Bundeswehr Shop

Der Bundeswehr-Shop

Hallo, kennt jemand einen guten Online-Shop für BW-Equipment? Die LHD GmbH (LHD) übernahm die Aufgaben der Bekleidungskasse der Bundeswehr, erweiterte das Sortiment, eröffnete neue Shops und einen Online-Shop. Das Bundesheer hat die Patenschaft für Wolthausen übernommen. Wählen Sie: Händler des Jahres; Frankreich: Rezepte und Wettbewerb;

Online-Shops.

Empfehlungen zum Bundeswehr-Shop - Generelle Anfragen und Inhalte

Hallo, weiß jemand einen tollen Online-Shop für BW-Equipment? Hiermit bestelle ich den "Highlander Rucksack New Forces 33 spot camouflage". Kennen Sie ihn oder hat er etwas vorbestellt? Ich würde mich freuen, wenn ihr mir einen Rat gibt. Wir bitten um Verständniss, dass ich Anfragen zur Bundeswehr nicht mehr per Post, IM oder E-Mail beantworten kann.

Kurze Lieferzeiten, große Auswahlmöglichkeiten (vor allem bei der Bekleidung), rascher und guter Kundendienst, wenn etwas ausfällt. Insgesamt werde ich dort weiterordnen.

Zeit nach 1945: Heere im Umbruch - Manfred Görtemaker

Die " Grundlegende Geschichte " wird in drei Bänden veröffentlicht und durch eine DVD (Band 4) ergänzt. Sie bietet umfassende Orientierungshilfe, lädt zu einem Ausflug durch die bewegte Geschichte der Bundeswehr ein und verbindet die Freude am Lesen mit dem Lern-Effekt. Nachdem die ersten beiden Gangs entstanden sind, ist nun Volume 3 entstanden, das sich mit "Armeen im Wandel" in der Zeit nach 1945 beschäftigt.

Der" Grundkurs" ist ein einmaliger Begleiter durch fast tausend Jahre deutsche Militärgeschichte und kann auch als Referenzwerk zur Militärgeschichte" verwendet werden.

Dienstgeber Bundeswehr: Nullarbeit, 4100 EUR Netto

P. ist Sachbearbeiter im Dienst des Bundesamts für Geräte, Informationstechnologie und Einsatz der Bundeswehr (BAAINBw) in Koblenz. Hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) nicht kurz nach ihrem Regierungsantritt verkündet, dass sie die Bundeswehr zu einem der fortschrittlichsten Unternehmen machen will? Die Waffenlobby steht als monopolähnlicher Lieferant seit Jahren in engem Kontakt mit den Behörden Koblenz mit fast elftausend offiziellen Ämtern auf dem Papier, davon 6500 in Koblenz, Lehnstein und Bonn.

Verzweifelt über seine Null-Beschäftigung bei voller Bezahlung gibt der 59-jährige Fachreferent P. anfangs Juni eine Stellenausschreibung in der Rhein-Zeitung Koblenz auf, die dann zunächst über den Sachverhalt meldet. Die Beamtin teilt der Zeitung mit, dass er sich jetzt in einer psychiatrischen Therapie befindet und einen Herzanfall hatte. Inzwischen ist ein zweiter Sachbearbeiter des Bundesamtes in Koblenz an die Börse gekommen, auch in der "Rhein-Zeitung".

Trotz seiner Qualifikationen musste er nur die einfachsten Fragen überprüfen, z.B. ob auch vom Bund bestellte Programme auf der Liste standen. Allerdings in einer Instanz, die sich darüber beschwert, dass 1000 Stellen zur Zeit frei sind und daher teilweise ausgelastet sind. Der zweite Mitarbeiter berichtet verzweifelt über Auslandsmissionen der Bundeswehr.

Es war nicht frei und musste ins Büro zurückkehren, sagte der Funktionär seiner Lokalzeitung. Die 59-Jährige, die die Stellenausschreibung aufgegeben hatte, sei gar "bis zum Minister" vorgedrungen, heißt es in Koblenz. Am Tag der Stellenausschreibung hatte die Verwaltung einen Notfallalarm ausgelöscht. Jens Obermeyer, Vorsitzender des Bundeswehrtechnischen Dienstverbandes, selbst im Bundesamt für Wehrtechnik, bekräftigt das Bore-out-Syndrom in der Bundesbehörde: "Wir haben dort eine beachtliche Zahl von Mitarbeiter.

"Obermeyer betont, dass dies nicht für alle Mitarbeiter in Koblenz gilt. Auf Verlangen erwidert die Waffenbehörde in schriftlicher Form, dass das BAFU " seine Aufgabe erfüllt.

Auch interessant

Mehr zum Thema