Schweizer Armee Uniform

Armeeuniform

Die Wichtigste " Historische Uniformen " Uniformen Schweizer Armee. Die Schweizer Armee mit neuen Trikots und Schutzwesten für Militärs ab 2022 Parmelin erneuert das Image der Armee. Von 2022 an werden alle Schweizer Soldatinnen und Soldaten in einer neuen Uniform antreten - und eine 1'500 Francs kostende Sicherheitsweste mitnehmen. Der Preis für die neue Kleidung beträgt rund CHF 3'000 pro Militär. Von 2022 an werden die rund 100.

000 Angehörigen der Armee in einer neuen Amtszeit durch die Schützengräben kriechen. Das ist noch einfacher und wurde in einem "Truppentest" nach Angaben der Militärbotschaft geprüft.

Bundesverteidigungsminister Guy Parmelin gibt seinen Streitkräften ein modernes Aufsteigen. Zusätzlich erhält jedes Mitglied der Armee eine Sicherheitsweste im Umfang von rund CHF 1500. Armee-Chef Philippe Rebord erklärt die Kleidungsoffensive in einem Gespräch.

Fotogalerie einer kleinen Kostümauswahl unserer Trachten, Anzüge und Props.

Eine Fotoauswahl unserer 2'000 Trachten und 500 Anzüge findet ihr in unserer Bildergalerie. Außerdem auch ein Teil der tausend Stützen und Einzelteile, die wir immer in Mehrfachausführung auf Vorrat haben. Die Verwendung von Plätzchen erleichtert die Erbringung unserer Dienstleistungen. Durch die Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen stimmen Sie zu, dass wir Plätzchen benutzen.

Erste Weltkriegsuniform Schweizer Armee Miete

Weltkrieg tragen die Mitglieder der Schweizer Armee in der Regel die 1898 vorgeschriebene Uniform. Die Uniform, die Verordnung 98 heißt, war recht farbenfroh und je nach Truppentyp unterschiedlich. Die Uniform für die Fußtruppe und die Geschütze war zum Beispiel tiefblau mit rotem Passpoil, dunkelgrün mit schwarzem Passpoil für die Reiterei und lichtblau für die Mediziner.

Doch im ersten Jahr des Krieges wurde eine neue Uniform mit der Bezeichnung Verordnung 14 verabschiedet, und von nun an sollten alle Kostüme grau sein und nur die Rangabzeichen und Abzeichen sollten anders sein. Ab 1915 wurde die neue Verordnung jedoch weitgehend nur noch an die jungen Angehörigen und an diejenigen verteilt, die aufgrund von Abnutzung oder Größenänderungen eine neue Uniform benötigten.

Während des ganzen Kriegs wurden beispielsweise die "alten" Trikots öfter gesehen als die neuen. Sie können bei allen Streitkräften und in allen Stufen Trikots (Ordnung 98 und Ordnung 14/17) aus dem Erstkrieg ausleihen. Selbstverständlich werden wir Sie gern darüber informieren, welche Uniform für Ihr Projekt in Frage kommt.

Die Leihgebühr für die Uniform ohne Schuhen und Bewaffnung ist in der Regel Fr. 154. Außerdem finden Sie bei uns Schuhwerk, Lederwaren, Ausrüstung, Rüstungen und alles, was Sie für Ihre Uniform benötigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema