Bundeswehr Kampfausrüstung

Kampfausrüstung der Bundeswehr

Merkel ist von der Leistung der Bundeswehr nach gut zwei Stunden überzeugt. für die Soldaten der Bundeswehr"). Der Helm wird von zahlreichen Spezialkräften und Spezialeinheiten der Bundeswehr eingesetzt. Auf dem Stand wurden sogar Soldaten in Kampfmitteln gezeigt. Badesachen und Klappen bis hin zu Kampfausrüstung und Gasmaske.

Persönliches Equipment im Gebrauch

Der erste ist übersichtlich und der Spuck mit allen Aufbewahrungsmöglichkeiten ist schlichtweg zehn Mal so praktisch wie unser Ackerparka. Im Übrigen, d.h. die kleinen Dinge (wie Magnesium-Feueranzünder, eine sinnvolle Fackel, Multitool, etc. w), bin ich tatsächlich so weit draußen und auch "Wüstenerfahrung" (Namib), dass ich weiss, was mir das tägliche Arbeiten erleichtert und was nur überflüssiger Ballast ist.

Ich will mich nicht beschweren...schließlich marschierten sie im tiefen sibirischen Winter durch Russland und hatten nicht einmal Schuhe an den Füßen...aber ehrlich gesagt...wie ich schon sagte...wenn ich meine Ausstattung im passenden Gestell optimiere und selbst in die Tüte greife...warum nicht?

Kleines Beispiel: 2008 marschierte ich zum ersten Mal in der Nürnberger Gemeinde und verzichtete bei allen drei Präparationsmärschen darauf, die im Dienst gelieferte Strümpfe oder Schuhe gegen private zu tauschen. Mit gebrochenen Beinen lief ich weiter, aber es verlangsamte den Spaß und war nur nervend.

Das Feld-Bluse mit seinen Metall-Knöpfen zum Stift.... ist sicherlich nicht gut, wenn die IdZ-Weste etwas fängt, aber man kann sich danach die Tasten aus der Brust ziehen. Auch unter der Warnweste sind die Vordertaschen unbrauchbar, andere optimiert und entsprechend den liefertechnischen Gegebenheiten hat die Bw-Bekleidung den daraus resultierenden Platzmangel nur durch zwei Oberschenkeltaschen kompensiert.... und alle Metallelemente durch Velcro ausgetauscht.

Ich sagte, dass es sich hierbei um kleine Dinge handelt, aber am Ende können sie einen Unterschied machen. Aber ich werde es wohl lieber so machen, dass ich die Bluse nicht unter die Jacke zieh, sondern mit dem T-Shirt, dann die Jacke und darüber den Parka oder die Bluse (extra eine Zahl grösser mitgenommen).

Sani's nur mal ein wenig lustig...Ich habe nicht nachgefragt, welches Caliber mit welcher "Stopper"-Größe übereinstimmt, ob es bald auch mit QuickClot Tampons gibt und ob die Genossen dachten, dass ein solcher Tupfer, wenn er für einige Zeit in einer solchen Hosen-Tasche oder woanders verstaut wird (die Packung bleibt nie fest, das Teil ist nur da) alles andere als keimfrei ist und ich mit einer solchen Therapiemethode unnötigerweise auch ernste Infekte auslösen kann.

Mehr zum Thema