Feldbluse

Feldbluse

Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Feldbluse" - französisch-deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von französischen Übersetzungen. Viele Beispiele für übersetzte Sätze mit "Feldbluse" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Mit dem schmalen Fertigkragen für die Feldbluse und dem langen ungetragenen Originalkragen.

Feldbluse vom Typ

Ke, 3 Paar Strümpfe, Jacke), Kälteschutz (Hose und Jacke), ABC-Ausrüstung inkl. Schutzmaske mit Regenponcho, Wasserflasche und Essschalen mit Bestecken, Faltspaten, Zelt, Schlafmatte, Unterlagefolie, Schlafsack, Helm, G36-Pistole, Hosen, (Hose und Jacke), Kälteschutz (Hose und Jacke), ABC-Ausrüstung inkl. Gasmaske mit Regenponcho, Cantine und Kantinenbecher mit Küchenutensilien, Klappschaufel, Halbschutz, Schlafmatte, Bodenbelag, Schlafsack, Helm, G36-Pistole, Reinigungsset für Ausrüstung, Toilettenartikel, Multi-Tool-Messer, Verbandsmaterial, Handschuhe, Handtuch, Nähset, Zeitschriften und geheime Zusatznahrung für den Fall, dass das Essen schlecht ist).

href= "/militaria/08/Prussia_Red_Eagle_Order_2_Class_with_Oak_leaves_and_swords__309008.html">Prussia Red Eagle Order 2nd Class with Oakleaves and Swords |a>

Komplettiert wird der schmale Fertigkragen für die Feldbluse und der lange ungetragene Originalkragen. Lediglich wenig abgenutzt, in sehr guter Erhaltung. Komplettiert auf dem langem Originalband zum Anziehen auf der Feldbluse. Lediglich leicht abgenutzt, in besonders schöner Erhaltung. Lediglich wenig abgenutzt, in besonders schöner Erhaltung.

Abgenutztes Teil, getrennt von der Feldbluse. Ärmel Adler, RZM-Maschine bestickt, gest. Einzelkragenspiel als SS-Untersturmführer, klar abgenutzt, auf dem Rücken noch die Überreste des SS/RZM Papieretiketts. Waffe-SS Feldschloss. Klar abgenutzt, die Schnalle für den Ledergürtel vorne wiederhergestellt. Sämtliche Einzelteile klar abgenutzt, noch in der Box des Vaters. Feldbluse ist ein eleganter Besitz, um 1942, Schal aus feldgrauer Garbardine, dunkelgrünes Halsband.

Der Halsspiegel mit RZM-besticktem Wanderlöwen, rundum mit silbernen Paspeln, von Hand angenäht, eingearbeitete Schulterteile in mattem Finish, weiße Wappenfarbe. Die Ärmel Adler aus RZM Metall Faden handgenäht. Unter der Manschette der galicischen Volontäre in gewebtem Design, von Hand genäht. An der Manschette das Armband für Leiter der 3rd SS Tank Division "skull" mit handbesticktem Metallfäden.

An den Brustschlaufen für den Nahkampfverschluss, an der Truhe infiziert vom Eisernen Kreuz 1939 1. Ordnung, auf Schraubenplatte, Generalsturmabzeichen und dem Verwundeten Abzeichen 1939 in vergoldet. An der Truhe befinden sich 3 Abzeichen und eine Bandschließe. Feldbluse leicht abgenutzt, einige kleine Mottenverletzungen, hinten mit 2 kleinen Reparaturflecken auf der rechten Seite.

Äußerst rar, eines der wenigen Originalteile für Feldbluse, Tunika oder Mantelkleid. Ungenutzt, Bedingung 2+. Auch die Generäle der Luftstreitkräfte trugen die Buttons. Handgenähter Metall-Faden für die Feldbluse. Um 1942. Hinrichtung für die Tunika oder die Feldbluse. Leichte Abnutzung, Erhaltung des Zustandes 2-3.

Feldbluse der Wehrmacht M40 für einen Leutnant im Infanterieregiment "Großdeutschland" um 1940. Feldbluse für Teams aus feldgrauen Stoff, mit dunkelgrünem Halsband für Officers. Mit allen Details, dem handbestickten Metallgarn des Brustadlers, von Hand genäht, der Kragenspiegelmaschine genäht. Am rechten Arm das Ärmelbündchen für Beamte "Großdeutschland" in handbesticktem Metallgarn, mit der Maschine genäht.

An den Brustschlaufen für eine lange Bandschließe und 1 Abzeichen. Leichte Abnutzung, Erhaltung 2nd Maße: Schulterweite ca. 43 cm, Ärmellänge außen ca. 60,5 cm, Länge gesamt ca. 67 cm. Kammermusikstück aus feldgrauen Stoff mit dunkelgrünem Halsband. Dunkelgrünes Epaulett mit Ösen, weiss. An den Brustschlaufen für drei Abzeichen und eine Bandschließe (Medal Winter Battle in the East 1941/42).

Waffenrock aus feldgrauem Gabardin mit dunkelgrünem Halsband, mit schwarzem Fortsatz. Handgenähter, mit Metallgarn bestickter Brust- und Halsspiegel, eingearbeitete Epauletten, mit Träger "88", Farbe der Arme dunkel. Das Feldbluse hat Mottenschäden auf dem Rücken und der rechte Arm ist leicht stockfleckig. Bedingung Nr. 2: Feldbluse, Mütze und Gürtel.

Feldbluse aus Gabardine, mit olivbraunem Halsband. Metallgarn, handbestickte Spiegel auf schwarzen Velours, eingearbeitete Schultern, am rechten Arm des Ärmelspatels "1/85" über dem Armband angenäht. Am Brustkorb kleine Feldklammer mit 2. EK 1914 und Frontkämpfer-Ehrenkreuz und Ösen für 1 Abzeichen. Leichte Abnutzung, Zustand 2. um 1939, elegantes Design, rundum silberne Paspel, emailliertes RAD-Abzeichen für Führung auf braunem Hüteband, 2 Belüftungslöcher auf jeder Seite.

Gr. 57 Leicht abgenutzt, Erhaltung Nr. 1. auch der Ledergürtel RAD braun für den Fahrer, die Alu-Feldbindespange, Rückseite mit Manufaktur " A DRGM 36 " (= FA. Assmann). Abgenutzt, Schulterweite ca. 41 cm, Länge gesamt ca. 66 cm, Armlänge außen ca. 62 cm, Stand Nr. 1, ein wunderschönes, zusammengehörendes Ganzes. Es handelte sich hier um eine Tunika, die als schöne Feldbluse verändert wurde.

Elegantes Modell, um 1939. Feldbluse in eleganter Garbardine, dunkelgrünes Halsband. Metallgarn aus handbesticktem Thoraxadler (leicht oxidiert), die Spiegel des Kragens auf einer hellblauen Stoffunterlage, maschinengenäht, eingearbeitete Schultern in Hochglanz. An den Brustschlaufen für große Bandschließe und 1 Abzeichen. Geringfügig und in sehr guter Erhaltung zu tragen. Der Stoff in schwerem Gabardin, dunkelgrünem Nacken.

Mit allen Stickereien handgenähter Thoraxadler in goldenem Metallgarn auf dunkelgrünem Stoff, von hand genäht. Das Halsband Spiegel in Metallfaden/Cellon, handbestickt, maschinengenäht, mit vergoldeten Knöpfen. An den Brustschlaufen für eine lange Bandschließe sowie drei Steckmarkierungen. Wiederholter Verschluss am Knopflöcher genäht. Sämtliche Auswirkungen sind originell genäht. Lediglich leicht angezogen in sehr gutem Erhaltungszustand.

Feldbluse der Wehrmacht für die Liegenschaft "Feldherrnhalle", um 1942 - 1943. ý Feldgrauer Stoff, mit allen Details, dunkelgrýner Halsband. Mit Metallfaden bestickter Brustadler, von Hand genäht. Halsbandspiegel für Beamte, maschinengefertigt. Knopflochband für EK.II. 1939. Links am Arm mit Ärmelband "Feldherrnhalle" in Bevo-Metallfadenbindung, mit der Maschine eingenäht.

