Bundweite bei Hosen

Taillenweite für Hosen

Suchen Sie die richtige Größe von Röcken oder Hosen? Zur Bestimmung Ihrer Jeansgröße bestimmen Sie zunächst Ihre Taillenweite. Jeansgrößen: Maßtabellen, Konverter & Messanweisungen Achtung: Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Messsysteme für Hosen. Bei Jeanshosen, Chinos, Cargohosen und jungen Etiketten kommt das Jeans-Size-System aus den USA zum Einsatz. Er misst in Zoll statt in Zentimeter und ermittelt lediglich die Hosenlänge und -breite.

Jeansgrössen werden in Breite und Tiefe vorgegeben und dann werden die Ziffern zusammengestellt.

Mit 34/32 ist eine Jeanshose 34 Zoll weit und 32 Zoll lang. Zuerst wird in Zentimeter angegeben und dann in Zoll umgerechnet. An der Oberkante des Taillenbundes wird die Jeansbreite (Bundbreite) vermessen - ganz ohne Umhängen. Bei der Länge der Jeanshose wird das Bandmaß auf die Innennaht der Jeanshose aufgelegt und vom Schrittbereich bis zur Unterkante der Hosen vermessen.

Sie suchen sich eine Hosen und messen sich daran. Dies hat den großen Vorzug, dass Sie wissen, dass diese Hosen passen. Sie messen Ihre Körpergröße und berechnen Ihre Körpergröße. Natürlich droht die Gefahr, nicht an der korrekten Position zu messen. Zur Bestimmung der Taillenweite wird in der Regel der engste Teil des Körperteils gemessen: die Hüfte.

Ausnahmen: Sie suchen Hosen, die vergleichsweise niedrig sitzen, wie z.B. eine angesagte Jeanshose. Die Länge der Jeanshose wird auch an der Innenseite der Beine gemessen. Und wer seine Jeanshose lieber lange tragen möchte, kommt an die Fersen. Diejenigen, die sie gern an ihren eigenen oder noch kürzeren Füßen tragen, messen auch weniger. Für Jeanshosen sind zwei Grössen wichtig.

Zuerst die Taille und die Schenkellänge (Schrittnaht: L = Länge). Die Hosengrößen setzen sich aus diesen beiden Nummern zusammen. Bei der Größe 28/32 handelt es sich um eine Taillenweite von 28 Zoll und eine Körperlänge von 32 Zoll. Ein Zoll entsprechen 2,54 cm. Wir empfehlen, die Abmessungen einer bereits vorhandenen Jeanshose zu ermitteln.

Legen Sie die Jeanshose am besten platt auf den Fußboden, schließen Sie den Knopf und messen Sie. Messen Sie für die Bundgröße die Oberkante des Taillenbundes von oben nach unten und geben Sie die Abmessungen in den Denimrechner ein. Maßgebend für die Gesamtlänge ist die Innenlänge der Hose vom Zwickel bis zum Einschnitt.

Dies bedeutet, dass das Massband an der Innennaht des Hosenbeines angebracht wird: vom Schrittbereich bis zur Unterkante der Hosen. Sie können auch überprüfen, welche Jeansgrösse der Kleidergrösse entsprechen. Sie können auch überprüfen, welche Jeansgrösse der Kleidergrösse entsprechen. Viele besondere Eigenschaften der Jeanshose, wie die unterschiedlichen Taillenhöhen (Low Rise, Medium Rise und High Rise) und die unterschiedlichen Styles (von Small-Fit bis Regular-Fit und Komfort Fit) können eine wichtige Funktion erfüllen und dafür Sorge tragen, dass die Jeanshose nicht richtig sitzt.

Das Beste ist, die richtige Menge an Jeanshose mitzunehmen. Weil es sich bei den Körpermaßen nur um Näherungswerte handelt und das Probieren von Jeanshosen nicht ersetzt. Schließe den Button und messe die Oberkante des Hosenbundes von oben nach unten. Dieser Taschenrechner ist sowohl für Damen als auch für Herren gedacht, da für alle Jeanshosen die gleiche Einheit für die Grösse, d.h. Zoll, benutzt wird.

Jeggin's Passform, Skinny Passform, Freund Passform, Regular Passform, Stiefelschnitt, Lose Passform. Hohe Abfallentstehung, Ursprünglicher Anstieg, Regelmäßiger Anstieg, Mittlerer Anstieg, Niedriger Anstieg, Ultra Niedriger Anstieg. Stiefelschnitt, Regular Passform, Baggy Passform, Relaxed Passform, Drop Crotch, Slim Passform, Skinny Passform, Loose Passform. In der Regel ist die Gestalt der Frauen durch die weiblichen Kurven charakterisiert, d.h. der Unterschied zwischen Taillenumfang und Hüftweite ist in der Regel grösser.

Obwohl Damen- und Herrenhosen die gleichen Größenvorgaben haben, hat der geschnittene Hosenteil der Damenhose einen größeren Hüfteumfang. Die Passform einer Jeanshose ist abhängig vom Querschnitt der Jeanshose und hat nichts mit der Grösse zu tun. Jeansgrössen werden normalerweise in US-Einheiten von Zoll ausgedrückt.

In der folgenden Tabelle sehen Sie, wie Zoll-Berechnungen durchgeführt werden. Ein Zoll ist gleich 2,54 Zentimeter. Doch nicht nur die Körpermasse werden nach der Rezeptur in Zoll umgerechnet. So wird auch die Jeans-Länge, die man unmittelbar an der Hosenhose misst, bestimmt. Lediglich die Bundbreite, die unmittelbar am Bund gemessen wird, wird anders kalkuliert.

Weil Sie nur eine Bundseite gemessen haben und diesen Betrag entsprechend mit 2 malnehmen müssen:

Mehr zum Thema