Bundeswehr Hammelburg

Wehrmacht Hammelburg

Ausbildung der Bundeswehr in Hammelburg, Deutschland. Die Stadt Hammelburg ist eine Kleinstadt im unterfränkischen Bad Kissingen. Was für ein mobiler Internet-Provider in Hammelburg? Sie finden hier unser komplettes Sortiment an Hemden, Hoodies, Tassen und mehr für die Bundeswehr. Alle Menschen der Bundeswehr sind auch vor Ort aufgefallen.

mw-headline" id="Auftrag | | | Quellcode bearbeiten]>

Die Ausbildungsstätte für Infanteristen (AusbZInf) in Hammelburg, bis einschließlich Dez. 2014 Infanteriefachschule, ist eine Ausbildungsstätte der Armee für die militärische Oberaufsicht der Fußtruppe. Trainingsinhalte sind vor allem die Kampffähigkeit sowie die Vorbereitung aller Bundeswehrtruppen. Seit 1995 ist der Kommandant des Infanterie-Ausbildungszentrums Brigadegeneral.

Die Ausbildungsstätte ist dem Trainingskommando unterstellt (bis 2013 dem Heeresamt). In Hammelburg wurde die Schützenschule am 11. Juni 1956 gegründet und hat zunächst Ausbildungskurse für Kriegsoffiziere und Unteroffiziere, ab 1958 Ausbildungskurse für Alleinkämpfer, Fahrschullehrer für Ketten- und Räderfahrzeuge, Mörserjäger, Heckenschützen, Schiesslehrer und Geschirrmeister durchgeführt. Zu dieser Zeit gehörten auch die Panzergrenadiertruppen zur Unterwelt.

Seit Ende der 1970er Jahre wurde die Ausbildung zum Einzelkämpfer auch von der Air Landing and Air Transport School am Saubwaldhof ausgeführt, vorübergehend nur dort und seit 2013 wieder exklusiv in Hammelburg. Im Jahr 1999 wurde das UN-Ausbildungszentrum in Hammelburg gegründet. Der vormals nachgeordnete Betrieb wurde per Stichtag 30. September 2006 aufgelassen. Aufbau der Schützenschule bis Ende 2014: Im Zuge der Neuordnung der Bundeswehr wurde im Jahr 2015 das UN-Ausbildungszentrum der Bundeswehr selbständig und die Schützenschule in das Infanterie-Ausbildungszentrum verlegt.

Das Grün des Randes korrespondiert mit der Farbe der Waffe der Legion. Die innere Plakette versinnbildlicht alle Zweige der Fußtruppe. Infantrie-Schule (Hrsg.): Geschichte der Infantrie-Schule Hammelburg 1956 bis 2006, ehemalige Militärschule Grenadiere. Infanteriefachschule, Hammelburg 2006.

Die Bundeswehr - Hammelburg, älteste Weinstadt Frankens

Die Wehrmacht und Hammelburg haben eine lange Vorgeschichte. In Hammelburg finden im Mai 1895 die ersten Übungen statt. Der Garnisonskreis, das Camp Hammelburg, der Sitz des VN-Ausbildungszentrums der Bundeswehr, das Infanterie-Ausbildungszentrum und das Truppenübungsplatz-Kommando Hammelburg mit dem Ausbilder. Die AusbZInf ist das Zentrum für die Aus- und Fortbildung aktiver Offizieren und Unteroffizieren der Fußtruppen, für den Infanterie-Objektschutz der Bundeswehr und verstärkt für Infanterie-Ausbildungskomponenten der Marineschutztruppen.

Bei den diversen Kontrollen, im Infanterie-Ausbildungszentrum, im SIRA-Basisbataillon und im Offizierskandidatenbataillon 2 des Infanterie-Ausbildungszentrums auf dem Lagerberg werden in zahlreichen Kursen und Übungseinheiten die Grundkenntnisse für den künftigen Militärführer und für die Ausbildung von Infanterietruppen erlernt. Der Unterricht wird durch qualifiziertes, motiviertes, diszipliniertes und erfahrenes Personal und den Gebrauch von modernen Trainingsgeräten gewährleistet.

Hierfür steht am Ort Hammelburg eine bedarfsorientierte Organisation und Ausstattung zur VerfÃ?gung. Das AusbZInf steht im Sinne eines "Aus-, Fort- und Weiterbildungsnetzwerkes" im ständigen Austausch mit den Truppen als Nutzern, mit Kontaktpersonen außerhalb der Bundeswehr und mit Repräsentanten der Streitkräfte der befreundeten Staaten. Die UN-Ausbildungsstätte der Bundeswehr (VNAusbZBw) ist eine internationale und interdepartementale Ausbildungsstätte, die sich auf die praktische Handlungsausbildung zur Vorbereitung auf die Berufsausbildung spezialisiert hat.

Für jedes Einsatzfeld werden Bundeswehrsoldaten, befreundete und verbündete Truppen, Zivilpersonal der Bundeswehr, Polizeibeamte, Journalistinnen und Journalisten sowie Zivilpersonen von Regierungs- und Nicht-Regierungsorganisationen (GO/NGO) und internationaler Verbände (IO) ausgebildet. International sind Spezialkurse von den UNO zugelassen und von der NATO zugelassen. Die NA AusbZBw ist auch Vertragspartei der OSZE (Organisation für Sicherheit und Kooperation in Europa) und der EU (Europäische Union).

Auf nationaler Ebene kooperiert das NAusbZBw mit dem Außenministerium (AA), dem Bundesinnenministerium (BMI) und dem BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit). Die Bundeswehrdienstleistungszentrale Hammelburg (BwDLZ HAB) ist ein moderner Dienstleister zur Unterstützung und Pflege der Bundeswehrsoldaten an den beiden Standortstandorten Hammelburg und Wildflöcken mit IT-unterstu¨tzten Prozeduren und betriebswirtschaftlichen Controllingaufgaben in einem weiten Spektrum.

Hammelburg ist damit einer der grössten Arbeits- und Ausbildungsstätten der Metropolregion.

Auch interessant

Mehr zum Thema