Us Militär Kleidung

Wir Militärbekleidung

Praktisch und funktionell, die Kleidung aus unserem Sortiment bringt Sie durch den Alltag und das Abenteuer. Keine Produkte in dieser Kategorie verfügbar. Sie findet eine kleine Tasche mit Toilettenartikeln und Kleidung. US-amerikanischer BDU Bermuda, Rip Stop, Wald gewaschen.

Persönliches Statut der US-Armee

Es bietet ihren Soldatinnen und Soldaten viel, um die Standards einer global agierenden Großmacht zu erfüllen und auch die soziale und gesellschaftliche Bedürfnisse ihrer Soldatinnen und Soldaten auszugleichen. Das US -Armee ist die größte Divisionstruppe innerhalb der USA Streitkräfte. Der US-Kongress für hat im Jahr 2006 insbesondere die folgenden Stärken der verschiedenen aktiven, Reserve- und Nationalgarde-Komponenten von Teilstreitkräfte gebilligt.

Inwiefern ist es der US Army gelungen, dies zu erfüllen? Welche Möglichkeiten hat sie ihren Soldatinnen und Soldaten und welche Position hat der Einzelne im Systems? Personengruppen in der Armee werden drei unterschiedliche Personengruppen unterschieden: - Militärpersonen (Soldaten und nicht beauftragte Offiziere) von Privat bis Oberfeldwebel; - Wachoffiziere von Oberfeldwebel 1 bis Oberfeldwebel 5; - Offiziere von Oberleutnant bis Generalarmee.

Das Führung von Gesamtstreitkräfte wird vom American General Staff, dem sogenannten "Joint Chief of Staff", durchgeführt. Für Militärperson benötigen Sie: - US Staatsbürgerschaft oder Daueraufenthaltsgenehmigung als Ausländer; - Lebensalter zwischen 17 und 34 Jahren (17 bis 39 Jahre in Reserve); - Vollständige Kondition und gute körperliche Verfassung; - erstklassigen Ruf (in guter moralischer Verfassung).

Jeder Volunteer muss nach der Rekrutierung einen medizinischen und mentalen Test auf einer Militäraufnahmestelle (Military Entrance Processing Station-MEPS) bestehen. Damit ist nicht zwangsläufig eine aktive Dienstzeit von acht Jahren gemeint, sondern vier weitere Jahre in der Armeereserve mit einer vierjährigen Dienstpflicht. In dieser Zeit kann die Armee jeden reaktivieren, der auf Personalengpässen, aktuelle Konfliktquellen oder Kriege basiert.

Darüber hinaus kann die Armee in einer Konfliktlage jeden, der einen Arbeitsvertrag mit erfüllt hat oder im Begriff ist, für für ein weiteres Jahr mit dem "Stop Loss"-Programm in den Ruhestand zu schicken - wie im Ersten Golfkrieg (1990) und für einige spezielle Funktionen oder Sondereinheiten im Irak und in Afghanistan. Das bedeutet in der Armee zwei, drei, vier, fünf und sechs Jahre aktiver Dienst.

Das Heer bietet für einen Zuschlag von bis zu $ 20.000,00 (ca. â'¬ 16.400,00). - Abitur; - 18 bis 29 Jahre; - US Staatsbürgerschaft; - 90 oder mehr Punkten in der Lufttüchtigkeitsprüfung; - mind. 110 Punkten in einem Test der Technik; - Erreichung der Größen- und Gewichtsnormen der Armee; - erfolgreiche Körperprüfung bei einem Militäraufnahmestation und Erfüllen Medical Fitness Standard.

Unter für gibt es keinen vergleichbaren Rang in der NATO. ROTC (Reserve Officerâs Training Corps): Innerhalb des ROTC (Reserve Officerâs Training Corps) können Studenten das Wahlpflichtfach Führung und werden in kursen von militärischen vorbereitet. Bei ihrem Eintritt in die Armee sind sie berechtigt, Soldatinnen und Soldaten an führen zu schicken. Die Anreize liegen in der Sammlung von Semesterwochenstunden und dem Erhalt eines Stipendiums von bis zu $ 60.000,00 (â'¬ 49.200,-).

