Bundeswehr Shop Rendsburg

Wehrmachtswerkstatt Rendsburg

Die Frage: Gilt die Rabattaktion im Online-Shop auch für die Filialen? In Rendsburg hat sich die Truppe zurückgezogen. Die Gesellschaft verkauft stillgelegte Nutzfahrzeuge, Transporter und Busse aus Bundeswehr- und Behördenbeständen. Wie die Bundeswehr mit dem jüdischen Retter Anton Schmid umgeht, zeigt sich: Projektbau - Stallbau - Über uns - Kontakt - Märkte - Großhandel - Einzelhandel - Baustoffhandel - Online-Shop - Franchiseberatung - Werbeagentur - Kontakt.

Rendsburger Soldaten: Eine entwaffnende Metropole - Politische Nachrichten- Deutschland

Das Bundesheer soll verkleinert werden. In Rendsburg hat sich die Truppe zurückgezogen. Rendsburg. Er klopft mit der Schirmspitze gegen das komprimierte Holz im Sichtfenster. "Dahinter schlief ich 1978 die ersten Übernachtungen in der Kaserne", sagt er. In Rendsburg sind 17 Bauten der Rendsburger Stadtmitte unter Denkmalschutz gestellt.

In Rendsburg hat man gerade das erfahren, was andere Städte und Kommunen in Deutschland noch nicht erleben: den Rückzug der Bundeswehr. Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière sagte vor einigen Monaten, die Reduzierung der Streitkräfte werde vor allem den hohen Norden betreffen. In Deutschland sind zur Zeit 222.000 Mann im Einsatz. Er schlendert über den feuchten Strand, wo sich früher der Speiseraum und die Trainingshalle befanden.

Zu dieser Zeit sahen sich Osten und Westen im Ostkalten Kriege gegenüber, und das Westmilitärbündnis hatte seit 1962 in der Garnisonstadt Rendsburg sein "Landjut"-Hauptquartier untergestellt. Er überlebte drei NATO-Kommandeure, sagt der 71-jährige Bursche. Im Jahr 1999 wurde das NATO-Hauptquartier von Rendsburg nach Szczecin, Polen, umgesiedelt. Im Jahr 2008 wurde das Bundeswehrbataillon umgesiedelt.

Knapp 1.900 Mann haben Rendsburg in den letzten Jahren verlassen - aus einer Großstadt, in der etwas mehr als 28.000 Menschen wohnen. Es wurde nicht nur die Kaserne gesperrt, sondern auch der zweite Ort, die Sergeant-Schmid-Kaserne im Stadtgebiet. Abends halten keine Bundeswehrsoldaten auf ein After-Work-Bier an der Theke.

In der Gaststätte feiert die Familie der Soldatinnen und Soldatinnen keine mehr. Jeder, der den Inhaber der Snackbar oder den Verkäufer am Kiosk nach der Abreise der Kämpfer befragt, bekommt vergleichbare Auskünfte. Nicht nur Panzerfahrzeuge, Trikots und Gewehre wurden mitgebracht. Die Beamten fuhren mit ihren Angehörigen nach Rendsburg.

Der Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Rendsburg, Rainer Bock, bekräftigt, dass Friseur, Gewerbe, Banken und freie Mitarbeiter unter dem Ausfall von Soldatinnen und Soldatinnen zu leiden haben. Soldatinnen und Soldaten beschützen ein bestimmtes Territorium, aber sie sind auch ein Standortfaktor. Die Rendsburger waren nie nur Figuren in der Stadt. In Rendsburg begann die Militärgeschichte, als Rendsburg noch Däne war.

Im Jahre 1690 machten die Doggen die zweitgrößte Burg in ihrem Reich. Rendsburg soll am Abend vor dem Ersten Weltkrieg die grösste Garnisonsstadt Deutschlands nach Metz gewesen sein. Neben dem Reiterhof steht die Firma Flégel. Lout zittert mit dem Schädel. Sie hat einen Wachmann eingestellt, der in der Nacht auf dem Grundstück aufpasst.