An den Brustschlaufen für zwei Ausweise. Abgenutztes Teil, Erhaltung Nr. 1 Die für einen Offizier auf dem Feld typ. Feldbluse der Wehrmacht für einen Leutnant im Panzerregiment "Großdeutschland" SS-Uniform, um 1938. Lichtfeldbluse, typischer Schliff der SS-VT, mit zwei schräg gestellten Huftaschen, Stoff in feldgrauer Dreifach-Fischknochenware. Ösen für die Epauletten sind anwesend, Innenseite mit Größenstempel, leicht abgenutzt, Erhaltung 2nd-Kammerteil, um 1944-1945 Aus feldgrauer Stoff mit feldgrauer Manschette, mit allen Einflüssen.

Metallgarn aus handbesticktem Thoraxadler mechanisch auf dunkles Grün genäht, die Kragenspiegel mechanisch genäht, die grauen Epauletten mit Ösen, die Farbe der Pistole wei? Die Truhe Adler originell, aber später frisch genäht, im Inneren noch die Schweißnaht des ehemaligen Truheadlers M 44 zu sehen. Ein typisches Feldbluse eines Offiziers aus den allerletzten Tagen des Krieges. Kammermusik, um 1943. helle Feldbluse, Stoff in Schilfgrün.

Komplettiert mit mechanisch genähtem, maschinenbesticktem Thoraxadler, die Epauletten mit Ösen, die Farbe der Waffe ist auengrün. Die Truhe ist ursprünglich genäht. Ungebraucht in einwandfreiem Erhaltungszustand. Elegantes Modell, Baujahr 1951. Feldbluse in Gabardine, dunkelgrünes Halsband. Metallgarn aus handbesticktem Thoraxadler, eingearbeitete Schultern in glänzendem Finish, Bataillonsnummer "34". An den Brustschlaufen für 1 Abzeichen. Bedingung Nr. 1.

Busenadler in Metall - gesticktes Muster, Schulterteile zum annähen, Farbe der Waffe bläulich. Im Knopfloch näht das Farbband zum KVK. Erhaltung 2-3 Stück, um 1943 in Schilfgrün, Bluse, Tuch in Schilfgrün. Ausgestattet mit mechanisch genähtem, maschinenbesticktem Brustkorb, auf den Schulterblättern mit Ösen für die Achselklappen. Ungebraucht in einwandfreiem Erhaltungszustand. Kammermusik, um 1943. helle Feldbluse, Stoff in Schilfgrün.

Komplettiert mit mechanisch genähtem, maschinenbesticktem Thoraxadler, Ösen für die Achselklappen. Die Brust Adler ist ursprünglich genäht. Ungebraucht in einwandfreiem Erhaltungszustand. Aus spätgrauem Stoff mit feldgrauer Manschette. Der Halsspiegel in RZM Maschinenstickerei, mechanisch genäht, der Adler in RZM-Optik mechanisch genäht, unterhalb des Winkels als Rotteführung von Hand eingenäht.

Schultergurte mit Ösen, Farbe Zitrone. An den Brustschlaufen für 1 Abzeichen. Innenseite mit steingrauer Auskleidung, die Kammermarken nicht mehr zu sehen, Innenseite im Stoff mit dem Siegel der Stofffabrik "30". Leichte Abnutzung, Erhaltung Nr. 1. Sehr rar. Grundstück, Feldbluse in feldgrauem Gabardin mit dunkelgrünem Halsband. Mit allen Details, handgenähter, mit Metallfäden bestickter Brustkorb und Spiegel, eingearbeitete Epauletten, mit "T"-Overlay, Pistolenfarbe dunkel.

An den Brustschlaufen für einen Aufnäher und eine Bandschließe. Kriegverdienstkreuz 1939 im Ostband genähtes Winterschlachtband und Orden. Das Feldbluse hat einige Mottenbeschädigungen am rechten Arm. Waffen-SS Feldbluse für einen SS-Unterscharführer Art istie der 18 SS -Panzergrenadier-Division "Götz von Berlichingen" in der für die Waffen-SS charakteristischen Form, um 1943, aus feldgrauen italienischem Plüsch mit feldgrauen Halsband, faltenfreie Brusttasche, Knopffalte mit 5 Knopfleisten, beidseitig mit zwei Löchern für die Leinenhaken.

SS-Bevo gewebte Spiegel mit Kragen, mechanisch genäht, umlaufende, graue NCO-Borte, die Epauletten mit Ösen, roter Paspel, Maschine auf dem rechten Ärmelarm gestickt in RZM-Maschinenstickerei. Unten das Ärmelbündchen "Götz von Berlichingen" in Bevo-Gewebeoptik, mit der Maschine genäht. Brustschlaufe für zwei Abzeichen, Bändchen für E. K. 2nd class im Knopflöcher eingenäht.