  • Vollendet wird die Ausbildung im Zeitraum zwischen 18 und 30 Jahren; - USStaatsbürgerschaft; - Abschluß einer Hochschulausbildung auf vierjährigen, für Die Ausbildung dauert 90 Semesterstunden pro Woche; - Voller Gesundheitszustand und gute körperliche Verfassung; - Erstklassiges Ansehen (in guter Moral); The Militärakademie in West Point (United States Military Academy at West Point): Die Vorraussetzungen für ein Studium auf für sind:
  • Im Alter zwischen 17 und 23 Jahren; - USStaatsbürgerschaft; - nicht verheiratet; - nicht geschwanger und ohne Unterhaltspflicht für Jugendliche; - USStaatsbürgerschaft Abitur oder Hochschulabschluss; - ein Antrag von einem Kongress nominiert oder mit einem Service verbunden; - ein Highscore bei überdurchschnittlicher

Direkt beauftragte Offiziere: Jede Branche, wie das Armee-Richter-Generalanwaltskorps, das Armee-Kaplan-Korps und das Army Medical Corps, hat ihr eigenes Offizierstrainingsprogramm. In den Rängen Corporal (E-4), Chief Warrant Officer 2 (CW-2) und Kapitän (O-3) werden amerikanische Militärs fast "automatisch" nach den Gesichtspunkten der gesamten Dienstzeit und der Mindestaufenthaltsdauer im vorherigen Rang befördert.

Demnach kommen innerhalb der Streitkräfte oder des Fachbereichs (z.B. Generalanwaltskorps) miteinander im Wettbewerb stehende Verfahren zur Anwendung. 2. Ausgangsbasis ist immer die Zahl der Personen pro Jahr, die vom Kongreß in Prozent angegeben wird: Stärken für je Rang. Der Entscheid für die Beförderung bei der Militärpersonen obliegt bis zum Rang Corporal (E-4) "dezentral" dem betreffenden Kommandeur.

Das heißt, dass die Truppe noch eine bestimmte Funktion hat, aber die Armee bestimmt, wer befördert wird. Es besteht aber auch die Möglichkeit, in einem zweiten Arbeitsgang, in der "Secondary Zone", früher, transportiert zu werden. - für das offizielle Benehmen (max. 150 Punkt, bewertet durch den Kompaniechef); - für Preise und Medaillen (max. 100 Punkte); - für die Weiterbildung auf militärische (max. 200 Punkten im für Kurs); - für die allgemeine und zivile Bildung (max. 100 Stellen im Schulungszentrum; usw.); - für die Durchführung der militärische Weiterbildung (max. 100 Stellen, zusammengefaßt aus dem Testeinlauf und den Schießergebnissen).

Ist der Kommandant der zu befördernden Truppe Oberstleutnant, findet die Gründung der Beförderungskommission innerhalb der Truppe statt, andernfalls wird sie beim Battalion gegründet. Der Ausschuss setzt sich aus mindestens drei Personen zusammen, einschließlich des Geschlechts der zu bewertenden Person. Nach der Verabschiedung werden die Verwaltungspunkte und die von der Förderkommission verliehenen Treuepunkte hinzugefügt, und Militärperson wird in die Förderliste aufgenommen.

Weil aber nur ein gewisser Anteil innerhalb der entsprechenden Teilstreitkräfte oder Industrie gefördert werden kann, ist die Anzahl der Punkte ausschlaggebend. Der Transport von Feldwebel First Class (E-7) wird durch das Armee-Personalhauptquartier koordiniert. Der zentralen Förderkommission gehören mindestens fünf Mitglieder an, wovon der Vorsitz im allgemeinen Rang sein muss. Falls der Provision die jährliche Nummer von ausgewählt zugewiesen wird, dann wird ihnen ein Ranking nach der längsten Aufenthaltsdauer im vorhergehenden Ranking durchgeführt zugewiesen.

Im Durchschnitt kann daher jeder Militärperson mit einem Transport gemäß der in der Übersicht auf S. 320 aufgeführten Statistiken gerechnet werden. Auch kann ein Prozentsatz aller Anwärter vor der Zeit "unter der Zone" zum CW-4 und CW-5 transportiert werden. Für Transport von Offizieren gibt es grundsätzlich drei Varianten: - vor der Zeit (Below-the-Zone); - in der Zeit (In-the-Zone); - in der Zeit (Above-the-Zone).

