Bundeswehr Verpflichten

Pflichten der Bundeswehr

damit Sie die Bundeswehr besser verstehen. Jung, gut ausgebildet, Soldat: Warum engagieren sich junge Menschen heute für die Bundeswehr? Auch im Ausland muss man sich engagieren. In einer militärischen Laufbahn verpflichten Sie sich, für eine gewisse Zeit bei der Bundeswehr zu bleiben. Ich stehe vor der Entscheidung, der Bundeswehr beizutreten oder nicht!

Häufige Fragestellungen

Dort werden Ihre Anfragen zur Bundeswehr, zum militärischen Beruf und zu beruflichen Fragestellungen rund um den Zivildienst bearbeitet! Man hat sich sicher gewundert, was alle Kürzel wie ACFüKrBw und Fachbegriffe wie z. B. Berufe des Berufsförderungsdienstes sind. Hier haben wir einige Stichworte aufgenommen, die Ihnen helfen sollen, die Bundeswehr besser zu begreifen. Die Assessment-Center für die Bundeswehr in Köln nehmen Anträge für Offizierslaufbahnen oder für Zivilführungskräfte entgegen und führen den Rekrutierungstest durch.

Der zweite große Karriereschritt in der Bundeswehr erfolgt nach Ihrer Einreichung. Bei den Career Centres mit Bewertung werden Bewerber für einige Militär- und Zivilberufe auf Tauglichkeit, Leistungsfähigkeit und Kompetenz für die Bundeswehr erprobt. Bei uns erfahren Sie alles über die Bundeswehr und eine Laufbahn in der Bundeswehr.

Nein, denn alles, was Sie für Ihren alltäglichen Einsatz brauchen, wird von der Bundeswehr bereitgestellt. Im Regelfall bekommen Sie jedoch von Ihrer Elterneinheit die Genehmigung, bis zum Beginn des Dienstes außerhalb der Baracken zu schlief. Ja, es gibt die so genannte Eignungsprüfung und die widerrufbare Einverständniserklärung. Mit der widerruflichen Zusageerklärung können auch alle anderen Antragsteller das Zusageverhältnis kündigen und die Bundeswehr aufgeben.

Normalerweise haben sie eine 41-stündige Zeitwoche. Es ist aber kein 7- bis 4-Uhr-Job, wenn man ein Krieger ist. Im Prinzip werden im Öffentlichen Dienst ähnlich wie im Öffentlichen Dienst eingesetzt. Sie als Zeitsoldat (m/w) stehen beispielsweise nur in einem Zeitarbeitsverhältnis und erwerben keine Rentenansprüche (der Staat entrichtet nach Ihrer Betriebszugehörigkeit Beitragszahlungen in die Pensionsversicherung der SaZ).

Bei einer medizinischen Kontrolle durch einen Arzt der Bundeswehr wird Ihre Tauglichkeit für den Einsatz in der Bundeswehr eruiert. Aufgrund dieser medizinischen Prüfung sind Sie möglicherweise nicht für die Rekrutierung als Militärangehöriger oder für einen bestimmten Zweck zu haben. Das Berufsbild des Soldats/der Kämpferin erfordert ein Höchstmaß an physischer und psychischer Leistung.

Jeder Bundeswehrsoldat muss jederzeit über ein Minimum an grundlegenden Fähigkeiten verfügen. Es gibt jedoch einige Sondernormen, die das Sonderverhältnis des Bundesstaates zu ihnen und den Verhaltenskodex der Bundeswehr unterwerfen. Oftmals hat ein Krieger sehr lange Standzeiten an einem Ort, teilweise auch für den Großteil seines Dienstes.

Nein, aber alle temporären Militärs können baden. Kontaktieren Sie Ihren nächsten Berufsberater für weitere Auskünfte. Komm an BordLink wird in einem neuen Browserfenster geöffnet. In der Bundeswehr ist die Grundaufgabe eines HF gleich, aber nicht gleich. Anders als Polizeihunde sucht der Bundeswehrhund selten nach Medikamenten.

