Bundeswehr Fahrzeuge Verkauf

Vertrieb Bundeswehrfahrzeuge

GTC - Datenschutz - Stellenangebote - Verkauf - Zuschlagspreise - Verkaufsverfahren. Hauptsächlich verkaufen wir Militärfahrzeuge der britischen Streitkräfte und der Bundeswehr. Die Fahrzeuge sind werkstattgeprüft, haben ein Scheckheft und eine komplette Fahrzeughistorie.

Auslieferung der Fahrzeuge des BAG

Vom BAG zurückgezogene Fahrzeuge lassen sich in zwei Kategorien einteilen. Fahrzeuge der Transporterklasse sind zur Zeit nicht verfügbar. Detaillierte Beschreibungen der Fahrzeuge finden Sie im Anlage zu diesem Schreiben. Nicht mehr als die dort angegebenen Angaben sind zur Zeit verfügbar. Die Fahrzeuge sind als "Sonstige Kraftfahrzeuge für den Katastrophenschutz" klassifiziert und werden ausschliesslich im gesetzlichen Auftrag eingesetzt.

Der Wagen wird innerhalb der kommenden 3 Jahre weder veräußert noch veräußert. Jede innerhalb dieser drei Jahre notwendige Verwertung darf nur mit Genehmigung des Bundesamtes/BAG und gegebenenfalls mit Zahlung des Veräusserungserlöses erfolgen. Alle anderen Vorraussetzungen müssen durch die Annahme des Entwurfs gegeben sein. Pro Fahrzeugart kann nur ein einziges Auto übergeben werden.

Ein Neuantrag für ein typähnliches Gefährt von Behörden (BW / BAG / BPOL) ist erst fünf Jahre nach Abnahme des letztgenannten Fahrzeuges möglich. Wir weisen darauf hin, dass die Registrierungs-, Umbau- und Instandhaltungskosten durch die übernehmende Struktur zu gewährleisten sind. Berücksichtigen Sie vor der Bewerbung die anfallenden und anfallenden Betriebskosten unter Beachtung der teilweise erheblichen Fahrzeugmeilen.

Umrisse können für ein Auto mit der downloadbaren Anwendung beantragt werden (siehe Link unten). Von allen Gesuchstellern, je nachdem das BAG Fahrzeuge zur VerfÃ?gung stellt, welche Abteilungen gezogen werden. Die nicht gezeichneten Umrisse verbleiben im Zeichnungsverfahren für das Folgejahr und müssen nicht noch einmal angewendet werden.

Generelle Dynamik: US-Bürger erwerben Rüstungsunternehmen FWWV Automobilwerk

Das Europageschäft will mit FWW verstärkt werden. Dort ist nicht nur die Bundeswehr mit dabei. Der größte amerikanische Panzerbauer, die Firma General Dynamics, will von dem enormen Reparaturrückstand in der Bundeswehrflotte nutzen. Die Firma ist ein umfassender Reparaturbetrieb für Ketten- und Räderfahrzeuge, die Bundeswehr, NATO-Truppen und andere Bundeswehr. Unternehmensleiter und FWW-Inhaber Thomas Bockhold hat die dem Kartellamt auf Verlangen mitgeteilten Übernahmevorhaben bestätigt.

Zu dem großen US-Rüstungskonzern General Dynamics kamen "diverse weitere Interessenten" für das Ostdeutschen Konzern. Den Amerikanern stehen offenbar massive Reparatur- und Modernisierungsmassnahmen in der Bundeswehr und europaweite Vergabe offen. Es gibt immer wieder Meldungen, dass nur ein Teil der Fahrzeuge der Bundeswehr einsatzbereit ist, weil es an Ersatzteilen fehlt, Fahrzeuge zu modernisieren sind oder die Instandhaltung zu langsam ist.

Das ist natürlich die Gelegenheit von GeneraI Dynamics. Der US-amerikanische Rüstungsschwergewichtler mit einem Umsatzvolumen von 31 Mrd. USD (2017), der über eine große Bandbreite vom Abrams-Panzer bis zum Atom-U-Boot verfügt, ist derzeit an fünf Standorten in Europa mit dabei. Kürzlich hat die Anlage einen Vertrag aus Brasilien mit einem Umsatzvolumen von fast 50 Mio. EUR (2017) erhalten.

Auf eine ereignisreiche Historie schaut die Gesellschaft general Dynamics zurück. Seit dem Fall der Mauer gehört das Traditionsunternehmen zehn Jahre zur Diehl-Gruppe. Die Bundeswehr hat im Rahmen der Sparwelle das Geschäft eingestellt. "Die FWW besitzt umfassende und zeitgemäße Infrastruktur, die es ihr ermöglicht, weit über 1000 Mitarbeiter zu beschäftigen", schreibt das BAG.

Anschließend arbeiten wir gewinnbringend. Unternehmenschef Bockholt nennt FWW "den Spieß im Karpfenteich" in der Nähe der großen Mitbewerber. Mitbewerber sind Rheinmetall, Krauss-Maffei Wegmann und die staatliche HIL HESI-Logistik.

Mehr zum Thema