Bundeswehr Material Kaufen

Material der Bundeswehr kaufen

in Echtzeit ihre Materialbewegungen und Lagerbestände verfolgen. Einige afrikanische Staaten haben auch Material von der deutschen Bundeswehr erhalten. Sind die Details genau, ist das Material authentisch oder nur das Aussehen? "hatten ihre ersten Jahre, waren auch gut ausgebildet, mit Material und Munition.

Bewaffnung in der Bundeswehr: Von der Leyen will 140 neue Kampfpanzer

Regelmäßig klagen Bundeswehrsoldaten über gravierende Ausrüstungsdefizite. Mit einem Milliarden-Programm will von der Leyen dagegen vorgehen - sie wird ihre Plaene im Parlament vorstellen. Die deutsche Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, hat dem Bundestagsverteidigungsausschuss ihre Plaene zur Bewaffnung der Bundeswehr zurueckgegeben. Bis 2030 sollen die Truppen weitere gepanzerte Aufklärungspanzer, Tankhaubitzen und Marinehubschrauber sowie fast 60 Transporthubschrauber aufstellen.

Damit geht von der Leyen über die bisher bekannten Zuwächse bei Kampfpanzern und Rollpanzern hinaus. Bei Krauss-Maffei Wegmann (KMW) wird der Fennék gefertigt, und Rheinmetall ist auch an der Herstellung der selbstfahrenden Haubitze mitbeteiligt. Der neue Marinehubschrauber Airbus Sea Lion wird von 30 auf 36 erhöht. Zum ersten Mal werden auch die geplanten Zahlen für einen Transporthubschrauber genannt: 59 dieser Hubschrauber sollen vom Ministerium für Verteidigung gekauft werden.

Allerdings werden die Planungen für zwei eigene gemeinsame Hilfsschiffe aufgeben. Bei diesen großen Booten hätten Soldaten und Material in die gefährlichen Gebiete gebracht werden können. von der Leyen hatte bereits in der vergangenen Zeit weitere Vorhaben angekündigt: So soll unter anderem die Anzahl der Leopard 2 Hauptkampfpanzer von 225 auf 320 und die Anzahl der Puma-Schützenpanzer von 350 auf 342 verringert werden.

Es ist jedoch möglich, dass die Truppen weitere 196 Stück der alten Marder-Schützenpanzer behalten. Die Leoparden 2 und der dazugehörige neue Leoparden werden von KMW und Rheinmetall gefertigt. Für die beiden Panzer Boxer (KMW und Rheinmetall) und Fuchs (Rheinmetall) sieht das Bundesministerium eine Gesamtanzahl von 1300 vor, die dem Papier zufolge steigen könnte.

Der Verteidigungsminister kündigte am Donnerstag an, dass in den nächsten 15 Jahren 130 Mrd. EUR zur Behebung des Ausrüstungsmangels in den Truppen bereitgestellt werden sollen. Nach Angaben von Budgetexperten würde eine Beteiligung von 130 Mrd. EUR eine Erhöhung der Waffenausgaben um 50 Mrd. EUR bis 2030 zur Folge haben. Das Budget für 2016 umfasst gut 34 Mrd. EUR für das Abwehrministerium.

html+='''; html+=' '; html+=''; html+='; html+='

Auch interessant

Mehr zum Thema