Bundeswehr Liegenschaften Kaufen

Die Bundeswehr Immobilien kaufen

Bunkers, Immobilienanzeigen Bunkeranlagen zur Vermietung von nuklearen Unfallwetterangriffen an private ! Bunkeranlagen zur Miete. Bunkeranlagen werden bundesweit betrieben. Lager in Cevelaer Thisteden zur kurzfristigen Vermietung. Guten Tag, ich habe einen Abstellraum (1.

Stock) in einem Unterstand. Das Zimmer hat eine.... Hallo, ich habe ein Musikzimmer in meinem Unterstand ("Sivekings-Allee 6"). Das Zimmer liegt in der Nähe von....

Industrieloft Studio 20's House mit Unterstand, Miete 1 helles Zimmer sehr sonnig, viel Sonne.... Mehrfamilienhaus mit Praxis und Funktionsbunker! Mehrfamilienhaus mit Praxis und Funktionsbunker! Mietparkplatz in der Bunkerstraße. Hochsicheres Spezialobjekt zur Miete. Das Zimmer befindet sich in der Waisenhofstr., 24103 Kiel ca. 25 qm, VB: 200,- ? inkl. NK.

Veranstaltungssaal, Partyraum, Unterstand, bis 199 Plätze in der Preetzerstraße - Iltsstraße 68, 24143 Kiel bis 199 Plätze ab 500,- ? öffentlich &.... Vermietet werden ca. 70 qm Lagerraum in einem Unterstand auf dem Areal des Bisongeheges in.... Derzeit befinden sich in einem Wilhelmshavener Stadtbunker - Kreis Bant -....

Zimmer oder Böden in einem trockenen, sauberen Betonbunker zu mieten.

Bundeswehr: Kaserne und Depots im Einsatz

Ausrüstungslager, eine Funkempfangsstation, eine ganze Kaserne: Was die Bundeswehr in Nordfriesland nicht mehr benötigt, wird veräußert. Größter Posten auf der Verkaufsliste der Bundeswehr ist die Marineschule-Liste. Auf dem 18 ha großen Grundstück zwischen Landwehrdeich und Listlandstraße im westlichen Teil des Dorfes betreut die Bundesimmobilienagentur (Bima) nun die 22 zwischen 1935 und 1940 errichteten Bebauungen.

Laut Oberbürgermeister Wolfgang Strenger will er das Gelände der Marineschule von Bima übernehmen und dann in Erbbaurecht weitergeben: "Realistische Perspektiven sind da. Für den Vertrieb der Bundeswehrimmobilien in Nordfriesland sind die Vertriebsteams der Niederlassung Bima in der Hauptstadt Schleswig-Holsteins zuständig. Herman-Josef Huber, Sektionsleiter Kiel-Lübeck, berichtet, dass beispielsweise mit der Gemeinde Westerland über die Verwaltung des alten Standortes verhandelt wird.

Experten bestimmen den Nutzen - dann wird verhandelt: Auf dem Kontinent hat die Bima gerade eine Altlast der Bundeswehr beseitigt: Auf dem knapp 1.500.000 qm großen Grundstück will die 2.000-Einwohner-Gemeinde die noch vorhandenen Panzer entfernen und anschließend das Gebiet und einige Bauten einer neuen Verwendung unterziehen. Ist eine Gemeinde oder eine andere Behörde an einem Bundesgrundstück interessiert, gibt Bima das Recht, auf das Grundstück zu bieten.

"Das Flughafenprojekt "Die Hansestadt Husum erwartet eine solche Aushandlung. Die Bundeswehr will vor ihren Pforten - auf dem Territorium der Gemeinschaft Schwesing - den Zivilteil des früheren NATO-Flugplatzes auflösen. Bereits seit einem Jahr erstreckt sich das Entbehrungsverfahren über eine Gesamtfläche von 45 ha, darunter mehrere Säle, Unterstände und die Hälfte der Start- und Landebahnen.

An der Flughafengesellschaft, die seit acht Jahren den Betrieb des Flughafens in Husum möglich macht, ist die Hansestadt Husum maßgeblich beteiligt. 2005 wurde der Flughafen in Husum gegründet. Die von der Bauleitung stillgelegte Lagerhalle an der Österhusumer Strasse nütze Husum jedoch nichts, so Maaß weiter. Hermann-Josef Huber fügte hinzu, dass Bima nun ein Ausschreibungsverfahren für den 24 ha großen Standort in der Nähe des Mineralwasserwerkes Husum vorbereitet.

Die Prozedur geht in ganz Europa weiter - obwohl es nur einen regionalen Antragsteller gibt. Eine weitere Vergabe für das Marinemunitionslager 3 in Enge-Sande ist im Gange, teilte der Mann von Bima's Niederlassung in Kiel mit. Das 1300 ha große Bunkergelände soll 2011 geräumt werden. Die Investitionssumme beträgt mehr als 5,1 Mio. EUR, so dass das Vorgehen auf europäischer Ebene erfolgen muss - obwohl es nur einen regionalen Antragsteller gibt.

"Das ist die Regel", erklärt Hermann-Josef Huber vom Bima-Zweig. Als Nachfolger der Bundesvermögens-Verwaltung ist die Deutsche Bank seit dem Jahr 2005 "am Markt". Das Bundesinstitut für Immobilien hat seinen Hauptsitz in Bonn.

Mehr zum Thema