Bundeswehr Panzer

Panzer der Bundeswehr

mw-headline" id="Auftrag[Bearbeiten"> | | | Quellcode bearbeiten]> Ein Zweig der Bundeswehr ist die sogenannte Truppentruppe. Der Panzertrupp ist eine der Truppen der Armee und stellt zusammen mit der Kampftruppe die Gruppe der Panzergrenadiere dar. Die Hauptwaffe der Panzersoldaten ist der Leopard 2 Hauptkampfpanzer die wichtigste Aufgabe ist der Einsatz gegen Panzersoldaten im freien Feld. Der Panzertrupp ist die Hauptwaffe der Armee und wird in großer Zahl gegen gegnerische Panzer-Einheiten eingesetzt, meist überraschenderweise im Kontext von entscheidungsorientierten Offensiveinsätzen.

Es wird in der Regel in geschlossener Einheit zusammen mit gepanzerten Infanteristen verwendet und soll dazu dienen, die Schlacht mit schnellen, effektiven Erfolgen zu erringen. Der Panzer hat seine Kraft in Angriffen und Verfolgungen, kann aber auch zum Verzögern und Verteidigen genutzt werden. Die wichtigste Waffe der Kampftruppe ist der Panzer, der sich durch Schusskraft, Rüstung und Mobilität kennzeichnet.

Die Tanks können zum Durchwaten kleinerer Wasserflächen verwendet werden, auch bei kurzen Unterwasserfahrten. Das Panzerpersonal, das aus Kommandeur, Schütze, Schütze und Chauffeur besteht, kann das Feuergefecht bei ungünstigen Witterungsbedingungen und in der Dunkelheit mit Hilfe modernster Zielausrüstung fortsetzen. Bei den aktuellen Auslandseinsaetzen der Bundeswehr kommt der Kampfpanzer im Vergleich zum Ost-West-Konflikt nur eine untergeordnete Bedeutung zu.

Durch die großen Logistikherausforderungen für den Panzertransport und -einsatz sowie die aufgrund ihres hohen Gewichtes und ihrer Grösse eingeschränkte Beweglichkeit in den Operationsländern sind leichte Nutzfahrzeuge und Infanteristen heute wichtiger geworden als während des Krieges. Die Bundeswehr verfügt nach der Fertigstellung des Baus in den 60er Jahren über folgende Panzereinheiten: Bis zur Armeestruktur II gab es je drei Panzerzüge mit je fünf Tanks sowie Kommandopanzer und ein Verschiebefahrzeug, insgesamt 17 Panzer.

So hatte ein Panzertruppe eine Kraft von 54 Panzern. Später wurde die Zahl der gepanzerten Fahrzeuge reduziert. Bis in die 90er Jahre verfügte die Bundeswehr über rund 2.800 Panzerkampfwagen des Typs Leopard 1 in den Panzertruppen und über rund 970 Panzerkampfjäger in den Panzergrenadiertruppen der Homeland Security Brigades.

Zu Beginn der 80er Jahre wurden weitere 17 Panzergrenadiere (Panzer/Panzergrenadiere) mit der Armeestruktur IV als gemischten Einheiten aufgesetzt. Die einzige Ausnahmen waren das Gebirgspanzerbataillon Nr. 9 Neben der Installation waren zwölf Tankbataillone der Homeland Security Brigaden nur teilweise aktiv und teilweise mobil (tatsächliche Bevölkerung ca. 60 %). Ausgebildet wird die Puppe hauptsächlich auf dem Panzertruppenübungsplatz in Münster, dessen Führer auch der Feldherr deruppen ist.

Für die Schulung der Panzersoldaten ist der Feldherr der Panzersoldaten im Einsatz. Das Heeres-Entwicklungsamt ist seit Juli 2013 für die weitere Entwicklung der Truppen im Einsatz. Das Übungsgelände Panzersoldaten ist Teil des Übungszentrums Münster. Der Panzertrupp der Armee war schon immer ein eigenständiger Truppentyp. Noch bis 2005 bildeten die beiden Gruppen bestehend aus der vor 1995 noch zur Fußtruppe gehörenden Panzergrünen truppe, der Panzeraufklärungstuppe und der gepanzerten Truppen.