"Nur die Ränge Major (O-4), Oberstleutnant (O-5) und Oberst (O-6), und nur zehn Prozente davon, können "vorzeitig" vorrücken, und zwar ein Jahr, bevor sie zur Beförderung anstehen. Beamte, die nicht "pünktlich" transportiert wurden, haben ein Jahr lang später eine zusätzliche Möglichkeit, "pünktlich" transportiert zu werden.

â??Diese Möglichkeit gibt es aber nur bei für ungefähr drei Prozente. Wenn jemand auch "nach der Zeit" nicht befördert wurde, dann gibt es entsprechend den maximalen Dienstzeiten im entsprechenden Rang nur zwei Möglichkeiten: entweder die Armee zu wechseln oder bei Erfüllung die Anforderungsbedingungen in den Ruhestand zu treten. Dieses prüft, ähnlich wie beim Militärpersonen, anhand der anwesenden Beförderungsunterlagen und entscheidet, wodurch zu den großen 80 %, zum Oberstleutnant 70 % und zum Oberst nur 50 % der in einer Teilstreitmacht bzw. Fachindustrie wetteifern.

Diese Promotionen finden, wie bei der Militärpersonen, jeden Monat nach einer gewissen Bestellung statt. Für die Beförderung zum "Flag Officer", Brigadegeneral (BG, O-7), Generalmajor (MG, O-8), Generalleutnant (LTG, O-9) oder Allgemein (GEN, O-10), erfordert eine Ernennung durch den US-Amerikaner Präsidenten und Bestätigung durch den Sénat. Per 30. Juni 2004 entsprachen diese 301 Generäle 0,46 % der insgesamt 64.502 Beamten.

Die obligatorische Altersgrenze ist für alle Generäle das abgeschlossene 62. Lebensjahr (Ausnahmen können unter Einzelfällen angegeben werden). Wenn ein BG (O-7) jedoch nicht innerhalb von fünf Jahren zum MG (O-8) befördert wurde, oder wenn er eine Gesamtdauer von 30 Jahren hat, wird er - je nachdem, was unter später geschieht - in den Ruhestand geholt.

Gleiches trifft auf für das MG (O-8) zu, das auch innerhalb von fünf Jahren nicht zur LTG (O-9) transportiert wurde. Bei der US Army, für gibt es ein High Year of Tenures-HYT. Ein späterer Einsatz in Übersee (Outside Continental United States-OCONUS) kann nach einem Jahr Einsatz in den USA und ein Transfer innerhalb der USA (Continental United States -CONUS) nach zwei Jahren des ersten Einsatzes erfolgen.

Die Tourneen in Europa und Japan haben eine Laufzeit von zwei Jahren für Single und drei Jahre für. Ein Umzug der Gastfamilie an einen beliebigen Ort innerhalb der USA wird jedoch während dieser Zeit erstattet. Für die von einer Standard-Tour Betroffenen existiert nach einer Remote-Nutzung Priorität für die Nachnutzung gegenüber.

Dabei werden die Kosten für den Umzug für nicht an einen anderen Standort und dann an den neuen Arbeitsplatz erstattet. Wenn keine Freiwilligen melden für eine gewisse Spezialfunktion vorhanden ist, dann werden auch Übersee-Einsätze bestellt. Wenn berücksichtigungswürdigen familiären familiären familiären Härtefällen, wie z. B. Krankheiten oder Todesfälle, die innerhalb eines Jahrs gelöst werden können, kann ein Härtefall beantragt werden.

Für Probleme, die nicht innerhalb eines Jahrs gelöst werden, wird eine frühzeitige Entlastung festgestellt (Hardship Discharge). Einander verheiratet Militärpersonen kann sich auch für eine gemeinschaftliche Nutzung bewerben (Joint Spouse Assignment). In den USA (CONUS) sind Transfers nur in Ausnahmefällen zugelassen. Vorraussetzung dafür ist die gleiche Aufgabe und der gleiche Rang und eine erstmalige Nutzung von zwei Jahren innerhalb der USA.

Für jeden Anreisetag gebührt a Tagesgebühr, der auch Familienangehörigen in der halben Höhe zuerkannt wird. Im Einsatzräume, wie aktuell im Irak, Afghanistan oder Bosnien, werden die Soldatinnen und Soldaten  nicht " zugewiesen ", sondern " eingesetzt ". Das monatliche Grundgehalt beträgt abhängig von Rang und Dauer der Tätigkeit. Der folgende Beträge enthält bereits die Gehaltserhöhung von 3,5 % für 2005. In der Reservation erhält werden die so genannten Bohrungen vergütet (Drill Pay).