Minimaler Verschleiß, Bedingung 2+. Kammermusikstück aus feldgrauen Stoff, dunkelgrünem Halsband, handgenähter Brustadler mit Metallfaden. Das Halsband Spiegel mit Waffenlack, maschinengenäht, Schultern mit Ösen, Waffenlack purpurrot. An den Brustschlaufen für 2 Plaketten, sowie Schleife nach EK.class 1939 am Knopflöcher genäht. Auf dem rechten oberen Arm mit Wappen der Bergtruppen im Bevo-Gewebe, die Halsbänder sind originell aber frisch genäht, Feldbluse wurde verkürzt, Stand 2.

Sie ist ein Kammerteil aus feldgrauen Stoff, feldgraues Halsband. Die Truhe Adler in Bevo Webart, von Hand genäht. Halsbandspiegel mit dunkelblauen Paspeln, mechanisch um den Halsband genäht. Strang, mechanisch genäht, zum Umhängen. Bandschließe an der Brustseite für das EK I. Leichtes Exemplar, Erhaltung 2nd- Eigentum, aus feldgrauen Gabardinen, mit allen Einflüssen.

Dunkelgrünes Halsband, handbestickter Brustadler, handgenäht. Handbestickte Spiegel für Beamte, maschinengenähte, mattierte Umhängeteile. Links Brustschlaufen für eine große Bandklammer und Ösen für 1 Abzeichen. Banderole für KVK 2nd class und EK 2nd class 1914 am Knopflöcher genäht. Ärmellänge ab Schulterfalz 58 cm, Brustkorb 98 cm, Rücklänge ab Halsband 64 cm, leicht tragbar, guter Erhaltungszustand.

Grundstück, Feld graues Gewebe, mit allen Einflüssen. Dunkelgrünes Halsband, handbestickter Brustadler, handgenäht. Offizierskragenspiegel im Bevo-Gewebe, maschinengenäht, mattierte Schultern, pinkfarben. Links Brustschlaufen für einen Bändchen- oder Nahkampfverschluss, sowie Ösen für 2 Abzeichen. Ärmellänge ab Schulterfalz 58 cm, Brustkorb 80 cm, Rücklänge ab Halsband 67 cm, leicht abgenutzt, guter Erhaltungszustand, um 1941. Aus feldgrauem Gabardin, dunkelgrünem Halsband, mit allen Einflüssen.

Mit Metallfaden bestickter Brustadler, von hand genäht. Der Halsbandspiegel ist mechanisch genäht. Angenähte mattierte Epauletten mit goldbeschichteten Pads, rote Waffendeckel. An den Brustschlaufen für eine große Bandschließe, Bändchen für KVK 2nd class im Knopflöcher eingenäht. Leichtes Tragen, Ärmellänge ab Schulterfalz 58 cm, Rücklänge ab Kragen 63 cm, Brusthöhe 80 cm, Zust. 2-.

Elegantes Modell, 1942. Feldbluse in Gabardine, dunkelgrünes Halsband. Metallgarn aus geflochtenem Thoraxadler, eingearbeitete Schultern in Hochglanz. An den Brustschlaufen für 3 Abzeichen sowie für 1 Bandschließe. Erhaltung Nr. 1: Kammermusik, um 1943. helle Feldbluse, Stoff in schilfgrünen Fischgräten. Komplettiert mit mechanisch genähtem, maschinenbesticktem Adler, Epauletten mit Ösen, Pistolenfarbe gold-gelb, für Piloten oder Fallschirmspringer.

Die Brust Adler ist originell, aber frisch genäht. Ungebraucht in einwandfreiem Originalzustand. um 1941. ý Kammerteil aus feldgrauen Stoff, feldgraues Halsband, mit allen Einflüssen. Die Bevo gewebten Truhenadler von Handnähten, die Halsspiegel ohne Stoffunterlage von Handnähten, die Epauletten mit Kreuzankern, mit Bändern.

