Polizei Online Shop

Online-Polizei

Beachten Sie bitte, dass nicht jeder Online-Shop und jeder Verkäufer/Käufer gleich ist. Zur Sicherstellung der Funktion des Shops ist der Einsatz von Cookies erforderlich. Police Teddy: Der Police Teddy bringt Trost und schafft Vertrauen auch ohne Worte. Es freut uns sehr, unser Produktportfolio in unserem neuen Shopsystem präsentieren zu können. Herzlich willkommen auf dem Online-Portal der Voigtländer Polizei und Kriminaltechnik.

Geschäft für Polizeiausrüstung Polizeiausrüstung

Eine große Anzahl finden Sie unter Ausrüstung für Polizei, Berufsfeuerwehr, Rettungsdienste, Outdoor- und EDC-Fans. Seit kurzem auch Zubehör für Kampfsportler, Berufsausbildung und Kreuztraining. Sie suchen etwas Vergebliches im Laden oder benötigen Rat? Vergleichen oder befolgen und immer auf dem Laufenden sein! Gerne bewerten wir Ihre Bestellung bei Trusted Shop und/oder Google und Facebook.

Onlinekauf

Haben Sie Ihr Kennwort nicht mehr? Sie können hier ein anderes Kennwort festlegen. Nach dem Anklicken des Buttons "Passwort anfordern" senden wir Ihnen eine E-Mail, mit der Sie Ihr Kennwort verändern können. Falls Sie in den kommenden paar Monaten KEINE E-Mail mit Ihren Zugriffsdaten bekommen, prüfen Sie dies bitte: Sie haben sich bereits in unserem Shop angemeldet?

Falls nicht, tun Sie dies während des Bestellvorgangs. Anschließend können Sie selbst ein Kennwort einrichten. Nach der Registrierung können Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Kennwort anmelden. Falls Sie sich bei uns angemeldet haben, prüfen Sie bei der Angabe Ihrer E-Mail-Adresse, ob Sie sich möglicherweise geirrt haben.

Die Einreichung einer Online-Strafanzeige - so funktioniert es bei der Internet-Polizeistation

Wer auf einen Betrüger oder Fakeshop reinfällt, kann sich bei der Polizei beschweren. Dies geschieht in den meisten Ländern online über die Internet-Polizeistationen. Es wird erläutert, was Sie bei der Einreichung einer Anzeige berücksichtigen sollten und welche Länder die Online-Klage bereitstellen. Sie schämen sich gelegentlich, dass Sie auf eine falsche Website, einen Fakeshop oder einen Online-Betrug reinfallen.

Es ist dann oft nicht leicht, sich der Polizei zu stellen. Sie können aber zunächst das persönliche GesprÃ?ch vermeiden, indem Sie die Strafanzeigen online einreichen. Dies ist auch dann empfehlenswert, wenn Sie im Einzelfall vor Ort abgelehnt wurden und der Sachbearbeiter keine Beschwerde einreichen wollte.

Mit Ausnahme von Bremen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen können Sie in allen Ländern auch über das Netz strafrechtlich verfolgt werden. Dazu sind die so genannten Online-Polizisten da. Vor der Einreichung einer Beschwerde sollten Sie sich absolut vergewissern, dass es sich um einen betrügerischen oder schädlichen Vorfall handelt.

Wenn Sie eine Anzeige online einreichen möchten, besuchen Sie die Website der Internetüberwachung der Polizeistation Ihres Landes. Anschließend müssen Sie den Weisungen der Polizeistation des betreffenden Landes nachkommen. Ein Strafantrag kann prinzipiell nicht zurückgenommen werden. Wer ein Verbrechen vortäuscht oder jemanden zu Unrecht beschuldigt, kann sich strafrechtlich verfolgen lassen.

Wenn die Beschwerde unberechtigt ist, blockieren Sie die Nachforschungsarbeit. Bitte vermerken Sie immer Ihren richtigen und kompletten Name, Ihre Anschrift und Telefonnummer, damit die Polizei Sie bei Rückfragen erreichen kann. Wenn Sie eine Website gefunden haben, können Sie die Seite über das Online-Formular abspeichern. Dies ist zum Teil auch online über die Polizeistationen der Länder möglich.

Um so präziser Ihre Informationen sind, umso wahrscheinlicher ist es, dass die Polizei die Mörder auffängt. Werden Sie strafrechtlich belangt, können Sie als Zeugin oder Zeugin in einem Straf- oder Ordnungswidrigkeitenverfahren vorgeladen werden. Sie sollten dies berücksichtigen, bevor Sie die Beschwerde einreichen. Wann wird eine strafrechtliche Verfolgung eingeleitet? Zum einen ist die Bearbeitungsdauer in den einzelnen Ländern und Polizeistationen unterschiedlich.

Auf der anderen Seite richtet sich die Bearbeitungsdauer für Online-Anzeigen immer nach der Zahl der aktuell eingegangenen Inserate. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Bearbeitungsdauer für Online-Beschwerden größer ist als für Strafbeschwerden, die Sie bei der nächstgelegenen Polizeistation einreichen. Bei Online-Werbung beträgt die Bearbeitungsdauer teilweise mehr als 4 Wochen. Wenn Sie der Ansicht sind, dass ein Verstoß unverzüglich strafrechtlich geahndet werden sollte, empfehlen wir Ihnen, dies der nächstgelegenen Polizeistation zu melden.

Hast du jemals eine strafrechtliche Beschwerde online eingereicht? Sie waren auf der Polizeiwache und Ihre Beschwerde wurde nicht eingereicht?

Mehr zum Thema