Von der Rückbank seines Wagens holen sich Flégel Notizen mit geschichtlichen Plänen der Baracken. Ein schwarz-weißes Bild von preußischen Soldatinnen und Soldaten mit einer Noppenmütze auf Pferde im Garnisonshof. Wie ein Fussballfan über seinen Lieblingsclub berichtet er über das militärische Leben in der City. Früher, im achtzehnten Jh., verbrannten die Militärs die Häftlinge mit einem glühendem Bügeleisen.

Da das Gehalt so niedrig war, erwarb ein Lieutenant billig in Rendsburg und ging zu Fuss ins Reich Hamburg. Flegel sagt, zwei gleich große Beamte müssten sich eine Uniform teilen. 2. "Jedes Mal, wenn ein SPD-Mann im Ministerium der Verteidigung sass, geschah etwas Schlimmes", sagt Flegel. Die Bundeswehr-Reform rückte am vergangenen Freitag, den 11. Oktober 2004, über Schleswig-Holstein vor.

Die Marinebasis Kappeln-Olpenitz wurde liquidiert, Bad Segeberg hat 870 Stellen verloren, Albersdorf 740, Kellerghusen 940, Breitenburg 840, Rendsburg wurde am stärksten getroffen. Oberbürgermeister Andreas Breitner setzt sich in seinem Amt an den Schwarzen Stuhl und denkt an den ersten November, als Peter Strucks Streikliste Rendsburg erreichte: Breitner war mit seiner Ehefrau in Rostock im Ferien.

"Doch in Rendsburg steht die neue Anlage für eine friedliche und friedliche Zeit. In der Nähe der Baracken befinden sich Behälter mit Fenster und Tür. Darüber hinaus sind neue Appartements und eine Tagesstätte geplant. Alles andere bezahlt die Stadtverwaltung. Es mangelt der Großstadt an Mitteln, um die Sergeant-Schmid-Kaserne zu kaufen.

Das Areal umfasst 60 ha im nördlichen Teil von Rendsburg. An dem hochweißen Stahldrahtzaun steht ein Schild: "Zu verkaufen", geschickt von der Eidg. Flugzeughangars, Hallen, denkmalgeschützte Baracken. Nach Ansicht der Industrie- und Handelskammer Rendsburg mangelt es vor allem an einer vernünftigen Verkehrsanbindung. In Rendsburg ist die Rendsburger Stadtmitte, die sogenannte Kaserne am Rendsburger Platz, für viele zum Aufbruchssymbol geworden.

In den anderen Baracken im hohen Norden steht es still. Und wer im Wagen des Oberbürgermeisters durch Rendsburg reist, weiß von diesen Einwänden. Ruheständler sind noch immer in der Innenstadt zu finden. Nach ihrer Pensionierung werden sie in den Fußballverein oder Heimverein der Bundeswehr aufgenommen. Auf die Frage nach Rendsburg außerhalb Schleswig-Holsteins erhielt er immer zwei Antworten: "Der Bahnhof nach Sylt und Skandinavien hat eine Umleitung.

"Rendsburg, ich war beim Bundes! Die Bundeswehr will mit der Reform ein neues Erscheinungsbild für den Kampf im neuen Jahrtausend. Aber mit dem Wegfall der Basen suchen die Menschen in Großstädten wie Rendsburg auch nach einem neuen Antlitz für ihre Heimat. Klaus-Peter Flegel sollte es die Erinnerung an die alte Garnisonstadt sein.

"Da steht: Klaus-Peter Flegel, Stadtführer." Nun werde er am kommenden Wochende Mitarbeitern einer britischen Gesellschaft die ehemalige hohe Brücke über den Nordostseekanal vor der Haustür vorführen.

Mehr zum Thema