Diese wird an für für die geleisteten Arbeitsstunden ausgezahlt. Der Höhe hängt wieder von der Dienstzeit und vom Rang ab. Die Jahresgebühr für ein Monatswochenende sowie eine zweiwöchige Übung (siehe obige Abbildung S. 326). Für die Sonderfunktionen von für gibt es eine Reihe von Boni und Zuschüssen, die entsprechend dem entsprechenden Gefährdungseinstufung von Tätigkeit vergütet werden.

Nachfolgend nur die wichtigste und für alle gültigen Soldatinnen und Soldaten, sowie erläutert. Grundsätzlich müssen die Soldatinnen und Soldaten bei einem Militärbasis wohnen, wo ihnen eine Wohnmöglichkeit und das Verpflegungsservice kostenlos zur Verfügung steht. Wenn jedoch Militärperson im gemeinen Hausrat wohnhaft ist, dann wird die Erlaubnis zum Aufenthalt außerhalb von Militärbasis erwirkt.

Grundbeihilfe für den Lebensunterhalt (BAS): Die Standardbeihilfe beträgt für Militärpersonen $ 254,46 (â' 208,65) und für Beamte $ 175,23 (â' 143,68) pro Monat. Soldatinnen und Soldaten, die eine Verpflegung bekommen, müssen für ihre Mahlzeiten im Lager aufkommen. Der aktuelle Sätze ist für a Frühstück $ 1.70 (â' 1.30), ein Lunch $ 3.30 (â' 2.70) und ein Dinner $ 3.30 (â' ¬ 2.70).

Die gesamte Verpflegung Tagessatz beträgt also $ 8,30 (â'¬ 6,80). Grundbeihilfe für den Wohnungsbau (BAH): Außerhalb von Militärbasis lebende Soldatinnen und Soldaten haben einen Wohngeldzuschuß. Höhe ist abhängig der Rang, der Zivilstand und die Zahl der Mitglieder sowie das lokale Wohngeld. Single Militärpersonen darf nur außerhalb von Militärbasis wohnen, wenn 95 % aller Viertel einer Base ausgelastet sind.

Die Mitglieder der Nationalgarde und der Nationalgarde haben jeden Tag ein Anrecht auf ein reduziertes Wohngeld (BAH II) für, wenn sie weniger als 140 Tage aktiv arbeiten. Grundbeihilfe fÃ?r Unterbringung ( "differential"): Nicht verheiratete, auf Militärbasis lebende, aber unterhaltsberechtigte Soldatinnen und Soldatinnen für Kindern steht ein Differenzbetrag von $ 83,10 bis $ 249,90 (â' 68,14 bis â' 204,19) von ihrer Besoldungsgruppe und Gehaltsstufe zu.

Lediglich Militärpersonen zahlt jährlich $460.80 (â'¬377.85). Beamte bekommen eine einmalige Gebühr von $ 400,- (â'¬ 328,-). Cost of Living Allowance-COLA: Bei Umzügen an Orte mit höheren Lebensunterhaltskosten und höherem Preissegment im Inland (innerhalb der USA sind nur Ausnahmeregelungen zulässig) wird ein Lebenshaltungskostenzuschuss gezahlt, dessen Höhe vom entsprechenden Staat getragen wird abhängt

Trennungsgeld-FSA: Für Die Trennungsentschädigung von der Gastfamilie (unverheiratete Personen mit einem normalen Lebensunterhalt und Versorgungspflichten sind ebenfalls zuschussfähig) beträgt $ 250,- (â' 205,-) pro monat. Sofortige Gefahrenzulage oder Kampfzulage: Ein Wettbonus von $ 225,- (â'¬ 184,-) wird bei Verwendung ausgezahlt.

Dieses beträgt zum Beispiel für Irak oder für Afghanistan $ 100,- (â' ¬ 82.), während beträgt Bosnien wird nichts berechnet. Sparplan (Special Savings Account): Alle in einer Kampfzone eingesetzten Bundeswehrsoldaten können 10.000,00 $ (8.200,00 â'¬) pro Jahr auf ein Sondersparkonto einzahlen, wo ihnen ein Zins von zehn Prozentpunkten zugesichert wird.