Lediglich leicht abgenutzt, Erhaltung 2+. An der Spitze wurde ein Bevo-gewebter Adler auf ein graues Leinen genäht, vermutlich ausgeschnitten von einer ausgesuchten Waffen-SS Feldbluse. Kammermusikstück, um 1915. feldgrau, hohe feldgraue Manschette. An der Truhe mit Ösen für 3 Abzeichen. Innenseite mit grauer Einlage, wunderschöner Kammermarke "BA XVIII 1915" und Grössenstempel, Erste-Hilfe-Tasche.

Leichte Gebrauchsspuren, Erhaltung 2nd zum XVIII. 2nd Großherzogliches Artillerieregiment No.61 Divisions-Brücken-Train No. 25. Hergestellt um 1916 Die Feldbluse aus feldgrauer Leinwand, mit allen Einflüssen. Stehkragen mit aufgesetztem Spiegel in der Sonderausführung für die Offizieren des Meeresbataillons. Mit kleiner Schnalle auf der Truhe mit 3 Auszeichnungen:

Die Besetzung ist klar abgenutzt, leicht verblasst, aber in einem guten Zustande. Eigentum, um 1915. Aus feldgrauen Stoff in guter Offiziers-Qualität, mit allen Einflüssen. An den Brustschlaufen für die Bestellschnalle und 2 Abzeichen. Die Effekte sind originell genäht. Das ist die für einen bayrischen Frontarzt im Ersten Weltkrieg typisch. Liegenschaft, um 1914/15 Aus feldgrauen Gabardinenstoff, mit allen Einflüssen.

Das feldgraue Epaulett mit Schlaufe, mit handgenähter "28" in roter Farbe, Epauletten mit blauer Paspel. Im Brustbereich mit Ösen für eine Bandschließe und 1 Aufnäher. Geringfügig abgenutzt, leichter Mottenschaden, Erhaltung 2-. Grundstück, um 1915. feldgrauer Stoff in Offizierqualität, der Standkragen in der gleichen Stoffqualität, mit allen Einflüssen. Innenseite mit feldgrauer Auskleidung, in der Auskleidung ein gestrichener Fundus-Stempel.

Lediglich leicht abgenutzt, Erhaltung 2+. Heimatstadt Münster, um 1915 Ästhetische Produktion aus feldgrauen Stoffen für Teams! An den Brustschlaufen für das Eisenkreuz 1. Ordnung. Innenseite mit feldgrauer Seidenfütterung, in der Tüte mit Schneiderschild "Heinr. x Sachsen, Höflieferant, Münster i. W.", handgeschriebener Inhabername "v. x Gescher Oberl.

Die Tunika ist fast unbenutzt, bis auf einige kleine Mottenlöcher in mint. Um 1915 Die Halsspiegel in goldfarbenem Metallgarn handbestickt auf Rot. Der Schultergurt für die Feldbluse. Blattgold/Silber mit schwarzen Durchzug, auf roten Stoffunterlage, mit Bändern. Abgenutzt, die Halsspiegel Bedingung zwei, die Schultern Bedingung zwei. Aus dem Eigentum von August Stamm, Abteilung für Infanterie, Abteilung für die Armee, um 1915. Die Halsspiegel in goldfarbenem handbesticktem Metallgarn auf Rot.

Der Schultergurt für die Feldbluse. Gold/silberfarbenes Grundgewebe mit schwarzen Durchzug, auf rotem Stoffuntergrund, mit Bändern. Geringfügig befördert, Erhaltung Nr. 1. aus dem Eigentum von August Stamm, Abteilung für Infanterie und Armee, Abteilung IX. Getestetes Grundstück, um 1915. Feldgrauer Stoff in Gabardine, der Standkragen in der gleichen Stoffqualität, mit allen Einflüssen.

Vorne am Halsband die feldgrauen NCO-Stränge in vereinfachtem Design als "vertikale Linie", an der Seite die großen Sergant-Knöpfe in der Farbe field-grey. Innenseite mit feldgrauer Einlage, Innenseite mit wunderschönen Kammermarken "BA VII 1915, TA 7, 2 E., 1915" (= Bekleidungsamt VII. leicht abgenutzt, in guter Erhaltung. Außerdem eine Schulterklappenausgabe "7" des Zugabschnittes 7. Postkartenformat, um 1917 Sehr schönes Foto in Feldbluse mit Nackenkreuz und großem Dekor.

Mehr zum Thema