Bundeswehr Stiefel Wandern

Wehrmacht Stiefel Wandern

Jetzt hatte ich die Idee, Stiefel des BW zu bestellen. Manche gehen mit BW-Stiefeln und haben gute Erfahrungen damit gemacht, aber sie sind eher die Ausnahme. Wenn Sie wandern gehen, sollten Sie gute Schuhe oder Stiefel sowie ein Paar leichte Schuhe mitbringen.

Wanderstiefel....?

Ich möchte mir bald neue Wanderstiefel zulegen. Jetzt hatte ich die ldee, Stiefel des SW zu ordern. Das liegt zum einen am Preis (auch wenn er je nach Ausführung zwischen 50 und 200 variiert) und zum anderen fand ich, dass die Schuhauswahl der Bergjäger gut sein muss.

Aber es gibt viele unterschiedliche Models, und nirgendwo kann man lesen, was die Bergtruppen im Moment an haben. Natürlich wäre es noch besser, wenn mir auch jemand von seinen Erfahrungen mit dem entsprechenden Model erzählen könnte. Erinnerst du dich an das Model oder den Produzenten? Ich habe bereits unter dem Namen Federalwehrstiefel Schuhen von Lowa und Häix gefunden...aber nirgendwo werden diese von den Bergjägern verwendet....?!

Ich kann Lowa nur weiterempfehlen. Es wird auch die Verwendung von Häix angeraten. So habe ich bereits von Meindl erfahren, der Produzent wurde mir mehrmals weiterempfohlen. Erinnern Sie sich, welches Model es damals war? Kann es sein, dass der Hai 2000 überhaupt nicht für die Zivilbevölkerung verfügbar ist?

Den konnte Icj noch nirgendwo auftreiben, der KSK 3000 ist fast überall....aber der 2000....?! Gibt es vielleicht eine Zivilversion unter einem anderen Namen? Muss es ein Militärschuh sein? Lowa und meindl wurden damals von den Vorständen beschafft, wodurch das Unternehmen etwas weiter gekürzt wurde. Mit diesen kam jeder, der einen breiten Fuss hatte, besser zurecht und Lowa war besser für die engeren Füsse.

Nur weil die Bergjäger einen gewissen Gleitschuh haben, bedeutet das nicht, dass dieser Gleitschuh der passende für Sie ist. Welche Wanderschuhe für Sie die richtigen sind, kann hier niemand aussprechen. Dies hängt nicht nur vom Zweck ab (Sommerwinter / Wandern/ Bergsteigen....), sondern auch von Materialpräferenzen, Lebensgewohnheiten etc.

Übrigens ist das Wehrschuhwerk kein "Wanderschuhwerk", sondern immer ein Kompromiss zwischen verschiedenen Anspruchskriterien und erkennt an, dass der Einsatz als Wehrdienstleistender auch gesundheitsschädlich sein kann, wenn dies für die Erfüllung eines Auftrags vonnöten ist. Entsprechend sollte man sich auch für das Privatwandervergnügen vernünftige Privatschuhe besorgen und sich nicht auf die Kompromißlösungen der Bundeswehr stützen - dafür werden wir uns mit Knien und Rücken bedanken.

Auch interessant

Mehr zum Thema