Die Vergütungen wie der Einsatzbonus an zusätzlich für scheinen auf den ersten Blick nur wenig hoch zu sein. Der allgemeine Steuerfreibetrag und die Möglichkeit der Teilnahme an einem Sparplan mit jährlich zehn prozentiger Garantieverzinsung, sind jedoch die weit größeren Vorteile der Beschäftigung. Zusätzlich zum Grundgehalt oder Drillingegelt gibt es viele Möglichkeiten, sowohl im aktiven Dienst als auch in der Rücklage, Geld zu ernten.

Der Betrag schwankt ständig. Auf jeder Seite Militärbasis gibt es auch Supermärkte und Warenhäuser, die von Militär betrieben werden (Defence Commissary Agency-DeCA; Army and Air Force Exchange Services-AAFES; Navy Exchange Service -NEXCOM; Marine Corps Exchange). Dieser verkauft seine Waren mit einem Aufschlag von maximal fünf% auf den Kaufpreis. Gegenüber Der Kauf im Freihandel existiert nach Angaben der DeCA ein Einsparpotenzial in Höhe von ca. 25 %!

Für Entspannung und für den Verzehr von Lebensmitteln und Getränken, aber auch für privaten Events, diverse Ausstattungsangebote. Für die Betreuung von Kindern gibt es eigene Kindergärten (Kinder-Entwicklungszentren), die bis in die Nachthälfte auf spät geöffnet sind. Der Betreuungsgebühr beträgt zur Zeit für eine Stunde $ 0.50 (â'¬ 0.41). Für Junge Menschen, d.h. Kinder zwischen sechs und 17 Jahren, haben Zugang zu einem Jugendzentrum (Jugendzentrum) unter Verfügung

Der monatlich erscheinende Gebühr liegt zwischen $ 5,- (â'¬ 4,10) und $ 15,- (â'¬ 12,30). Zu Sportausübung sind in allen Militärbasen Turnhallen zu finden. Gegen eine geringe Gebühr können Sie Hobbywerkstätten (Hobby Shops) für Reparatur- oder Hobbyarbeit nutzen. Der wichtigste Pluspunkt für die Amerikaner ist die Möglichkeit der Aus- und Weiterbildung sowie die Rückzahlung eines bestehenden Studentendarlehens.

Die Ausbildungsprogramme sind sowohl für die Aktivisten als auch für die Militärs des Reservats unter Verfügung verfügbar. "â??Montgomery GI Bill-MGIB & Army College Fund - ACFâ??: Abhängig Wie lange ein Solitär sich noch engagiert hat, kann er bis zu $ 50 000,- (â' 41 000,-) bei fürfür zur Aufnahme "â??Montgomery GI Bill-MGIB & Army-College-Fonds "â??Montgomery GI Bill-MGIB & Army College fund "â??Montgomery GI Bill-MGIB & Army-College-Fund â?" - ACFâ?? erhalten.

Allerdings, um diesen Vorteil zu nutzen, müssen Sie $ 100,00 (â' 82,00) pro Kalendermonat im ersten Dienstjahr zahlen. Reservesoldaten können bis zu $ 22.000 (â'¬ 18.040) beanspruchen. Ist jemand dazu berechtigt und für beschlieÃ?t, es auf diese Weise zu nutzen, kann er - unter ganztägigem - einen sogenannten "Kicker" in Höhe von $ 100 (â' 82), $ 200 (â' 164) oder $ 300 (â' 246) pro Monat erhalten.

Reservestipendium fÃ?r Offiziere (ROTC): SchÃ?ler an mehr als 700 Hochschulen haben die Möglichkeit, an einem Army ROTC Military Science and Leadership Course ( "MilitÃ?rwissenschaft und FÃ?hrung") teilnehmen zu möchten. Jede Studierende oder auch solche, die es werden sollen, können sich um ein Instruktionsstipendium im Wert von bis zu $ 17.000,- (ca. 13.400,-) pro Jahr bewerb.