Bereits seit 2005 verbindet sich die Punzertruppe mit der Punztruppe. Der Panzertrupp gehört zu den Gefechtstruppen der Bundeswehr. In der Bundeswehr werden zwei Abteilungen und drei Abteilungen in der heutigen Armeestruktur "HEER2011" als Panzer-Division oder auch als Panzerbande bezeichne. Die Bundeswehr verfügt seit MÃ??rz 2016 Ã?ber folgende fÃ?nf Panzerbataillone: Folgende teilweise aktive sind in Vorbereitung:

Die Hauptwaffe der Panzertruppen ist der Leopard 2 MBT Seit 2005 hat die Bundeswehr rund 125 Leopard 2A5 MBTs (für zwei Truppen der Stabilisierungstruppen) und rund 155 Panzer vom Typ 2A6 plus 70 mit 2A6M Bergwerkschutz für die drei Panzertruppen der Einsatztruppen (1. Panzerdivision) und für ein weiteres Truppenbataillon der Stabilisierungstruppen.

Etwa 50 alte Leoparden 2A4 sind ebenfalls für Test- und Trainingszwecke verfügbar. Jeder Trupp leitet 44 Panzer, was der Aufteilung der gepanzerten Infanteriefahrzeuge im Panzergrenadier-Bataillon entspricht (vier pro Trupp, drei Trupps pro Trupp, zwei pro Truppenkommando in den drei Truppen und zwei weitere für das Bataillonskommando). Der Panzertrupp, z.B. als Strangfarbe und Spiegel am Kragen, ist rosa.

Die Mützenplakette der Panzersoldaten trägt einen stilgerechten Panzer in einem Eichenlaubkranz, der vom Panzerabzeichen der damaligen Bundeswehr abstammt. Der aufgelösten und aufgelösten Punjägertruppe fehlte in dieser Beziehung nur ein weiteres Baskenmützenabzeichen von der Punjertruppe. Tankmannschaften verwenden eine aus einem Stück bestehende Tankkombination anstelle von Feldhosen und Feldblusen. Das taktische Kennzeichen der NATO-Panzertruppe ist das horizontale ovale, das eine stilvolle, zirkulierende Kette von Panzern ausbildet.

Der niedrigste Rang in den Einheiten der Truppe ist die Artillerie. Es ist gleichbedeutend mit dem Rang eines Schützen, Funkers, mechanisierten Infanteristen, etc. Alle anderen Ränge korrespondieren mit den allgemeinen Rängen der Bundeswehr. Niedrigste Soldatinnen und Soldatinnen der ehemaligen Panzerspähtruppe hatten auch den Rang eines Panzerschützen inne. Freiwilligenkreis der Amtsträger der Panzertruppe e.: 50 years Hrsgert Troop of the German Army.

Schneider Verlagshaus, Uelzen 2006, ISBN 3-935107-05-6 Streitkräfte 1982/83 In: International Institute for Strategic Studies (Hrsg.): Military Balance. Bernhard & Graefe Verlagshaus, London, München 1982 Klaus Neumann: Das Panzerbuch. Panzertruppen der Bundeswehr. Panzertruppen der Bundeswehr. Waffen und Amor Press, London 1983, ISBN 3-7637-5255-2. Panzertruppe.de.

Andi Weissenborn, erinnert sich an den 1 2. Oktober 2010. Die Tanker. Verteidigungsministerium, Chef des Presse- und Informationsdienstes, am 11. November 2010 einberufen. Hochsprung unter ? Bildung der Panzersoldaten. Hochsprung mö: Bundeswehr: Ab sofort verläßt das Panzerbattalion Bad Salzgitter. KG, 02.02.2014, Zugriff 30.08.2014. Hochsprung ? Pressereferat Panzerborde 12: Struktur des Bergpanzerbataillons Achtes Verteidigungsministerium, Chef des Presse- und Informationsstabs, 10.Bundestag, Deutschland.

Die gleichwertigen, höheren und niedrigeren Ränge sind im Sinn von z. B. 14/5 B 185 anzugeben, vgl. Der Bundesverteidigungsminister (Hrsg.): z. B. 14/5 Bundeswehr. Die DSK-AV 110100174, Novelle vom 17. 07. 2008, Bonn 22. 08. 1978, Rangbezeichnungen in der Bundeswehr, S. B 185 (Nicht zu verwechseln auch mit dem Soldatengesetz).

Mehr zum Thema