Falls Ihre Stelle einen Führerausweis benötigt, werden Sie von der Bundeswehr entsprechend ausgebildet. Die Führerscheine der Bundeswehr können dann bei der verantwortlichen Stelle (Führerscheinstelle) in einen Zivilführerschein umgewandelt werden. Todesgefahr und Verletzungsgefahr sind ein stetiger Wegbegleiter unserer Einsatzkräfte. Damit wir auf die verschiedenen Gegebenheiten eingehen und sie begleiten können, steht unseren Streitkräften, vor allem aber ihren Verwandten, ein breites Spektrum an Dienstleistungen und Hilfen zur Verfügug.

Wichtigste Ansprechpartner in diesen Zeiten der Krise sind die protestantische MilitärseelsorgeLink wird in einem neuen Browserfenster geöffnet, die römische  MilitärseelsorgeLink wird in einem neuen Browserfenster geöffnet und die Truppepsychologen, die sich um die Interessen der in Deutschland und auch im Einsatzgebiet Betreffenden kuemmern. Es gibt auch eine Anlaufstelle für HinterbliebeneLink wird in einem neuen Browserfenster geöffnet.

Ein weiterer Anlaufpunkt für Verwandte während der Missionen unserer Bundeswehrsoldaten sind die FamilienpflegezentrenLink wird in einem neuen Browserfenster geöffnet, das bei den entsprechenden Kontingenten angelegt wird. Der Verarbeitungsprozess des Gesehenen fängt bei unseren Mitarbeitern an. Wenn dieser Vorgang nicht allein zu bewältigen ist und sich die Erfahrung zu einer psychologischen Last für die Verwandten ausweitet, werden unsere Militärs und deren Familienangehörige von den Fachleuten und Fachleuten unserer medizinischen Einrichtungen und anderen Orten im Help networkLink in einem neuen Browserfenster betreut und mitgestaltet.

Die Bundeswehr hat seit dem 1. Jänner 2001 ein anderes Gesicht: Seitdem sind alle Militäreinsätze für Sie da! Bei der Bundeswehr gibt es keinen Unterschied. Er ist ein Mann oder eine Frau. Die Bundeswehr heuert natürlich auch zukünftige Mamas an. Natürlich ist zu beachten, dass bei der Präsentation in den Karrierezentren der Bundeswehr oder im Assessment Center für Bundeswehrführungskräfte ein sportlicher Test durchgeführt wird, der ebenfalls abzulegen ist.

Dann lesen Sie hier weitere spannende Infos für Ihre Anmeldung bei der Bundeswehr. Das ausgefüllte Bewerbungsformular schickt er an ein Karrierezentrum der Bundeswehr oder an das Assessment Center für Führungsverantwortliche der Bundeswehr. Klicken Sie hier, um zu den Downloads zu gelangenLink wird in einem neuen Browserfenster geöffnet. Zur Überprüfung Ihrer Qualifikationen für den Einsatz in der Bundeswehr haben wir ein einheitliches Prüfverfahren erarbeitet, das von den Berufszentren der Bundeswehr und dem Assessment Center für Manager der Bundeswehr durchlaufen wird.

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es kostenfrei in den entsprechenden Berufszentren der Bundeswehr oder im Assessment Center für Führungsverantwortliche der Bundeswehr. Selbstverständlich übernehmen wir auch die Reise- und Verpflegungskosten. Diese Sportprüfung wird in den Career Centres und im Assessment Center für Manager der Bundeswehr durchlaufen. Die Einladungen zum Rekrutierungstest beinhalten einen Voucher für ein Ticket der Deutschen Bundesbahn, mit dem Sie aus ganz Deutschland zu Ihrem zugewiesenen Karrierezentrum der Bundeswehr oder dem Assessment Center für die Bundeswehr reisen können.

Bei der Bundeswehr denken Sie zuerst: "Ich werde Soldat". Aber " nur " ein einfacher Krieger? Sie haben hier die Möglichkeit sich über die verschiedenen Möglichkeiten Ihrer Karriere bei der Bundeswehr zu informieren. Haben Sie einen von der Bundeswehr nutzbaren Ausbildungsberuf gelernt, werden Sie mit einem hohen Rang anheuert. Der Bindungszeitraum für die Teams liegt bei mind. 2 Jahren.

