Rucksack Shop

Der Rucksack-Shop

Gepolsterter Shop'r schwarzer Denim; kostenloser Versand. Rucksack mit dem Motiv "Siegel".

Geschenkartikel - Shop der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Egal ob aus Argentinien, Indonesien, Kenia oder Zypern - Jugendliche aus 112 Nationen sind an die Friedrich Schiller University Jena (FSU) gereist, um mit thüringischen und gesamtdeutschen Studienkollegen zu wohnen. Gemeinsam mit nationalen und ausländischen Lehrern und Wissenschaftlern bildet sie die vielseitige Community der Jenaer Uni, die nicht nur für Studenten und Wissenschaftler aus aller Herren Länder interessant ist, sondern auch das kosmopolitische Umfeld der Metropole und der Metropolregion mitprägt.

Naturwissenschaft, Unternehmen und die gesamte Gesellschaft", betont Prof. Dr. Iris Winkler, Vize-Präsidentin für Studien und Forschung, und ergänzt: "Wissenschaft per se ist eine internationale Angelegenheit. "Die kosmopolitische Stimmung und einladende Kultur in Jena muss einfach immer wieder ins Bewußtsein gerufen werden. Die Friedrich-Schiller-Universität setzte heute (19. April) ein deutliches Signal für internationale Ausrichtung und Kosmopolitismus und startete eine Bannerkampagne.

Thüringens grösste Universität hat sich damit deutlich gegen die fremdenfeindlichen Aktionen der letzten Zeit in der ganzen Bundesrepublik positioniert. "Uns allen sind Fotos von rechtsextremen Kundgebungen bekannt und wie sehr dies dem Ruf dieser Orte, ihrer Universität und ganz Deutschlands schadet", sagt Prof. Winkler. Dass sich die überwiegende Mehrzahl der ausländischen Forscher an unseren Standorten gut integriert fühlt, hat erst vor kurzem eine Untersuchung der Universitätsinitiative Gate Germany ergeben.

Prof. Winkler hebt hervor, dass "Universitäten nur funktionieren können, wenn sie Platz für viele unterschiedliche Sichtweisen bieten". Die internationalen Studierenden und Akademiker verkörpern einen Kernwert der Hochschule selbst: eine Community, in der sich Lehrer und Lerner - ungeachtet von Disziplin, Parteineigung und Landesgrenzen - ausschließlich dem Wissenszuwachs verschrieben haben.

Laut dem Vizepräsidenten der Friedrich-Schiller-Universität sind Wissenschaft und Praxis heute auch weltweit miteinander verbunden. "Deshalb sind wir ständig bemüht, unsere Begrüßungskultur und die Forschungs- und Lernbedingungen für die ausländischen Forscher und Studenten weiter zu verbessern", so Winkler. Das geschieht in Zusammenarbeit mit anderen lokalen Kooperationspartnern, denn das Stadtklima ist für internationale Studenten und Naturwissenschaftler von entscheidender Bedeutung, um sich in Jena wohl zu fühlen.

Dass es in Jena ein breites Bündnis gegen die fremdenfeindlichen Ämter gibt, weiss die Hochschule.

Auch interessant

Mehr zum Thema