten. Unter natürlich befinden sich zwei kleine Rucksackträger, die fest aufgesetzt sind.

So kann läÃ?t aus den beiden seitlichen Taschen einen kleinen Tagesrucksack von 20 l machen. Über den Zweck dieser 2x10 ltr. argumentieren natürlich Das Wichtigste am ganzen Rucksack: das Transportsystem. Wie der Vulkan ist der Atlas das Cyclops-System. Dadurch ergibt sich ein sehr stabiler Halt und ein optimaler Tragkomfort.

Wie der Vulkan ist der Atatlas in vier unterschiedlichen GröÃ?en â?" I bis IV â?" abhängig von Rückenlänge erhÃ?ltlich. Der Tragegurt hat natürlich eine Anzügeinstellung (oben) sowie Führung für den Gurt. Natürlich läÃ?t auch bei Hüftgurt stellt sich der Schutzanzug ein - allerdings nicht unmittelbar wie beim Vulkan, sondern über eine zusätzliche Schließe, die zugleich das Schlafsackabteil betrifft.

Sonderausstattungen: Berghaus hat nicht viele Sonderausstattungen und Accessoires zur VerfÃ?gung gestellt â?" aber sie sind auch nicht wirklich notwendig. Dort, wo man es braucht, finden sich genügend Ösen und Bänder sowie Aufhängungen So wie üblich sind aber auch zwei Skistockhalter mit Gummizug enthalten â?" so können Sie diese mit für auch fÃ?r andere Zwecke nutzen, z.B. ein Tau oder, falls nötig, eine Pistole.

Man muss nicht viel am Alas machen - mir fehlt das Typenschild und für beleuchtetes Terrassenband. Geräuschtarnung läÃ?t läÃ?t grüÃ?en. Schlussfolgerung: Das DSO weiß bereits, was es in seinem eigenen Alas hat. Der Rucksack, nicht zu groß, mit allen Features und ohne überflüssigen. Wer genau hinschaut, weiß, woher TT seine Vorstellungen von für den â??Fernspähâ?? hat â?" auch wenn meiner Ansicht nach Fernspäh dem Atatlas nicht nahe kommt.

Gegenüber dem Vulkan besitzt der Atlas den Vorteil, dass er in der Breite wesentlich schmaler ist. Im Preis /Leistungsverhältnis kann der Kartenatlas wirklich punkten. Sie können den Platz auf der Website der Firma nutzen. Für 179 EUR keine Schnäppchen, sondern eine Anlage, bei der man lange Spaß hat. Schließlich gibt Berghaus eine Lebensgarantie. Spätestens wenn es um tatsächlich mal mehr als 500 m mit Gepäck zu märschieren geht, wird jedes dritte Kreuz, das ein Berghaus auf der Rücken hat - und keine Fernost-Kopie machen.

Auch interessant

Mehr zum Thema