Als Sergeant engagieren Sie sich für wenigstens 12 Jahre. Der Mindestverpflichtungszeitraum für Beamte liegt bei 13 Jahren. Hauptsächlich studierte man an den Hochschulen der Bundeswehr in Hamburg und in München. Die Bundeswehr hat auch Plätze an diversen Ziviluniversitäten, zum Beispiel für medizinische Studien.

In der Bundeswehr wurden die Hochschulen auf Bachelor und Master umgebaut. Anders als zivile Hochschulen haben die Hochschulen der Bundeswehr keine Studiensemester und keine Vorlesungszeiten. Bei der Bundeswehr dauert das Studium dann etwa vier Jahre. Weil sich die Bundeswehr auch in Krisen und Auseinandersetzungen bewähren muss, kann es natürlich passieren, dass Sie an einer Operation teilnehmen.

Das sollten Sie auch wissen, wenn Sie Bundeswehrsoldat werden wollen. Todesgefahr und Verletzungsgefahr sind ein stetiger Wegbegleiter unserer Einsatzkräfte. Damit wir auf die verschiedenen Gegebenheiten eingehen und sie begleiten können, steht unseren Streitkräften, vor allem aber ihren Verwandten, ein breites Spektrum an Dienstleistungen und Hilfen zur Verfügug.

Wichtigste Ansprechpartner in diesen Zeiten der Krise sind die protestantische MilitärseelsorgeLink wird in einem neuen Browserfenster geöffnet, die römische  MilitärseelsorgeLink wird in einem neuen Browserfenster geöffnet und die Truppepsychologen, die sich um die Interessen der in Deutschland und auch im Einsatzgebiet Betreffenden kuemmern. Es gibt auch eine Anlaufstelle für HinterbliebeneLink wird in einem neuen Browserfenster geöffnet.

Ein weiterer Anlaufpunkt für Verwandte während der Missionen unserer Bundeswehrsoldaten sind die FamilienpflegezentrenLink wird in einem neuen Browserfenster geöffnet, das bei den entsprechenden Kontingenten angelegt wird. Der Verarbeitungsprozess des Gesehenen fängt bei unseren Mitarbeitern an. Wenn dieser Vorgang nicht allein zu bewältigen ist und sich die Erfahrung zu einer psychologischen Last für die Verwandten ausweitet, werden unsere Militärs und deren Familienangehörige von den Fachleuten und Fachleuten unserer medizinischen Einrichtungen und anderen Orten im Help networkLink in einem neuen Browserfenster betreut und mitgestaltet.

Brauche ich eine Krankenversicherung für die Bundeswehr? Wie das Sozialversicherungssystem der Bundeswehr für ihre Soldatinnen und Soldaten aufgebaut ist, wissen viele Menschen wenig oder gar nicht. Soldatinnen und Soldaten haben normalerweise eine 41-Stunden-Woche. Es ist obligatorisch - natürlich auch für Militär. Während der gesamten Laufzeit Ihres Dienstes werden Sie kostenlos medizinisch betreut.

Im Regelfall bekommen Sie jedoch von Ihrer Elterneinheit die Genehmigung, bis zum Beginn des Dienstes außerhalb der Baracken zu schlief. Militärische medizinische Betreuung ist ausschliesslich für Militärs reserviert. Für den künftigen Dienstherrn ihres Sohns oder ihrer Töchter haben natürlich solche Wünsche, deren Kind gerne einmal Krieger werden möchte.

Im Regelfall bekommen die Bundeswehrsoldaten jedoch Zeit, sich in ihr Spezialgebiet einzuarbeiten und Erfahrungen zu machen, um optimal auf den Auftrag vorzubereiten. In der Zeit nach der Bundeswehr wird der Soldat vom Berufsbildungsdienst der Bundeswehr (BFD) unterstützt. Die Spezialisten des BFD betreuen überregional Militärs bei der Wahl des Berufes, der notwendigen Qualifikation und der wirtschaftlichen Sicherheit bis hin zum Eintritt in die Zivilarbeit.

Hier finden Sie alle wesentlichen Infos zum BerufsbildungsserviceLink wird in einem neuen Browserfenster geöffnet. Der Berufsbildungsdienst der Bundeswehr hat je nach Dauer der Einsatzzeit auch die Chance, am Ende der Einsatzzeit eine Fachhochschule der Bundeswehr als innerbetriebliche Massnahme zu besuchen. Dort hat der Bundeswehrsoldat die Gelegenheit, einen Hochschulabschluss zu erlernen.

