Soldaten Ausrüstung

Soldier-Ausrüstung

GrpFhr (Pfeife, Kompass etc.) Kleidung und Ausrüstung des Soldaten. Es sind zwei Soldaten vom Bundeswehr im Einsatz. Eine Nachtsichtbrille hilft, die Ausrüstung zu verbessern. Was die Soldaten im Einsatz benötigen, muss ständig an veränderte Bedingungen und Bedrohungen angepasst werden.

Ausstattung des zukünftigen Soldaten und Infanteristen für die Infanterie der Zukunft von morgen

Der Soldat hat eine große Anzahl von Dingen, die sich im Infanteristen der Zukunft ständig entwickeln. Doch zu den wesentlichen Geräten zählen die folgenden: Beim Kontakt von Soldaten mit nuklearen, biochemischen oder sonstigen Substanzen retten die ABC-Schutzmasken die Menschen. Darum hat jeder Soldat seine eigene Atemschutzmaske.

Wenn die Soldaten sich in einer solchen außergewöhnlichen Situation aufhalten, die eine solche Maske benötigt, müssen sie diese für mehrere Arbeitsstunden auftragen. Der Soldat trägt einen kleinen Taschenkocher. Deshalb können Soldaten neben dem Ein-Mann-Paket auch Lebensmittel wie z. B. Kaffe, Tees, Suppen oder Fleischerzeugnisse ausprobieren. Die Helme schützen die Soldaten vor Spänen.

Jedem Soldaten werden die Stiefel an seiner Kleidung gegeben. Der Soldat wird jahrelang von den Schuhen begleitet. Am Anfang sind sie noch etwas starr, aber mit der Zeit passt sie sich immer besser dem Untergrund an. Mit der Schaufel errichten die Soldaten Positionen und treffen auf Bäume.

Die Schaufel ist aufgrund ihrer Grösse und der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten eines der bedeutendsten Geräte der Soldaten. Damit der Soldat auf dem Vormarsch essen kann, hat er sein Küchengeschirr immer dabei. Die Gerichte werden zur Aufnahme und zum Konsum von Lebensmitteln verwendet. Der Gurt hat eine kleine Kurve, damit die Soldaten ihn besser am Leib tragen können.

Der Soldat trägt das Messer immer am Leib. Mit der Plane errichten die Soldaten einen Unterstand in der Wüste. Dadurch sind sie vor Sturm und Sturm geschützt. Jeder Soldat hat jedoch nur eine einzige Zeltstrecke, so dass zwei Soldaten gemeinsam ein eigenes Lager aufbauen müssen. Wegen ihrer Gestalt und Grösse bezeichnen die Soldaten sie auch gern als "Dackelgarage".

Eine Feldbekleidung ist die Bekleidung der Soldaten, die sowohl drinnen als auch draußen trägt. Wenn man den Kampfanzug mit Kampfhelm, Ausrüstung und Backpack verbindet, kann man von einem Kampfanzug sprechen. Wenn Soldaten arbeitslos sind, ziehen sie statt eines Feldanzugs einen Serviceanzug an. Die Position der Soldaten wird über GPS-Daten auf einem Tablett wiedergegeben.

Der Vorgesetzte hat also immer ein Auge darauf, wo seine Truppe ist. Selbstverständlich werden die Informationen auch an den Panzertransporter übertragen. Hier können Stellungen für Soldaten oder andere Transportmittel zugewiesen und kontrolliert werden. Das erhöht die Flugsicherheit und Beweglichkeit der Soldaten. Das neue Gerät der Soldaten wiegt zur Zeit 20kg.

Junge Soldaten, die gerne mit der neuen Technologie trainieren, sind überfordert, wenn dies nicht gelingt.

Auch interessant

Mehr zum Thema