Bundesfahrzeuge Kaufen

Kaufen Sie Bundesfahrzeuge

militärische Fahrzeuge, kaufen, kaufen, feilbieten, gebrauchte, Bundeswehr, verkäuflich Fast alle Heere ziehen regelmäßig alte Autos ab. Aber die militärischen Wagen müssen nicht einmal schwer getragen werden. Möglicherweise werden auch militärische Kraftfahrzeuge von einer Army entsorgt und dann versteigert, obwohl sie kaum genutzt wurden. Ein möglicher Grund für eine solche Stilllegung kann der Kauf neuer Waffen sein, mit denen diese militärischen Mittel nicht mehr vereinbar sind oder bei denen die Umstellung auf das neue System schlichtweg nicht mehr rentabel ist.

Auf der anderen Seite können es militärische Fahrzeuge aus Reservelager beständen sein, die für ein eventuelles Katastrophenszenario gekauft wurden, sich aber erst seit vielen Jahren im Lager befinden, weil sie nie zu einem Notfall kamen oder sonst nicht genutzt wurden, sondern nur in einem Lagerhaus lebten. Diese militärischen Fahrzeuge können dann viele Jahre älter sein, haben aber nur eine sehr niedrige KM.

Mit etwas GlÃ?ck hat man die Möglichkeit, ein solches Fahrzeug zu kaufen und man kann dann vielleicht noch viele Jahre dieses MilitÃ?rfahrzeug benutzen, da es vorher kaum nötig war. Der Fuhrpark jeder Bundeswehr umfasst fast alle aus dem Zivilverkehr bekannten Fahrzeuge: Räder, Krafträder, Klein-, Mittel- und Oberklassewagen, Kombis, Vans, Kleinbusse, Lastwagen, aber natürlich auch Raupenfahrzeuge, Kampfpanzer und Sonderfahrzeuge wie Amphibien- und Panzerfahrzeuge sowie Schwer- und Sondertransporter wie z. B. Flugkörperabwehrsysteme, Radaranlagen, Tankwagen etc.

Manche mögen sich die Frage stellen, warum gerade Tanker oder Radarfahrzeuge ebenfalls im Heeresbestand sind und damit auch zu den klassischen militärischen Fahrzeugen zaehlen. Solche Autos werden für die Umwandlung von Schnellstraßen in Flughäfen im Fall eines Anschlags gebraucht. Aus den Erfordernissen eines eventuellen Gebrauchs resultiert die Vielfältigkeit der militärischen Vehikel.

Dies liegt daran, dass das Netzwerk der Rettungsdienste im Einsatzbereich oft nicht so dicht ist wie zum Beispiel in einem heutigen Industrieland. Viele werden bemerkt haben, dass die meisten Militärfahrzeuge an den vier äußeren Winkeln Kleiderbügel haben. Sie sind nicht zum Abschleppen des Fahrzeugs vorgesehen, sondern als Federung für den Transport mit dem Helikopter.

Früher wurden hierfür in der Hauptsache Tandemhubschrauber eingesetzt, die aufgrund ihrer beiden Luftschrauben eine entsprechend hohe Tragfähigkeit haben. Beschließt zum Beispiel ein Notfallteam, dass ein Pflegebedürftiger mit einem Helikopter abgeflogen werden muss, aber der Rettungswagen sich in einem Bereich aufhält, in dem der Helikopter nur unter schwierigen oder gar keinen Umständen landet, kann der gesamte Rettungswagen auch als externe Last vom Helikopter mitgenommen werden.

Auch aus dem Bereich der Einsatzmöglichkeiten im Notfall wurden verschiedene Sonderfahrzeuge mitentwickelt. Häufig beruhen sie auf bereits gebräuchlichen militärischen Fahrzeugen, die durch ihre Rüstung ein völlig anderes Aussehen haben, oft wurden nur Chassis und Triebwerk komplett neu aufgebaut, vielleicht auch ein Teil der Frontpartie, aber der restliche Teil wurde dann an die Anforderungen der Rüstung angepaßt.

Die meisten Panzerfahrzeuge haben beispielsweise nur eine Türe, da die Türe immer eine Schwäche ist und idealerweise auf eine reduziert werden sollte.

Mehr zum Thema