Zusätzlich will be gewährt Zuschüsse Zuschüsse Zuschüsse für the acquisition of Büchern gewährt. College loan-Rückzahlungsprogramm: Aktive Soldatinnen und Soldaten mit einer Bindungsfrist von drei Jahren werden bis zu $ 65 000,- (â' 53 000,-) und Reserve-Soldaten mit einer Bindungsfrist von sechs Jahren bis zu $ 20 000,- (â' 16 400,-) ihrer Schulausbildung als Anreiz zum Engagement ausgeschÃ?ttet.

Jeder aktive Soldat und seine Angehörigen haben ein Anrecht auf eine ärztliche und zahnärztliche -Kur, die entweder völlig kostenfrei oder mit einem kleinen Kostenanteil verknüpft ist. Zu diesem Zweck steht ihnen die Website ¤ler und die Klinik nächstgelegenen Militärbasis offen. Reservemitglieder oder Angehörige der Nationalgarde haben das Recht auf kostenfreie ärztliche Betreuung, wenn sie für für mehr als 30 Tage freigeschaltet haben.

Aktivsoldaten haben Anrecht auf 30 Tage Urlaub pro Jahr. Im Rahmen des Programms "Servicememberâs Group Life Insurance" sind alle aktiven und aktivierten Reservesoldaten für den Gesamtbetrag von 250.000,00 USD (205.000,00 EUR) mitversichert. Zusätzlich kann eine Privatlebensversicherung abgeschlossen werden über $ 600 000,- (â' 492 000,-) bei der "Army and Air Force Mutual Aid Association AAFMAA" Zusätzlich für eine Gebühr von 27,- (â' 22,14) pro Monat für jedes Einsatzgebiet und jede dieser Funktionen.

Der amerikanische Streitkräfte are subject to a eigenständigen Militärgerichtsbarkeit. Sie werden nach dem Einheitlichen Code of Military Justice - UCMJ durchgesetzt. Die UCMJ ist für alle aktiven, Reservisten und pensionierten Militärs gültig. Das JAG-Korps in Armee, Marine und Luftwaffe und ein Stabrichteranwalt in der Marine führen die Hinrichtung durch.

Man unterscheidet drei Typen von Militärgerichtsverhandlungen (Court-Martials): Die Zusammenfassung Court-Martial (SCM): Ein SCM nur für Militärpersonen wird verwendet. Der Hof ist ein Militäranwalt des JAG-Korps. Der Sondergerichtshof (SPCM): Ein Sondergerichtshof ist bereits zuständig für alle Persönlichkeiten, die in den Geltungsbereich des UCMJ fallen. Der Gerichtshof setzt sich aus einem Militärrichter und drei weiteren Mitarbeitern zusammen; Ankläger ist ein Militäranwalt; der Angeklagte erhält einen kostenlosen Abwehrspieler.

Gefängnisstrafen von bis zu sechs Monate, Lohnkürzungen von zwei Dritteln auf für sechs Monate, sowie Erniedrigungen können ausgesprochen werden. Kriegsgericht (GCM): Ein GCM ist die strikteste Ebene von Militärgerichtsverfahrens und setzt sich aus einem Militärrichter, einem Abwehrspieler, einem Ankläger und zumindest fünf zusammen. Der Angeklagte wird unentgeltlich unter der Adresse Militäranwalt zur Verfügung stehen.

Im Falle von Ungerechtigkeiten kann eine Klage beim Generalinspektor (IG) der entsprechenden Militärbasis eingereicht werden. Während 1950 noch 100 Aktivsoldaten neun im Rente gegenüberstanden, 2003 bereits 130 Ruhesoldaten pro 100 Aktivsoldaten. Das Militärruhestandszahlung wird nicht als Rente oder jährliche Rente im herkömmlichen Sinn angesehen, sondern als verminderte Zahlung für eine verminderte Leistung (verminderte Vergütung für verminderte Leistungen).

Man unterscheidet zwischen Wehrdienstleistenden vor dem 9. Dezember 1980, zwischen dem 9. Dezember 1980 und dem 3. Juni 1986 und allen anderen nach dem 7. Dezember 1986. Die erste Auszahlung der Rente tatsächlichen wird berechnet, indem man die Dienstzeit mit 2,5 mal prozentual mit dem zuletzt bezogenen Monatslohn misst.