Falls ein Bundeswehrsoldat diese Schulung nicht bereits aus dem Zivildienst mitbringt, wird er während seiner Amtszeit von der Bundeswehr ausgebildet. Bei der Bundeswehr arbeiten wir eng mit den zuständigen Handwerks-, Industrie- und Gewerbekammern zusammen. Bundeswehrsoldatinnen haben im Grunde die selben Rechte und Aufgaben wie ihre Mitstreiterinnen.

Mehr dazu in der Sektion "Frauen in der Bundeswehr "Link wird in einem neuen Browserfenster geöffnet. Falls Sie sich für 12 oder längere Zeit verpflichten wollen, müssen Sie sich für eine besondere Nutzung im Ausland eintragen. Nach den ersten vier Lebensmonaten können Ihre Kinder noch Geld haben.

Dies beinhaltet kostenfreie Unterbringung in der Baracke, kostenloses Essen und Kleidung und kostenfreie medizinische Versorgung. Zusätzlich bekommen Sie pro Kalendermonat bis zu fünf so genannte Familienausflüge (Fahrt zwischen Baracke und Wohnung). Der Berufsbildungsdienst der Bundeswehr (BFD) ermöglicht neben der zum Teil zivilen Nutzung der Bundeswehr auch die Teilnahme an freiwilligen Wehrdiensten an inneren und äußeren Vorgängen.

Natürlich ist auch die Dauer Ihrer Einsatzzeit von Bedeutung. Ein Übergang in die Beschäftigung eines Zeitsoldaten ist bei entsprechendem Geschick möglich. Natürlich steht der wirtschaftliche und technologische Vorsprung während Ihres Engagements nicht still. Zur Vorbereitung auf den zivilen Einstieg oder um Sie auf dem Laufenden zu halten, bieten wir Ihnen vielfältige Fördermöglichkeiten.

Fuer die Zeit nach der Bundeswehr werden die Bundeswehrsoldaten vom BFD voruebergehend unterstuetzt. Die Spezialisten des BFD betreuen die Bundeswehrsoldaten deutschlandweit bei der Wahl des Berufes, der notwendigen Qualifikation und der wirtschaftlichen Sicherheit bis hin zum Eintritt in die Berufswelt. Als Zeitsoldat der Bundeswehr wollen Sie sich ganz auf die neuen und spannenden Militäraufgaben fokussieren.

Dennoch werden Sie sich von Zeit zu Zeit die Frage stellen, wie es nach der Bundeswehr weitergehen wird und wer Sie bei Ihrem Einstieg in den zivilen Beruf souverän und sicher begleiten kann - wenn Sie nicht als Berufs-Soldat bei der Bundeswehr fest angestellt sind. Der BFD hat die Aufgaben der erfolgreichen Integration von abziehenden Zeitsoldaten in einen zivilen Beruf mit der Möglichkeit des weiteren Aufstiegs.

Je nach Einsatzdauer steht den Zeitsoldaten eine Vielzahl von Dienstleistungen zur weiteren Qualifizierung zur Verfügug. Abhängig von der Laufzeit des Engagements können Sie aus einem umfassenden Angebot an Support und Dienstleistungen wählen. Wird ein geeigneter Kurs nicht in der Umgebung Ihres Heimatlandes durchgeführt, können die Reise- und Aufenthaltskosten oder ein Zuschuß zu den Umsiedlungskosten auch von der Bundeswehr getragen werden, wenn die personellen und rechtlichen Anforderungen erfüllt sind.

Noch besser: Werden die für Sie geeigneten Kurse nicht in Ihrer Nähe durchgeführt, können die Reise- und Aufenthaltskosten oder ein Zuschuß zu den Umsiedlungskosten auch von der Bundeswehr mitfinanziert werden. Sie können aber auch zunächst die Fachoberschulreife an der Fachschule der Bundeswehr erlangen und dann an einer Fachschule - z.B. im Bereich Automobiltechnik o.ä. - studieren.

