Russische Militäruniform Kaufen

Kaufen Sie russische Militäruniform

Mitten in der deutschen Hauptstadt ist es eine russische Siegesfeier. Die russische Armee fühlt sich dem Westen wieder gleichgestellt. Inwiefern ist das russische Militär stark?

Russland: Army nicht so mächtig wie es aussieht - Politics

Verrostete Boote, versunkene U-Boote, kranke Maschinen - die meisten von ihnen sind erst vor einem Jahr in die russische Streitmacht eingedrungen. Nach der Besatzung der Krim gilt das Moskauer Heer heute als zu allem imstande. Das, was die internationalen militärischen Beobachter im Sept. 2013 auf dem Khmelyovka-Trainingsplatz in der Region Kaliningrad sahen, hat sie beeindruckt, nicht jeder mochte es.

Während der letzten Übung des "Sapad"-Manövers (Westen) übten Truppen der russisch- belarussischen Armeen die Gefangennahme einer Küstenstadt aus dem Meer und aus der Vogelperspektive. Es gibt die Küstenstädte der Ostseeanrainerstaaten Litauen, Lettland und Estland - Mitglied der NATO, aber kaum auf einen Anschlag aus Russland vorzubereiten. Das Bündnis wollte mit Russland zusammenarbeiten, auch wenn das schwer war.

Die russische Regierung weigerte sich aus dem selben Grunde, an Aufgaben im Rahmen des NATO-Programms "Partnerschaft für den Frieden" teilzunehmen. Russische und amerikanische Soldaten haben gemeinsam Flugmanöver durchgeführt - mal in den USA, mal in Russland. Der Anschluss der Krim durch Moskau und die Aktionen der von Russland unterstützten Jäger im südöstlichen Teil der Ukraine haben die Zusammenarbeit gestört.

Es gibt keine Militärlösung für den Streit um die Ukraine - darüber besteht Einvernehmen. In der Spekulation darüber, wie weit Wladimir Putin noch in den Krieg gehen will, wird jedoch oft ein Punkt vergessen: Mit der raschen Besatzung der russischen Streitkräfte hat sich das Image der westlichen Bevölkerung verändert.

Erst vor einem Jahr rosten die meisten Boote in die russische Streitmacht, das versunkene Kursker U-Boot und die Maschinen, die am Grund liegen blieben, weil es nicht genug Benzin und Teile gab. Jetzt kann die Army beinahe alles. Militärische Experten sind sich einig, dass selbst eine Besatzung dessen, was die separatistischen Russen "Neues Russland" nannten - vom östlichen Teil der Ukraine entlang der Azow- und Schwarzmeerküste bis zu den moldauischen Landesgrenzen - die russische Streitmacht dauerhaft überwältigen würde.

Bei den Schiffen, die von Putin für den G-20-Gipfel aus Australien durchquert wurden, handelt es sich mehr um alte Eisenstücke; die Bomben, die Verteidigungsminister Sergej Shojgu in Zukunft im Golfe von Mexiko und der Karibik einsetzen will, wären ein einfaches Unfallopfer der US-Luftabwehr, wenn sie nicht von Kampfflugzeugen mitfliegen. Nach Schätzungen des Verteidigungsexperten Alexander Golz sind etwa 80 % der Technologie in der sowjetischen Streitmacht 30 bis 40 Jahre alt. 2.

Die Tatsache, dass die Rüstungsausgaben unter der Führung von Herrn Präsident Bush deutlich angestiegen sind, ist daher völlig gerechtfertigt. Denn Russland hat nach seinem Rückgang in den 90er Jahren noch viel Nachholbedarf. "Auch in der sowjetischen Landesverteidigung ist Korruptionsbekämpfung ein großes Thema. "Der Hybridkrieg gegen die Ukraine ist auch ein Indiz für die Schwachstellen der sowjetischen Streitkräfte", sagt Joachim Krause, Chef des Kieler Institutes für Friedenspolitik.

Ausgehend von den Erlebnissen zweier Tschetschenienkriege reformierte Russland ab 2008 seine Streitmacht. Der Kampf gegen den Weltterrorismus war bisher eines der Probleme, die Russland und die NATO als gemeinsame Ziele sahen. Die russische Streitmacht liege im weltweiten Maßstab weit hinter der NATO und sogar hinter den USA, sagt Krause.

Im KSE-Gesetz von 1990 verpflichteten sich beide Parteien, ihre Armee so einzusetzen, dass sie nicht zur Intervention imstande war. Formal hält auch Russland daran fest, sagt Krause. In der NATO ist die Furcht daher eine andere: Rußland könnte mit hybriden Kriegen Tatsachen erschaffen, zum Beispiel in den Baltenstaaten, wo viele russische Volksgruppen zuhause sind.

Atomstreitkräfte sind der einzigste Bereich, in dem sich Rußland auf einer Stufe mit den Vereinigten Staaten befindet. Was Wladimir Putin in letzter Zeit immer wieder gesagt hat, nämlich gleichberechtigt mit Washington zu sein - hier ist es auch so.

Mehr zum Thema