Rucksack 60 Liter

Rückentrage Rucksack 60 Liter

Hier verkaufe ich diesen tollen Rucksack, für einen Kurztrip oder auch längere Reisen, der perfekte Begleiter! Grosser Trekking-Rucksack mit 60+10 Liter Volumen, umlaufender Reißverschluss zum schnellen Ein- und Auspacken und verstellbarem Rückensystem. In dem Wanderrucksack-Shop sind mittelgroße Rucksäcke 31-60 Liter online zu kaufen, denn ein Rucksack dieser Größe ist ideal zum Wandern und Reisen. Wanderrucksäcke bis 80 Liter für Reisen und Trekking. Bequemer 60-Liter-Rucksack mit stufenlos verstellbarem Tragesystem für mehrtägige Wanderungen.

Rucksack Black Crevice Explorer 60 Liter im Rucksackvergleich

Funktionsweise: Marke: Farbe: Material: Abmessungen: Gewicht: Kapazität: Passend für: Der Rucksack wurde nach der Auftragserteilung innerhalb weniger Tage geliefert. Die Firma "Black Crevice" steht für Sport, Lebenslust und Fitness und verfügt über ein qualitativ hochstehendes Angebot an Outdoor-Produkten und -Geräten für den Outdoor-Aufenthalt. Der Rucksack und die Tasche sind in einem zeitlosen, modernem Stil hergestellt und bestechen durch einen sehr guten Anschaffungspreis.

Der " Black Crevice Backpack Explorer " hatte ein Gewicht von etwa 2 kg, so dass das Model nicht zu viel Gewicht hatte und gut beladen werden konnte. Die hohen Volumina von 60 Litern konnten nahezu vollständig ausgenutzt werden, wodurch ein Teil der äußeren Umreifung das Verpackungsvolumen etwas reduzierte. Die Rucksäcke waren stolz 75 cm lang und gingen beim Anziehen über die Schenkel.

Die im Rucksack eingenähte Regenhülle war gelb, sehr auffallend und aus hellem Grund. Schulterpolster und ein verstärkter Hüftgürtel sorgen für Standfestigkeit, so dass das Gerät für Personen zwischen 1,50 und 1,90 Metern Höhe ausgelegt ist. Die Gestaltung war visuell reizvoll, einfach und unaufdringlich. Diverse Gurtschlösser gaben zusätzliche Unterstützung.

Das Modell entspricht in seiner Gliederung den heutigen Trekking-Rucksäcken, bei denen das Hauptabteil geteilt werden konnte, viele getrennte Ent- und Beladungsöffnungen vorlagen. Der Rucksack hatte eine integrierte und signalfarbene Regenhülle und somit die Ausrüstung für eine grössere Trekking- und Zelttour. Unglücklicherweise waren die Werkstoffe sehr schmal, die Verarbeitungsqualität sehr mager.

Der Reißverschluss war teils verklebt und der ziemlich weite Hüftgurt war zu hoch, besonders für ältere Menschen. Trotzdem gab es viele Abteile, Beutel und Verschlüsse zur Fixierung vieler Geschirr. Es war empfehlenswert, leichtere Objekte zu tragen, die nicht zu viel wiegen. Im Rucksack war schon viel los, aber das Körpergewicht sollte geschätzt und nicht zu hoch sein.

Hinzu kamen ein schmutziges Leinenfach, ein Deckel- und Vorderfach, mehrere seitliche Staufächer und ein Unterfach. Für kleine Ausflüge oder komfortablere Fahrten wurde das Model empfohlen. Auf anspruchsvollen Berg- und Wandertouren war die Qualität des Materials nicht ausreichend, da das höhere Eigengewicht der Geräte zu Schäden anrichten kann. Das Nahtmaterial war zwar rein, aber so fein wie der Textil.

Darunter waren zwei große Gürtelschnallen zur Befestigung eines Zeltes oder Schlafsacks. Es war sehr groß und bietet auch Platz für viel Reisegepäck, das leicht zu transportieren war. Unglücklicherweise war die Führung im hinteren Bereich recht schlank und wenig aussagekräftig. Nach langem Transport des Rucksackes fing der Rucksack an zu schweißen.

Der Rucksack wurde durch mehrere Verschlüsse fixiert, so dass sich der Rucksack nicht zu rasch öffnen ließ. Neben der Tatsache, dass die im Rucksack eingebaute Regenhaube sehr schlank und nicht gerade abriebfest war, kann man das Model durchaus als witterungsbeständig bezeichnen. Das Material war in sich schon recht wasserabstoßend, der Bezug umgab den Rucksack vollständig und war für andere Menschen auch in leuchtenden Farben gut ablesbar.

Der Netzstoff war zwar relativ luftdurchlässig, aber im Rückenbereich war ein vollgepacktes Exemplar aufgrund des relativ dünne Gewebes rasch durchgedrückt und nicht besonders abriebbeständig.

Auch interessant

Mehr zum Thema