Noch besser: Werden die für Sie geeigneten Kurse nicht in Ihrer Nähe durchgeführt, können die Reise- und Aufenthaltskosten oder ein Zuschuß zu den Umsiedlungskosten auch von der Bundeswehr mitfinanziert werden. An dieser Stelle möchten wir die häufigsten Fragestellungen im Rahmen der Arbeit mit der Bundeswehr erörtern.

Nein. Die Auszubildenden, Tarifmitarbeiter und Beamten der Bundeswehr sind im öffentlichen Dienst beschäftigt. Es bestehen keine Verpflichtungen als Bundeswehrsoldat vor, während oder nach der Berufsausbildung oder Beschäftigung im Zivilbereich der Bundeswehr. Hierfür hat die Bundeswehr sehr gute Möglichkeiten, die Ihnen unsere Berufsberatung aufzeigen wird.

Nein, Zivilangestellte in der Bundeswehr sind nicht in Uniformen unterwegs. Nur bei wenigen Aktivitäten ist das Anziehen von Einsatz- oder Schutzbekleidung vorgeschrieben, zum Beispiel bei der Bundeswehr. Sie als Zivilangestellter können sich ehrenamtlich an den Auslandsmissionen der Bundeswehr beteiligen. Es besteht keine allgemeine Mitwirkungspflicht für ziviles Personal bei Auslandseinsaetzen der Bundeswehr.

Der zivile Personalbedarf für Einsätze im Ausland wird gegenwärtig von der Verwaltung der Bundeswehr durch ehrenamtliche Helfer gedeckt. Grundbereitschaft zur Mitarbeit an Auslandsmissionen muss jedoch von allen Zivilangestellten vor der Berufung in die Bundeswehradministration in schriftlicher Form bekundet werden. Benutzen Sie unser BewerbungsportalLink wird in einem neuen Browserfenster geöffnet. Anträge für den Mitteldienst werden von einem Karrierezentrum der Bundeswehr entgegengenommen, Anträge für Berufe im oberen und oberen Bereich sind an das Assessment Center für die Bundeswehr zu adressieren.

Anmeldungen zur Ausbildung werden von den Ausbildungszentren der Bundeswehr entgegengenommen. Wer in dem gelernten Ausbildungsberuf arbeiten will, kann sich bei den einzelnen Dienststellen der Bundeswehr nach offenen Positionen umsehen. Die gesamte Ausbildung der Verwaltung der Bundeswehr erfolgt nach den entsprechenden Rechtsvorschriften, zum Beispiel dem Berufsausbildungsgesetz und den Ausbilderverordnungen. Nach einer zivilen Ausbildung besteht jedoch die Chance, sich als Zeitsoldat mit höherem Servicegrad zu engagieren oder sich für eine der unterschiedlichen Ausbildungsberufe im Zivildienst zu bewerb.

Die Auszubildenden, die nicht jeden Tag an ihren Wohnsitz kommen können, werden während der Ausbildung in Jugendherbergen, Privatunterkünften oder in Wohngemeinschaften der Bundeswehr unterkommen. Das Bundeswehrmanagement ist nicht nur ein Lehrbetrieb, sondern auch ein Ausbilderbetrieb. Mitarbeiter können prinzipiell aus geschäftlichen oder operativen Erwägungen bundesweit zum Einsatz kommen.

Der Bund hat das Recht, als Unternehmer seine Bediensteten bundesweit zu entsenden. Prinzipiell bevorzugen die Bundeswehrbehörden jedoch Bewerber, die sich um eine Ausbildung bemühen. Das maximale Alter für die Beschäftigung als Beamter in der Bundeswehr wird auf das Alter von fünfzig Jahren festgesetzt. In der Verwaltung der Bundeswehr sind Gleitzeit, Altersteilzeit und Heimarbeit möglich.

Darüber hinaus fördert die Bundeswehr ihre Mitarbeiter (Soldaten, Beamte und Angestellte) zum Beispiel bei der Suche nach Tagesstätten. Im Internet unter www.bundeswehr-kinderbetreuung. de-Link wird in einem neuen Browserfenster geöffnet, in dem Sie täglich alle wesentlichen Infos zu diesem Themenbereich vorfinden.

Auch interessant

Mehr zum Thema