Bei der zweiten Ausbaustufe ( "alle Soldatinnen und Soldaten, die ihren Dienst vom 9. August bis zum 3. Juni 1986 aufnehmen") basiert die Rechnung auf dem Mittelwert der drei Jahre. Für den Fall der dritten Stufe wird zusätzlich der Mittelwert der letzten drei Jahre zugrunde gelegt, mit der Ausnahme, dass für jedes Jahr unter 30 Jahre Dienstzeit um 1 % abgezogen wird.

Option drei gilt jedoch nur fakultativ fÃ?r Option zwei, indem der BegÃ?nstigte im fÃ?nfzehnten Jahr der Zustellung entscheidet, ob er Option drei mit einem Anspruchsbonus von $ 30.000,00 (â' 24.600. -) wählt oder mit Option zwei bleiben wird. Zu der Altersvorsorge kommt auch ein jährlich berechtigter Lebenshaltungskostenzuschuss (COLA), der die Verbraucherpreiserhöhungen innerhalb eines Jahrs deckt.

Invaliditätsruhestand (Disability Retirement): Unter 20 Jahren Betriebszugehörigkeit kann eine 30-prozentige dauerhafte oder temporäre Pensionierung bei einer etablierten Invaliditätsruhestand stattfinden. Im Falle einer Pensionierung auf temporären muss innerhalb von fünf Jahren ein definitiver Beschluss gefasst werden. Einsatzentschädigung (Combat-Related Special Compensation - CRSC): Für alle auf einer Mission zurückzuführenden Erkrankungen oder Unfälle mit einem bestimmten Invaliditätsgrad von über 10 % können bei Vollendung des sechzigsten Lebensjahres mit einem Einsatzentschädigung ausgezeichnet werden.

Das " Army Career and Alumni Program " (ACAP), das für persönliche Betreuung und Jobsuche sorgt, erleichtert den Übergang ins zivile Leben. Nur in den Bundesstaaten Alabama, Hawaii, Illinois, Kansas, Kentucky, Louisiana, Massachusetts, Michigan, Mississippi, Oregon, New Jersey, New York, North Carolina, Pennsylvania und dem US-Bundesstaat Westafrika ist Militärruhestandszahlungen von der Einkommensteuer befrei.

Eine Steuerschuld im Zusammenhang mit einer Abtretung entsteht nicht. Der Sozialversicherungs- und Gesundheitssteuerabzug in Höhe von 7,65 % des Grundgehalts wird sowohl vom Arbeitnehmer als auch vom Arbeitgeber vorgenommen. Die personelle Stellung der Amerikaner ist durch die Unterteilung in drei Gruppen von Personen gekennzeichnet: Militärpersonen (Angemeldet), Haftbefehlshaber und Beamte. Nachfolgend werden die wichtigsten Abweichungen zum rechtlichen Zustand der österreichischen Militärs beschrieben.

  • Den Personalstatus der Amerikaner regelt ein Dienst-, Gehalts- und Rentengesetz. Österreichische Bundeswehrsoldaten unterstehen den Vorschriften des öffentlichen Rechts. - Das Vergünstigungen wie kostenloses Leben und Speisen im Militärbasis, eigene Supermärkte und Kaufhäuser, Kinder- und Jugendhilfe, kostenloses Benützung der Spitäler und Krankenhäuser etc. - Zum Gehaltsumfang kommen neben dem Lohn umfassende Zuschläge und Zuschüsse, mit denen die Lebensunterhaltskosten außerhalb von Militärbasis sowie bei Überweisungen vergütet werden.

Werden die Leistungsgrenzen nicht erreicht, muss die Armee aufgeben werden. - Für Alle Soldatinnen und Soldaten sind bei den Arbeitgebern versicherter. AuÃ?erdem existiert, für jeder Soldat doch die Möglichkeit um einen sehr kleinen Geldbetrag in jedem Einsatzgebiet zusätzlich zu versichern. - USSoldaten haben ihr eigenes Militärgerichtsbarkeit. - Schon ab einer Betriebszugehörigkeit von 20 Jahren gibt es die Möglichkeit, in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen.

Verfasser: Lieutenant Colonel dIntD Mag. iur. Siegfried Dohr, born 1964; 1984 Einjährig Volunteer (Infantry); 1985 to 1988 Theresian Militärakademie; 1988 to 2000 Train Commander, Training Officer, Company Commander - Training Company and Staff Company, Staff Functions (WiO, S 1 u.

Mehr zum Thema