Fahrzeuge von Bundeswehr Kaufen

Kaufen Sie Fahrzeuge bei der Bundeswehr

Anwendung Für im Fahrzeug integrierte Funk-, Sensor- und Verteidigungssysteme ist eine Dauerstromversorgung erforderlich. âBundeswehrfahrzeuge - seit 1955â â Bücher Occasionen, Antiquitäten & Neuwagen kaufen Es handelt sich bei diesem Foto nicht um ein Originalfoto der gebotenen Kopie. Abweichende Regelungen sind möglich. Es handelt sich bei diesem Foto nicht um ein Originalfoto der gebotenen Kopie. Abweichende Regelungen sind möglich.

Die Fahrzeuge der Bundeswehr seit 1955. 2005. Dieses Foto ist kein Originalfoto der gebotenen Kopie. Abweichende Regelungen sind möglich. Es handelt sich bei diesem Foto nicht um ein Originalfoto der gebotenen Kopie. Abweichende Regelungen sind möglich.

Stromversorgung für Militärfahrzeuge

Eine ununterbrochene Stromversorgung ist für im Auto eingebaute Funk-, Sensor- und Abwehrsysteme erforderlich. Bisher musste der Antrieb in der Regel angelassen werden, was zu einem Rückgang von Lärm und leichter Tarnung, Abgasen und Kraftstoffverbrauch führt. Aufgrund des Einsatzes vieler Verbraucher an Board, z.B. in Kraftfahrzeugen im Gefechtsstand, muss ein Generator auch im Standby-Modus permanent zugeschaltet sein.

Akkus haben eine begrenzte Speicherkapazität und sind rasch verbraucht, so dass eine batteriebasierte Energieversorgung nur teilweise möglich ist, da die Netzakkus (24 V bei 45/100 Ah) eine Tiefentladung riskieren. Derzeit ergibt sich daraus ein hoher Verbrauch von bis zu sechs Akkus pro Jahr.

Die oft verwendeten Aggregate sind schwierig und generieren auch klar erkennbare Bögen. Durchschnittlich benötigt ein Stromerzeuger mehr als einen l pro Std. Kraftstoff, was zu einem großen Kraftstoffbedarf und damit zu einer starken Einschränkung der Beweglichkeit führen kann. Sonnenenergie hingegen ist sehr witterungsabhängig und daher auch als einzige Energiequelle nicht geeignet.

Werden die Bordbatterien im Leerlaufmodus geladen, sind dadurch Verschleissteile im Auto, z.B. Antrieb und Kraftübertragung, extrem hohen Beanspruchungen durch den Leerbetrieb - meist im Winter - mit den daraus resultierenden erhöhten Wartungskosten ausgesetzt. Die vollständig militärgehärtete EMILY 3000 unterstützt energieeffizient und fast geräuschlos alle Geräte und mobilen Geräte von Militärs unabhängig von Klima und Standort.

Mit einer EMILY 3000 im Auto werden die Akkus ständig und sicher beladen und aufrechterhalten. Zudem wird der Betrieb eines Stromerzeugers erübrigt. Kosten und Gewicht sparen: Deutliche Senkung der Wartungs- und Instandhaltungskosten durch eine sinnvolle und wirtschaftliche Energiebereitstellung sowie Gewichtseinsparungen von bis zu 80% gegenüber Stromerzeugern.

Hohe Eigenständigkeit, lange Lebensdauer: Vielfache Standzeitverlängerung aller Konsumenten durch vollautomatische und verlustfreie Wiederaufladung der Akkus im abgasfreien Zustand und ohne Einschalten des Antriebs. Auf diese Weise werden Versorgungsunterbrechungen auf ein Minimum reduziert und eine nachhaltige Versorgung mit Energie gewährleistet. Zudem verursacht der EMILY 3000 im laufenden Jahr kaum Schadstoffemissionen, die von Aufklärungsanlagen erfasst werden können.

Dadurch wird die Nutzungssicherheit deutlich erhöht.

Auch interessant

Mehr zum Thema