Schweizer Armee Artikel

Artikel der Schweizer Armee

Wir behalten uns das Recht vor, den angebotenen Artikel anderweitig zu verkaufen. Swiss Army Schweizer Armee Arbeitsjacke Bluse Tenue Blue . Die Schweizer Armee: Die verschleierten Bergfestungen in den Alpen

"Der Dummy Rock kommt aus den spÃ?ten 1950er Jahren", sagt der ehemalige Unteroffizier. "Mathis war 35 Jahre lang professioneller Soldat im Gardekorps der Burg Furigen am Vierwaldstätter See. Eine Militärtruppe wurde im Winter 1943 zu einer ähnlichen Burg abgetrennt und beim weihnachtlichen Abendessen in einer Hütte gedreht.

"In der Schweiz, in der Schweiz, im Reduktion, in einem Pfosten hoch oben in einer einsamen Felslandschaft", flüstert der Redner der Filmwoche wie ein märchenhafter Onkel. Sie fürchtete einen Anschlag von Nazi-Deutschland und dem Mussolini-Regime. Die Armee wartete heimlich auf den Notfall. Das ist nie passiert, die Schweiz wurde vom Zweiten Weltkrieg ausgenommen.

Bis in die 1990er Jahre sollte die Öffentlichkeit jedoch nichts über die "Reduit" ergründen. Sogar im Endeffekt wurde der Mantelring für militärische Zwecke verwendet. Der Entschluss für die "nationale Reduktion" wurde nach der Übergabe Frankreichs im Jahre 1940 gefasst Armeechef Henri Guisan befahl, das Reich im Falle einer Invasion aus dem Zentralalpenraum zu schützen.

Kontrovers war die Vorgehensweise, denn sie führte auch dazu, dass die Nordwestschweizer und Grenzbewohner fast ungeschützt vom Gegner erobert wurden. Teil des Verteidigungssystems war die Burg Furigen bei Stuttgart am Vierwaldstätter See. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurden in der Schweiz mehrere tausend stillgelegte militärische Anlagen gewerblich betrieben, zum Beispiel als Hotel, Museum oder Käserei.

Der ehemalige Infanterie-Bunker in der Schweiz in Duggingen.... Das Schweizer Heer hat die meisten seiner ausgedienten Befestigungen verkauft. Bis 1992 wurde die Burg von der Schweizer Armee eingenommen. Heute ist die Burg ein Museen. Es wurde jedoch nur für 142 Tage während des Kriegs dokumentiert. Für Deutschland und seine Alliierten war die Schweiz ein neutraler Staat, aber auch ein bedeutender Anbieter von Kriegsmaterial - und vor allem viele Nationalsozialisten haben ihre Vermögenswerte bei Schweizer Geldinstituten gebunkert.

Teilweise bezweifelte die Heeresführung nach dem Ende des Kriegs die strategischen Notwendigkeiten der Bergfestungen. Trotzdem wurde fürigen umgerüstet. Unter strenger Verschwiegenheit zog sich die Armee über Wochen in dunkle Minenbunker zurück, in denen viel Lebendmunition gelagert wurde. In der Blütezeit des Ostblocks verfügte die Schweiz über rund 20'000 Militärstützpunkte, darunter Flugplätze und Panzersperren - jeder zweite km2.

Als Vorsitzender des Festungsverbandes Vitznau leitet er heute die Besucher durch die Artilleriefabrik Mühlefluh. Im Gegensatz zu den fürstlichen Festungen war die Burg Vitznau bis zum Ende des Krieges besetzt. Erst 1998, als der Ende des Kalten Krieges erreicht war, wurde diese Burg geschlossen. In Vitznau haben 1942 die Gastwirte heftig gegen den Fluglärm protestiert.

Stefan Länzlinger und Martin Lengwiler erläutern in ihrem Werk über die Burg fürigen, dass besonders viele Sommerfrischler während der Bauzeit 1941/1942 wegen des Krieges in den Nachbarstaaten in die Gegend zogen. Egal ob Sie mit dem "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" oder dem "Premiumweg" prämiert werden - im Schwarzwald können Sie während Ihres gesamten Urlaubes auf einem Weitwanderweg sein oder in Tagesetappen durch die vielfältige Natur wandern.

Er wurde 2007 an die Bedürfnisse der modernen Bergwanderer angepaßt, zum Teil umgesiedelt und als "Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet. Es ist auch einer der "Top Trails of Germany", die besten Fernwanderwege Deutschlands! Die leicht bekleideten Badegäste fahren mit der Luftseilbahn nach Harissen Bay, während die Armee in zwei Schichten schnell gebohrt und gesprengt wird.

Es war auch kaum zu überblicken, dass das Haus die Mitarbeiter in der Bucht fütterte.

Mehr zum Thema