Stiefel bw

Schuhe bw

Stiefel mit Lederfutter aus genarbtem Vollrindleder. Die Stiefel haben dir gut gedient, warum nicht? Gehen Sie zum BwDLZ/Kleidungsgeschäft und bestehen Sie auf Reparatur.

Stiefelsohle

Sehr geehrte Freundinnen und Freunde, hat jemand Erfahrungen mit Ihnen gemacht, ob es sich gelohnt hat, die abgenutzten Fußsohlen der Schusterstiefel wieder anbehalten zu dürfen? Das sind die Stiefel mit "FW-Sohle" oder wollen Sie neue haben? Nicht mehr viele Schuhmacher werden im Dienst sein. Auch hatte ich während meiner gesamten Einsatzzeit das Dilemma, dass ich Stiefel und Schuhwerk in sehr großen Größen brauchte und damit eine sehr lange Beschaffungszeit verband.

So war es sinnvoll, nur die abgenutzten Fußsohlen austauschen zu müssen und weiter das unversehrte Leder zu verwenden. Es wäre sicherlich vernünftiger gewesen, die Stiefel auf eigene Rechnung zum Schuhmacher zu fahren und wieder aufpolieren zu lassen, denn ich musste sie doch warten. Das Aufkleben reicht nicht, aber wenn ein Schuhmacher es richtig macht, hält die neue Sohle auch.

Das habe ich vor ein paar Jahren mit meinen offiziellen Schuhen (dem Vorgänger der heutigen ) selbst gemacht und halte ohne Schwierigkeiten. Der Großteil der Schneider und an nahezu allen Orten alle Schuhmacher wurden von der FHBw eliminiert. Falls nicht durch Zufall noch ein Schuhmacher vor Ort ist, nur getauscht, aber nicht repariert.......gibt es noch einen Schuhmacher, der das kann?

Was für eine Variante würden Sie als Stiefel vorschlagen? Gibt es noch einen anderen Flickschuster, der das kann? Natürlich, wenn Sie etwas GlÃ?ck haben, ist auch ein Mister Minit Flickschuster gut fÃ?r Ihre Stiefel. So gibt es z.B. in einigen Großstädten selbständige Schuhhersteller mit einem vergleichbaren Angebot wie Mister-Minit, was nicht der Fall war - ich war bereits bei einem Schuhhersteller mit laaaanger Arbeit.

Vielleicht wird es nicht halten - vielleicht auch nicht. Nun, ich habe erst kürzlich mein 2000-er Model erneuert. war nicht gerade günstig mit 80?, aber es hat sich für mich gelohnt, dass ich kein neues einfahren muss! Mit der Übernahme der Bekleidungs- und Ausrüstungsverpflichtungen von der StOV an die FHBw könnten alle Schuster der Bw sowie die an vielen Orten beheimateten Schneider, die uns im Laufe der Jahre immer mit kleinen Reparaturarbeiten und "Spezialaufträgen" geholfen haben, beseitigt worden sein.

Ich weiß nur, dass ein alter Kamerad (ich war selbst dabei) seine jahrzehntealten Stiefel im Kabinett der Kleiderkammer einreicht. Sie wollten ihm die neuen Stiefel schenken, die er abgelehnt hatte, er beharrte auf Reparaturen (die Fußsohle hatte sich gelöst). Ob es hinterhältig war oder nur an einen äußeren Schuhmacher weitergegeben wird, weiß ich nicht.

Schon vor der libanesischen Handelskammer war es nicht so leicht, Verträge an Zivilunternehmen zu erteilen. Anders verhält es sich natürlich mit Reparaturarbeiten, die auf eigene Rechnung durchgeführt werden. Die Bw setzt aus verständlichen GrÃ?nden keine Sattel-, Schneider- und Schuhmacher mehr ein, da die Arbeitskosten fÃ?r die teilweise zeitaufwendigen, individuell erbrachten Leistungen in keinem VerhÃ?ltnis zur Beschaffungssituation von Ersatz- und Ersatzteilen (Sohlen, BeschlÃ?ge etc.) zueinander stehen. in der Bw sind nicht mehr erhÃ?ltlich.

Sie ist ein Dienstleistungsbetrieb, der zu einem Drittel zu den Streitkräften der Bundesrepublik Deutschland zählt, aber nicht Teil der Streitkräfte oder einer Bundeswehrbehörde ist. Die Erfüllung der Vertragspflichten ist Sache der Gesellschaft und kein Mitglied der Streitkräfte - mit Ausnahmen derjenigen, die die entsprechenden Kompetenzen im Interesse der Streitkräfte haben - hat ein "Mitspracherecht".

Dabei macht Freundschaft vieles möglich - ebenso wie ein gutes Zusammenspiel zwischen dem Ortsvorsteher der LHBw und den Truppenleitern vor Ort. 2. Von der LHBw habe ich immer mit Güte und Engagement erhalten, was ich wollte. Das Know-How für meine 80 Jahre Version mit FW-Sohle ist beibehalten.

Soll eine Instandsetzung nicht gut genug sein - welcher Schuh wäre Ihrer Ansicht nach zu empfehlen?

Mehr zum Thema