Militär Shop Thun

Wehrtechnik Thun

Ende Mai treten Militärschützen aus aller Welt auf dem Schießstand Guntelsey bei Thun an. Suchen Sie sich den passenden Job und bewerben Sie sich jetzt im militärischen Bereich! Militär- & Freizeitführer Thun Die " Militär- & Freizeitführerin Thun " ist für alle Angehörigen der Bundeswehr, die auf dem Truppenübungsplatz Thun dienen oder mitarbeiten. Die Informationsbroschüre führt in die Gemeinde und Umgebung von Thun mit ihren Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Unterhaltung ein. Die " militär & frezeit-führerin thun " gibt Auskunft darüber:

Große Armeenschau in der militärischen Stadt Thun - Schweiz

Das Grossereignis in Thun schließt sich der Aktion "Deine Armee" an. Die Grossveranstaltung "Thun trifft Armee" fand vom 21. auf 23. Oktober statt. Zahlreiche militärische Aufführungen, Messen, eine "Steel Parade" mit modernem und historischem Land und Flugzeugen, militärische Musik und die Schweizer Polizei sollen das breite Spektrum der Öffentlichkeit begeistern und informieren, wie die zuständigen Personen am vergangenen Wochenende in Thun den Journalisten mitteilten.

Es ist kein Zufall, dass die Veranstaltung in Thun stattfinden wird. Seit Beginn des neunzehnten Jahrhundert unterhalten die Hansestadt und das Militär intensive Bindungen. Im Jahre 1818 wurde in Thun die Einrichtung einer zentralen Bundeswehrschule beschlossen. Bern, Zürich, Luzern und Lenzburg wurden von der Gemeinde Thun besiegt, obwohl sie sich nicht einmal durchgesetzt hatte. Seit dieser Zeit haben mehrere Soldatengenerationen wunderschöne und teilweise auch weniger wunderschöne Erlebnisse in der militärischen Metropole gepflegt.

Über Jahrzehnte war die Hansestadt in hohem Maße von der Wehrmacht ökonomisch geprägt. Sie musste sich ökonomisch weiter positionieren, was ihr auch in den folgenden Jahren mit der Entstehung vieler kleiner und mittelständischer Unternehmen gelang. Thun ist heute der größte Militärstützpunkt der Schweiz. Das Heer spielt auch heute noch eine bedeutende Rolle für Thun, stellt aber kein Klumpenrisiko mehr dar, betont Bürgermeister Raphael Lanz.

Von einer Verkleinerung des Heeresstandortes Thun ging er auch nicht aus.

Armeebegeisterte können ab sofort über das Netz ordern.

So hat der Schweizerische Armeemuseumsverband - mit Sitz in Thun - eine Reihe von Projekten wie den Erwerb einer grossen Briefmarkensammlung realisiert. Die Exekutive der Historical Army Material Foundation (HAM) im damaligen AMP Burgdorf - wo die historische Ausrüstung der schweizerischen Streitkräfte gepflegt und aufbewahrt wird - berichtete ihren Bestand.

Hervorzuheben ist der vollständige Erwerb einer großen Privatsammlung von Militärs. Im Rahmen dieses Projekts stehen Ihnen eine Vielzahl von militärischen Postkarten aus der Zeit ab 1900 zur Verfügung, die zudem eine Bestandsaufnahme und ein aufregendes Zeitbild liefern. Die VSAM ist ein Trägerverein der HAM Foundation. Die HAM Foundation mit ihren rund 1800 Mitarbeitern steht ihr mit Kompetenz und Manpower zur Seite.

Sie pflegt im Namen des Verteidigungsministeriums die Sammlungen von historischen Armeematerialien, vor allem an den Stätten Thun und Burgdorf. Darüber hinaus wird die intensive Kooperation durch Informationsschriften und Fachvorträge auf dem Gebiet der Public Relations wirtschaftlich und inhaltlich untermauert. Von der umfangreichen Objekt-, Urkunden-, Regel- und Informationssammlung werden regelmäßig militärgeschichtliche und technische Veröffentlichungen zusammengestellt.

Eine Arbeit befindet sich derzeit in der Endphase der Vorbereitungen für die Zerstörung der schweizerischen Streitkräfte. Im Mittelpunkt steht dort und für viele Liebhaber das Geschäft, in dem mittlerweile mehr als 5500 Artikel - von Bücher über Vorschriften bis hin zu beliebten Ausweisen - im Internet gekauft werden können.

Auch interessant

Mehr zum Thema